90min-Ranking: Die 5 besten Rechtsaußen der Frauen-Bundesliga-Hinrunde

Daniel Holfelder
Svenja Huth war die beste rechte Mittelfeldspielerin der Hinrunde
Svenja Huth war die beste rechte Mittelfeldspielerin der Hinrunde / Martin Rose/GettyImages
facebooktwitterreddit

Zehn Spiele, also zehn Möglichkeiten, um sich in den Fokus zu spielen. 90min lässt die Hinrunde der Frauen-Bundesliga Revue passieren und wählt für jede Position die fünf besten Spielerinnen aus. Heute soll es um die die rechte offensive Außenbahn gehen.


Das gesamte Ranking und alle Positionen im Überblick

Die 5 besten Torhüterinnen
Die 5 besten Rechtsverteidigerinnen
Die 5 besten Innenverteidigerinnen
Die 5 besten Linksverteidigerinnen
Die 5 besten defensiven Mittelfeldspielerinnen
Die 5 besten zentralen Mittelfeldspielerinnen

Die 5 besten offensiven Mittelfeldspielerinnen
Die 5 besten Rechtsaußen
Die 5 besten Linksaußen
Die 5 besten Stürmerinnen


1. Svenja Huth (VfL Wolfsburg)

Svenja Huth
Svenja Huth / Martin Rose/GettyImages

Platz eins geht an Wolfsburg-Routinier Svenja Huth, die nach wie vor eine tragende Rolle beim ungeschlagenen Tabellenführer einnimmt. Huth stand in neun von zehn möglichen Bundesligaspielen auf dem Platz, erzielte beim Sieg gegen die Bayern das wichtige 2:0 (Endergebnis 2:1) und glänzte in der Champions League-Gruppenphase als emsige Vorlagengeberin (Vier Assists).

Der 31-Jährigen gelangen ligaweit die meisten Pässe in den Strafraum (21, Quelle: fbref.com), außerdem war Huth gemeinsam mit Teamkollegin Lynn Wilms die fleißigste Flankengeberin (10). Was die Statistik nicht erfasst, aber noch viel wichtiger ist: Die 76-fache Nationalspielerin ist eine absolute Leaderin, geht auf dem Platz immer vorweg und übernimmt in entscheidenden Situationen Verantwortung.

2. Julia Hickelsberger (TSG Hoffenheim)

Felicitas Rauch, Julia Hickelsberger
Julia Hickelsberger (links) / Christian Kaspar-Bartke/GettyImages

Julia Hickelsberger bereichert die Liga. Vor der Saison aus St. Pölten gekommen, zeigte Österreichs Fußballerin des Jahres kaum Anlaufschwierigkeiten und erkämpfte sich bei der TSG sofort einen Stammplatz.

Die temporeiche 23-Jährige wirbelt die gegnerischen Abwehrreihen mit ihrer Athletik ganz schön durcheinander. Noch dazu weiß Hickelsberger ihre Qualitäten auch in Tore und Torbeteiligungen umzumünzen. In der Hinserie gelangen ihr je zwei Treffer und zwei Assists.

3. Vivien Endemann (SGS Essen)

Die junge Vivien Endemann ist eines der spannendsten Talente der Liga. In der Offensive flexibel einsetzbar, überzeugt die 21-Jährige nicht nur mit ihrem Tempo und ihrer Unbekümmertheit. Endemann weiß auch genau, wo das gegnerische Tor steht. Mit vier Treffern steht sie an der Spitze der internen SGS-Torschützenliste.

Der Vertrag der deutschen Junioren-Nationalspielerin läuft noch bis 2024. Es wäre keine allzu große Überraschung, wenn Endemann schon bald den Weg zu einem Klub mit Champions League-Ambitionen findet.

4. Chiara Bouziane (SC Freiburg)

Chiara Bouziane
Chiara Bouziane / Sebastian Widmann/GettyImages

Chiara Bouziane, vielen noch unter ihrem Geburtsnamen Chiara Loos bekannt, wechselte im Sommer von Absteiger SC Sand zum SC Freiburg. Sowohl für die Breisgauer als auch für Bouziane selbst ist der Transfer bislang ein Glücksfall.

Die 26-Jährige ist zwar noch keine unangefochtene Stammspielerin, sondern kommt vermehrt als Jokerin ins Spiel. Trotzdem hat sie maßgeblich zu Freiburgs grandioser Hinserie beigetragen. Zwei Tore und zwei Vorlagen bei insgesamt 505 Einsatzminuten sind eine Bilanz, die sich sehen lassen kann.

5. Antonia-Johanna Halverkamps (MSV Duisburg)

MSV Duisburg v TSG Hoffenheim - FLYERALARM Frauen Bundesliga
Antonia-Johanna Halverkamps / Neil Baynes/GettyImages

Auf Platz fünf unseres Rankings landet Antonia-Johanna Halverkamps. Die Duisburgerin ist beim Aufsteiger gesetzt, stand in neun von zehn Partien auf dem Feld und überzeugt durch ihre unermüdliche Laufbereitschaft und Kampfkraft.

An ihrer Effizienz muss die 22-Jährige freilich noch arbeiten. Lediglich eine Vorlage ist für eine offensive Außenbahnspielerin eindeutig zu wenig. Wir sind gespannt, ob Halverkamps in der Rückrunde die ein oder andere Torbeteiligung mehr gelingt.


Raus aus dem Abseits - Der Frauenfußball-Podcast von90min: Im Gespräch mit Katharina Naschenweng (TSG Hoffenheim & Österreichische Nationalspielerin)


Frauenfußball bei 90min:

Twitter: @FF_90min
Podcast: Raus aus dem Abseits

Alle News zum Frauenfußball hier bei 90min:

Alle Frauenfußball-News
Alle Frauen-Bundesliga-News
Alle Frauen Champions League-News

facebooktwitterreddit