90min
FC Arsenal

Arsenal ist weiterhin an Lautaro Martinez interessiert - und wartet auf einen Lacazette-Abnehmer

Christian Gaul
Lautaro Martinez steht weiter beim FC Arsenal auf dem Zettel
Lautaro Martinez steht weiter beim FC Arsenal auf dem Zettel / Nicolò Campo/Getty Images
facebooktwitterreddit

Der FC Arsenal scheint seine Bemühungen zu intensivieren, Lautaro Martinez von Inter Mailand zu verpflichten. Allerdings hängt der mögliche Transfer von einigen Faktoren ab.


Um der Tristesse der letzten Jahre entgegenzuwirken, zeigt sich der FC Arsenal in diesem Sommer ungewöhnlich ambitioniert auf dem Transfermarkt. Nachdem die Gunners insgesamt bereits über 75 Millionen Euro für Mittelfeld-Talent Albert Sambi Lokonga und Verteidiger Ben White investiert haben, will man auch in der Offensive einen großen Namen verpflichten.

Neben Chelseas Tammy Abraham, der 40 Millionen Pfund kosten soll, hält sich diesbezüglich der Name Lautaro Martinez weiterhin sehr hartnäckig. Allerdings hängt ein Transfer des Stürmers von Inter Mailand auch an der Zukunft von zwei weiteren Profis des FC Arsenal.

Bellerin und Lacazette - Entscheidung abhängig von andern

Zum einen befindet sich Inter in Gesprächen mit den Gunners, um eine Verpflichtung von Hector Bellerin zu klären.

Der 26-jährige spanische Außenverteidiger soll nach über zehn Jahren bei seinem Ausbildungsverein nach Italien wechseln, um in Mailand den Abgang von Achraf Hakimi zu Paris Saint-Germain zu kompensieren.

Nach Angaben von The Athletic soll der FC Arsenal im Zuge dieser Verhandlungen auch einen Transfer von Lautaro Martinez besprochen haben. Logischerweise kommt ein 1:1-Tausch aufgrund der höchst unterschiedlichen Marktwerte und Perspektiven der beiden Spieler nicht infrage.

Inter will Bares sehen - doch die Londoner haben nach den genannten Ausgaben das Problem, dass sie zuerst Einnahmen generieren müssen, um Inter überhaupt ein konkretes und stimmiges Angebot für den 23-jährigen Argentinier machen zu können.

Hier kommt wieder der seit Wochen im Raum stehende Abgang von Alexandre Lacazette ins Spiel.

Alexandre Lacazette
Alexandre Lacazette verzögert die Planungen / Steve Welsh/Getty Images

Denn dass der 30-jährige Franzose, der nur noch bis zum Sommer 2022 in London unter Vertrag steht, dringendst verkauft werden soll, ist ein offenes Geheimnis. Bislang fand sich jedoch noch kein Abnehmer für den Stürmer, was die Planungen der Gunners erschwert.

Zumal man zuletzt auch Granit Xhaka ein neues Angebot unterbreitete und damit wohl auch auf diese möglichen Millionen verzichtet.

Sollte die Problematik um Lacazette endlich geklärt werden, würde ein Transfer von Lautaro Martinez wohl Priorität genießen.

Der 23-jährige Argentinier sammelte in der abgelaufenen Mailänder Meister-Saison erneut starke 27 Torbeteiligungen in 38 Spielen der Serie A. Der FC Arsenal benötigt dringend einen Stürmer dieser Klasse, um nach einigen Jahren der Abstinenz wieder die vorderen Plätze der Premier League angreifen zu können.

Lautaro selbst könnte auf der Insel aus dem Schatten von Romelu Lukaku treten, der als das offensive Gesicht Inters gesehen wird und dort rund das Doppelte an Gehalt beziehen soll.

Doch vorerst gilt es abzuwarten, wann sich endlich ein Verein findet, der dem FC Arsenal Lacazette abnehmen will. Ohne weitere Einnahmen werden die Gunners den Top-Transfer von Lautaro nicht stemmen können.

facebooktwitterreddit