90min
facebooktwitterinstagramyoutuberss

Unter der Lupe: Wie ergeht es den verliehenen HSV-Talenten?

Die Leihspieler des HSV im Check
Die Leihspieler des HSV im Check | Getty Images

Der HSV hat viele junge Spieler im Kader. Um sich optimal entwickeln zu können und Spielpraxis zu sammeln, wurden einige von ihnen verliehen. Doch nicht bei allen brachte die Leihe den gewünschten Effekt ein.

Berkay Özcan, David Bates, Manuel Wintzheimer, Aaron Opoku und Jonas David - diese Namen stehen momentan per Leihvertrag für andere Vereine auf dem Platz, die meisten zumindest.
Denn nicht für jeden der genannten Akteure brachte der kurzzeitige Wechsel zu einem anderen Verein den erhofften Effekt ein.

Aber auch der HSV verstärkte sich mit Hilfe von Leihgeschäften. Adrian Fein (FC Bayern), Louis Schaub (FC Köln), Jordan Beyer (Borussia Mönchengladbach), Martin Harnik (Werder Bremen) und Joel Pohjanpalo (Bayer Leverkusen) wurden ausgeliehen, um den Kader günstig aufzuwerten.

Aber wie ergeht es nun den HSV-Talenten bei ihren Leih-Vereinen? Die folgende Liste überprüft, ob sich eine Ausleihe gelohnt hat.

1. Berkay Özcan - Istanbul Basaksehir

Berkay Ozcan
Sammelt in der Türkei leider sehr unregelmäßig Spielzeit - Berkay Özcan | Gualter Fatia/Getty Images

Berkay Özcan wurde im Januar 2019 als Wunschspieler des damaligen Trainers Hannes Wolf vom VfB Stuttgart an die Elbe gelotst - vorerst per Leihe. In seinen ersten Spielen für den HSV wusste der türkische Mittelfeldmann sogar zu überzeugen und legte starke Auftritte hin.
Özcan sollte das Offensivspiel der Hanseaten so aufwerten, dass der Aufstieg realisiert werden kann, was am Ende jedoch fehlschlug.
Trotzdem zog der HSV die Kaufoption und verpflichtete Berkay Özcan fest.

In der Vorbereitung auf die neue Saison offenbarte das Mittelfeld der Hanseaten eine deutliche Überbesetzung. Nicht jedem Spieler konnte die gewünschte Spielzeit zugesichert werden, sodass sich der Verein entschied, Özcan zu verleihen. Der Weg des offensiven Mittelfeldspielers führte in die türkische Süper Lig zu Istanbul Basaksehir.

Dort läuft es für Özcan alles andere als zufriedenstellend, denn regelmäßige Spielzeit sammelt die Leihgabe des HSV in der ersten Liga der Türkei nicht. Zwar durfte das junge Talent sogar einige Male in der Europa League ran, Stammspieler kann er sich aber definitiv nicht nennen.

In seinen insgesamt 20 (Kurz-) Einsätzen konnte Berkay Özcan keinen einzigen Scorerpunkt sammeln. Es bleibt demnach mehr als fraglich, ob Basaksehir die Kaufoption über vier Millionen Euro am Ende der Saison ziehen wird. In Hamburg läuft das Arbeitspapier des 22-Jährigen noch bis 2023 - Zukunft offen.

2. David Bates - Sheffield Wednesday

Steht vor einer ungewissen Zukunft - David Bates
Steht vor einer ungewissen Zukunft - David Bates | TF-Images/Getty Images

David Bates kam im Sommer 2018 ablösefrei von den Glasgow Rangers nach Hamburg. Der Innenverteidiger sollte für Stabilität in der Abwehr sorgen, fiel jedoch nicht selten durch Fehler auf. Seine physische Spielweise konnte der 1,93 Meter-Riese zu selten zur Geltung bringen.
Durch die teilweise miserablen Auftritte am Ende der vergangenen Saison wurde der Aufstieg verpasst - defensiv präsentierten sich die Hamburger vogelwild und definitiv nicht aufstiegsreif.

Für die erste Liga fehlt Bates das Potenzial und nachdem der HSV seine Defensive zur neuen Saison neu ordnete, war für den schottischen Nationalverteidiger kein Platz mehr bei den Rothosen.

Der 23-Jährige sollte sich mittels einer Leihe für einen Wechsel empfehlen. Mit Sheffield Wednesday aus der englischen Championship fand sich ein Abnehmer für den Innenverteidiger. Im Mutterland des Fußballs sollte Bates die Gelegenheit bekommen, seine Stärken unter Beweis zu stellen, denn die physische Spielweise auf der Insel schien perfekt zum Profil des Schotten zu passen.

Was folgte, war jedoch ein Jahr voller Enttäuschungen. Lediglich ein einziges Mal stand Bates für seinen Leihklub auf dem Feld. Im Kader von Sheffield stand Bates verletzungs- und leistungsbedingt letztmals im vergangenen September. Im Zuge der Corona-Krise wurde die Leihgabe der Rothosen sogar wettbewerbsübergreifend suspendiert - er wird bis zum Ablauf der Leihe demnach kein Spiel mehr absolvieren und auch nicht am Training teilnehmen.

Die Leihe zu den "Owls" war ein einziges Desaster: Für Bates persönlich, aber auch für den HSV, der den Innenverteidiger gerne abgegeben hätte.
Die Suche nach einem Abnehmer wird eine große Herausforderung. Der Vertrag von David Bates in Hamburg läuft noch bis 2022.

3. Manuel Wintzheimer - VfL Bochum

Manuel Wintzheimer
Sturmhoffnung - Manuel Wintzheimer | TF-Images/Getty Images

Mittelstürmer Manuel Wintzheimer stieß ebenfalls im Juli 2018 zum Hamburger Sport-Verein. Der Juniorennationalspieler wechselte vom FC Bayern München an die Elbe und galt als großes Sturmtalent. In der Jugend der Münchener konnte Wintzheimer regelmäßig auf sich aufmerksam machen, weshalb er den Abgang von Fiete Arp kompensieren sollte.

2018 wurde der Stürmer mit der Fritz-Walter-Medaille in Bronze ausgezeichnet, was seinen Statuts als vielversprechendes Talent zusätzlich untermauerte.

Beim HSV blieb Wintzheimer vorerst nur die Rolle des Ersatzspielers, in der Endphase der vergangenen Saison ließ der Stürmer sein Talent jedoch einige Male aufblitzen. In sieben Einsätzen in der 2. Bundesliga traf der beidfüßige Offensivspieler immerhin drei Mal.

Als junger Spieler ist Spielpraxis enorm wichtig - eine Leihe zum VfL Bochum sollte die Entwicklung des Stürmers vorantreiben. Aber auch im Ruhrgebiet ist Wintzheimer kein Stammspieler und kommt selten über Kurzeinsätze hinaus. Bislang stand der U20-Nationalstürmer 16 Mal für Bochum auf dem Platz, konnte zwei Tore erzielen und ein weiteres vorbereiten. Als Stammspieler konnte sich der Angreifer in der 2. Bundesliga bislang nicht etablieren, mit 21 Jahren ist die Entwicklung allerdings noch lange nicht vorbei und gute Ansätze zeigt der Stürmer definitiv.

Eine Kaufoption gibt es für den VfL Bochum nicht - auch, weil die Hamburger von einer positiven Entwicklung des Stürmers überzeugt sind. Wintzheimer kehrt im Sommer wahrscheinlich an die Elbe zurück und hat beim HSV noch einen Kontrakt bis 2022.

4. Aaron Opoku - Hansa Rostock

Nahm während seiner Leihe eine tolle Entwicklung - Aaron Opoku
Nahm während seiner Leihe eine tolle Entwicklung - Aaron Opoku | Cathrin Mueller/Getty Images

Ein Spieler, dem eine Leihe definitiv geholfen hat, ist Aaron Opoku. Das Eigengewächs des HSV wurde für ein Jahr in die 3. Liga zum FC Hansa Rostock verliehen und entwickelte sich prächtig an der Ostsee. Regelmäßig steht Opoku in der Startaufstellung von Hansa - 27 Partien stehen im Profil des Flügelstürmers, in denen er drei Mal traf und fünf Vorlagen gab. Im Juli 2019 konnte der Juniorennationalspieler sogar das "Tor des Monats" mit einem wunderschönen Hackentreffer erzielen.

Opoku ist ein extrem spielstarkes Talent. Er definiert sich über seine Geschwindigkeit, seine Technik und sein für sein Alter enormes Spielverständnis - kaum verwunderlich also, dass es eine Menge hochkarätige Interessenten für den Flügelspieler gab.

Dass Hansa Rostock die Leihgabe des HSV gerne verpflichtet hätte, wurde schnell signalisiert. Die Hamburger reagierten jedoch prompt und statteten Opoku als Reaktion auf seine tolle Entwicklung mit einem neuen Vertrag bis 2024 aus. Der 21-Jährige soll langsam an die erste Mannschaft herangeführt werden. Das Schöne an der Geschichte: Bereits seit 2011 läuft der U20-Nationalspieler mit der Raute auf der Brust auf - es ist immer etwas Besonderes, wenn ein Eigengewächs den Sprung zu den Profis schafft.

Aaron Opoku ist definitiv zuzutrauen, dass er sich langfristig einen festen Platz im Kader des HSV erarbeiten kann - das Leihgeschäft hat sich für alle Parteien definitiv gelohnt.

5. Jonas David - Würzburger Kickers

Jonas David
etablierte sich in der 3. Liga - Jonas David | TF-Images/Getty Images

Ebenfalls leihweise in Richtung Liga 3 ging es für Jonas David, allerdings nur für ein halbes Jahr. Über die U21 des HSV kam David in der aktuellen Saison nicht hinaus. Nur eine einzige Minute stand der Defensivspieler in der 2. Bundesliga auf dem Rasen.

Um für die nötige Spielpraxis zu sorgen, wurde der 20-Jährige im Winter für eine halbe Saison zu den Würzburger Kickers in die 3. Liga verliehen. Bereits früh trug diese Maßnahme Früchte, denn David eroberte sich schnell einen Stammplatz in der Innenverteidigung der Kickers. Bis zum Ende der Saison wartet noch ein straffes Programm auf den U20-Nationalspieler, denn nach Wiederaufnahme des Spielbetriebs sind die Begegnungen sehr eng getaktet.

Zu allem Überfluss laboriert der Verteidiger momentan an muskulären Problemen - Rückkehr offen. Ein fitter Jonas David ist jedoch definitiv ein vielversprechendes Defensiv-Talent.

Neben den Eigengewächsen Josha Vagnoman und Aaron Opoku soll auch Jonas David zeitnah mit einem neuen Arbeitspapier ausgestattet werden. David, der seit 2014 für den HSV aktiv ist, reiht sich in die Riege der jungen Hoffnungsträger an der Elbe ein. Wie es im Sommer weitergeht, wird die Ligazugehörigkeit in der kommenden Saison entscheiden - eventuell wird eine weitere Leihe sinnvoll sein, damit die Entwicklung des Defensiv-Allrounders weiterhin positiv verläuft.

Nicht für alle Leihspieler verlief der temporäre Wechsel zu einem anderen Verein wie erhofft. Für David Bates hätte der Wechsel nach England wohl kaum schlechter verlaufen können und auch Berkay Özcan kann nicht auf regelmäßige Spielpraxis zurückblicken. Manuel Wintzheimer konnte beim VfL Bochum zumindest einige, wichtige Minuten auf dem Platz sammeln und sich mit einigen Erfolgserlebnissen belohnen.

Die Entwicklungen der Eigengewächse Aaron Opoku und Jonas David verliefen hingegen so positiv, dass beide Juniorennationalspieler langfristig an den HSV gebunden werden sollen. Bei Opoku ist die Tinte unter dem neuen Vertrag bereits trocken, die Unterschrift von Jonas David soll alsbald folgen.

Eine Leihe ist nicht immer automatisch eine Garantie für eine tolle Entwicklung - in einigen Fällen jedoch ein absoluter Gewinn für Spieler und Vereine.