WM

WM 2022: Die leichtesten und schwersten Gruppen

Jan Kupitz
England und Brasilien haben interessante WM-Gruppen
England und Brasilien haben interessante WM-Gruppen / Visionhaus / Contributor / Buda Mendes / Staff | Getty Images
facebooktwitterreddit

Bei der Auslosung der Gruppenphase für die Fußball-WM 2022 in Katar kamen einige hochkarätige Begegnungen zustande.

Top-Favoriten wie Brasilien, Deutschland, England und Argentinien wissen um ihre Gegner und den Weg ins Finale, um den Pokal zu holen, den Frankreich 2018 in Russland gewonnen und nun zu verteidigen hat.

Welche Teams befinden sich in der Todesgruppe? Welche Mannschaften haben vom Achtelfinale einen machbaren Weg ins Finale? Hier sind die leichtesten und die schwersten Gruppen bei der Weltmeisterschaft 2022 in Katar.

Die FIFA-Weltrangliste (1) ist der Stand vom 25. August 2022.

Die leichtesten Gruppen der WM 2022

Gruppe A

Katar (48), Ecuador (44), Senegal (18), Niederlande (8)

Gastgeber Katar war in vielerlei Hinsicht der falsche Kandidat in Lostopf eins, da das Land keine Fußballgeschichte hat und nur auf Platz 48 der Weltrangliste steht.

Ecuador qualifizierte sich in der CONMEBOL unter den ersten vier Mannschaften vor Nationen wie Peru, Kolumbien und Chile, während der Senegal Ägypten im Elfmeterschießen besiegte und sich damit seinen Platz sicherte.

Die Niederlande sind das am höchsten eingestufte Team und werden als Favorit auf den ersten Platz gehandelt, auch wenn sie sich bei der letzten WM nicht für das letzte Turnier qualifizieren konnten.

Gruppe H

Portugal (9), Ghana (60), Uruguay (13), Südkorea (28)

Die portugiesischen Spieler und Fans, die erst über die Playoffs zur Weltmeisterschaft gekommen sind, müssen bei der Auslosung der Weltmeisterschaft überglücklich gewesen sein.

Die am schlechtesten platzierte Mannschaft in Topf eins, Katar, bekam Uruguay zugelost - eine Mannschaft, gegen die Portugal bei der letzten WM im Achtelfinale verloren hatte. Ghana ist mit Abstand das am schlechtesten bewertete Team in Katar und hat 2022 nur ein Spiel gewonnen, während Südkorea seit 2010 nicht mehr die Gruppenphase überstanden hat.

Portugal verfügt über einige alternder Stars, die ihre letzte Weltmeisterschaft bestreiten, doch dank einer Reihe aufregender junger Spieler könnte das Team die tieferen Runden der K.-o.-Phase erreichen.

Gruppe D

Frankreich (4), Australien (39), Dänemark (10), Tunesien (30)

Frankreich und Dänemark sind die großen Favoriten in Gruppe D.

Tunesien war die am schlechtesten platzierte Mannschaft in Topf drei und Australien qualifizierte sich über ein interkontinentales Playoff. Die Tunesier haben es noch nie über die Gruppenphase hinaus geschafft, während die Socceroos erst eine einzige Achtelfinalteilnahme auf ihrem Konto haben.

Es wäre ein großer Schock, wenn Frankreich oder Dänemark die K.o.-Runde verpassen würden, denn beide Mannschaften sind mit beeindruckenden Talenten gespickt.


Die schwersten Gruppen der WM 2022

Gruppe B

England (5), Iran (22), USA (14), Wales (19)

Die FIFA vergab einen Platz in Topf vier an den Sieger der UEFA-Playoff-Runde mit der Ukraine, Schottland und Wales. Wales setzte sich durch, so dass das an vier gesetzte Team der Gruppe B in der Weltrangliste vor dem Iran liegt, der in Lostopf 3 landete.

England ist der Favorit auf den ersten Platz in der Gruppe B, aber zwischen den Three Lions und dem Iran liegen nur 17 FIFA-Ranglistenplätze.

Auch die USA können in Katar auf eine große Zahl junger Talente zurückgreifen, so dass in dieser Gruppe in jedem Spiel mit einem engen Ausgang zu rechnen ist.

Gruppe E

Spanien (6), Costa Rica (34), Deutschland (11), Japan (24)

Die Gruppe E ist voll von interessanten Geschichten. Sowohl Spanien als auch Deutschland haben die Weltmeisterschaft in den letzten zwölf Jahren gewonnen, sind aber bei ihren jeweiligen Titelverteidigungen kläglich gescheitert und bereits in der Gruppenphase ausgeschieden.

Ein möglicher Ausrutscher der beiden europäischen Giganten könnte von Japan und Costa Rica ausgenutzt werden. Costa Rica wurde 2014 Gruppensieger in einer Gruppe mit England, Uruguay und Italien, während Japan sieben seiner elf Spiele im Jahr 2022 gewonnen hat.

Gruppe G

Brasilien (1), Serbien (25), Schweiz (16), Kamerun (38)

Zwar gibt es in Brasilien einen klaren Favoriten auf den ersten Platz in der Gruppe G, doch der zweite Platz wird hart umkämpft sein.

Serbien war in der gesamten Qualifikation ungeschlagen und führte die Quali-Gruppe vor Portugal an. Talente wie Dusan Vlahovic, Dusan Tadic und Sergej Milinkovic-Savic werden hoffen, mit einer guten Leistung im Turnier zu überzeugen.

Die Schweiz hatte bei der EM 2020 einen denkwürdigen Auftritt, unter anderem mit einem Sieg im Elfmeterschießen gegen Frankreich, und hat sich seit 2002 für jede Weltmeisterschaft qualifiziert. Kamerun belegte beim Afrika Cup im Januar den dritten Platz.


facebooktwitterreddit