Wolfsburg-Trainer Stroot erklärt, was in der Rückrunde noch besser werden muss

Daniel Holfelder
Tommy Stroot
Tommy Stroot / Cathrin Mueller/GettyImages
facebooktwitterreddit

Die Frauen des VfL Wolfsburg haben eine fantastische erste Saisonhälfte hinter sich. In der Bundesliga liegen die Wölfinnen nach zehn Siegen aus zehn Spielen klar auf Kurs Titelverteidigung, im DFB-Pokal sind Alexandra Popp und Co. souverän ins Viertelfinale eingezogen und auch die Champions-League-Vorrunde hat der VfL als Gruppensieger abgeschlossen. Trainer Tommy Stroot sieht dennoch Verbesserungspotenzial.


Am Ende des neuntägigen Trainingslagers in Portugal zeigte sich der junge Coach zunächst "extrem zufrieden" mit der bisherigen Vorbereitung. "Die Punkte, die wir inhaltlich bearbeiten wollten, konnten wir platzieren", erklärte Stroot. "Auch für das Miteinander außerhalb der Trainingseinheiten ist der Aufenthalt in Portugal ein wichtiger Faktor. Es gab viele gemeinsame Momente außerhalb des Fußballplatzes, die ein großer Mehrwert sind." (Zitiert via vfl-wolfsburg.de)

Die inhaltlichen Punkte ließ der 34-Jährige keineswegs im Vagen, sondern nannte konkret den Spielaufbau und das Defensivverhalten, die während des Trainingslager im Fokus gestanden hätten. "Wir haben beim Spielaufbau daran gearbeitet, noch etwas flexibler zu sein. Hierauf wollen wir in den nächsten Testspielen aufbauen. Auch unser Defensivverhalten gegen geordnete Gegner war ein Thema", so Stroot.

"Als Gruppe ein Ziel"

Dabei habe er in den Testspielen sehr gute Dinge gesehen. Gleichzeitig habe es auch Details gegeben, die noch nicht gut gelaufen seien. Grundsätzlich wolle man in der Rückserie noch detailbesessener arbeiten und sich weiterentwickeln.

Als Voraussetzung dafür hat der VfL-Coach den mannschaftlichen Zusammenhalt ausgemacht. Zwar herrsche im hochwertig besetzten Wölfinnen-Kader "individuell gesehen" großer Konkurrenzkampf. Gleichzeitig entwickle sich das Team aber dahin, "dass es keinen Konkurrenzkampf gibt, sondern wir als Gruppe ein Ziel haben."

Stroot weiter: "Das Gefühl habe ich vor allem auch nach diesem Trainingslager. Die Spielerinnen bringen sich komplett ein, akzeptieren ihre Rolle, werfen sich in jede Aktion rein – das ist wirklich was Besonderes."


Vor welchen Herausforderungen der VfL Wolfsburg in der Rückserie steht, hat 90min in einer ausführlichen Analyse zusammengefasst. Hier der Link zum Artikel sowie ein Link zu den anstehenden Vorbereitungsterminen der Wölfinnen:

Werden die Wolfsburgerinnen zu "Invincibles"? Darauf kommt es in der Rückrunde an
Frauen-Bundesliga: Wolfsburgs Winter-Fahrplan im Überblick


Hier geht's zu unseren Rankings für die Frauen-Bundesliga-Hinrunde:

Die 5 besten Torhüterinnen
Die 5 besten Rechtsverteidigerinnen
Die 5 besten Innenverteidigerinnen
Die 5 besten Linksverteidigerinnen
Die 5 besten defensiven Mittelfeldspielerinnen
Die 5 besten zentralen Mittelfeldspielerinnen

Die 5 besten offensiven Mittelfeldspielerinnen
Die fünf besten Rechtsaußen
Die fünf besten Linksaußen
Die fünf besten Stürmerinnen


Folgt uns für mehr Frauenfußball bei 90min:

Twitter:@FF_90min
Podcast: Raus aus dem Abseits

Alles zum Frauenfußball bei 90min:

Alle News zum Frauenfußball
Alle News zur Frauen-Bundesliga
Alle News zu den Frauen des VfL Wolfsburg

facebooktwitterreddit