Bundesliga Transfers

Als Nummer 1: Rönnow steht angeblich vor Wechsel zu Union Berlin

Stefan Janssen
Frederik Rönnow.
Frederik Rönnow. / Pool/Getty Images
facebooktwitterreddit

Dass Union Berlin noch einen neuen Torwart verpflichten will, ist klar. Zuletzt war vor allem an einem Interesse an Lennart Grill von Bayer Leverkusen zu lesen. Doch der kicker berichtet nun von einem ganz anderen Namen: Frederik Rönnow.

Der 28-Jährige von Eintracht Frankfurt stehe sogar schon kurz vor einem Wechsel zu den Eisernen. Und: Rönnow soll demnach bei Union sogar der neue Stammkeeper werden und Andreas Luthe zwischen den Pfosten ersetzen.

Dass Luthe ausgetauscht werden soll, dafür sprach das Interesse an Grill nicht unbedingt. Sportchef Oliver Ruhnert hatte zwar zuletzt angekündigt, dass der neue Torwart, der noch kommen soll, durchaus um die Nummer eins konkurrieren solle, aber mehr auch nicht. Loris Karius sollte das schließlich auch. Grill hätte dahingehend gepasst, doch Rönnow nicht.

Aus Sicht des Dänen würde ein Wechsel nach Berlin wenig Sinn ergeben, wenn er dort wieder nur die Bank drückt. Seit der Rönnow 2018 nach Frankfurt wechselte, wartet er auf seine Chance, endlich die Nummer eins zu sein. Auf Schalke war er es während seiner Leihe in der vergangenen Saison mal, doch die sportliche Talfahrt und die vielen Trainerwechsel sorgten auch im Tor für wenig Konstanz. Falls Rönnow also zu Union geht, dann wohl wirklich nur, weil man ihm den Job im Tor ernsthaft in Aussicht stellt.

facebooktwitterreddit