Paris und Lyon nach Auftaktniederlagen gefordert: Die Prognose zum 2. UWCL-Spieltag

Helene Altgelt
Paris Saint-Germain versucht am Mittwoch, die Niederlage gegen Chelsea wiedergutzumachen
Paris Saint-Germain versucht am Mittwoch, die Niederlage gegen Chelsea wiedergutzumachen / Eurasia Sport Images/GettyImages
facebooktwitterreddit

Überraschungssiege, Traumtore und Klatschen: Beim ersten Spieltag der Frauen-Champions-League war alles dabei. Die zweite Runde verspricht nicht weniger Spannung: die französischen Teams stehen bereits etwas unter Druck, für Bayern und Wolfsburg ist ein Sieg machbar. 90min wirft einen Blick auf alle Spiele und gibt eine Prognose ab.


Ansetzung und Übertragung

Wie gewohnt werden die UWCL-Spiele am Mittwoch und Donnerstag um 18:45 oder 21 Uhr gespielt. DAZN überträgt alle Spiele live, auch kostenfrei und in mehreren Sprachen auf dem YouTube-Kanal.

Gruppe A: Topspiel in Madrid

Ein absolutes Topspiel steigt am Mittwoch, dem 26.10., in Madrid: Real trifft zuhause auf Paris Saint-Germain. In der ersten Runde hatten sich die Spanierinnen bereits mit 2:0 gegen den albanischen Vertreter KF Vllaznia durchgesetzt. Viel königliche Eleganz strahlte Real dabei aber nicht aus, erst in der zweiten Hälfte gelangen die Tore. Paris dagegen reist mit null Punkten in die spanische Hauptstadt, das Auftaktspiel ging mit 0:1 gegen den FC Chelsea verloren.

Der blutleere Auftritt seines Teams, das Marie-Antoinette Katoto weiterhin schmerzlich vermisst, dürfte dem Pariser Trainer Gérard Precheur einiges an Kopfzerbrechen bereitet haben. Auf Katotos eigentlicher Sturmpartnerin Kadidiatou Diani lastet nun viel Druck, aber gegen Chelsea liefen zu viele ihrer Pässe ins Leere. Eine Niederlage in Madrid würde Paris bereits in eine brenzlige Lage bringen. Letztes Jahr konnten sie sich allerdings noch souverän mit 4:0 und 2:0 gegen Real, das damals UWCL-Neuling war, durchsetzen.

Prognose: 2:1 für Real

Letztlich taten die beiden Niederlagen Real aber nicht wirklich weh, sie konnten sich dennoch für das Viertelfinale qualifizieren. Dieses Jahr aber ist mit Chelsea ein weiteres Schwergewicht in der Gruppe vertreten. Die Londonerinnen zeigten gegen PSG vielleicht keine Glanzleistung, kontrollierten aber über weite Strecken das Spiel. Gegen Vllaznia (Mittwoch, 21 Uhr) sollte ein lockerer Sieg für Emma Hayes' Team im heimischen Kingsmeadow möglich sein.

Prognose: 4:0 für Chelsea

Gruppe B: Wolfsburg will Spitzenposition festigen

Svenja Huth
Der VfL Wolfsburg reist mit Rückenwind nach Prag / Stuart Franklin/GettyImages

Parallel trifft Wolfsburg auf den tschechischen Meister Slavia Prag - übrigens der einzige Verein der Gruppe, bei dem kein Wolf das Vereinstier ist. Die erste UWCL-Reise Slavias endete trotz einer guten Leistung in Rom mit einer 0:1-Niederlage. Dennoch zeigten die Tschechinnen, dass in den weiteren Spielen gegen St. Pölten und zuhause gegen die AS Rom Punkte drin sein könnten. Gegen Wolfsburg vielleicht eher weniger, der VfL zeigte sich beim Auftaktsieg gegen St. Pölten souverän. Nach dem 4:0 folgte der Erfolg im Bundesliga-Topspiel gegen Bayern, die Wölfinnen reisen also mit Selbstvertrauen nach Prag.

Prognose: 2:0 für Wolfsburg

Rom könnte sich um 18:45 Uhr mit einem Auswärtssieg in Österreich eine hervorragende Ausgangssituation für die weiteren Spiele verschaffen, bevor es dann zweimal hintereinander gegen Wolfsburg geht. Beim Sieg gegen Slavia traf, mal wieder, Valentina Giacinti, auf die auch St. Pölten ein Auge haben muss. Auf ihrer Seite könnte die Ex-Jena-Spielerin Rita Schumacher, die in der Liga bei sechs Toren steht, für Jubel sorgen.

Prognose: 1:1

Gruppe C: Lyon muss gegen Juve gewinnen

Es war nicht das erwünschte Ausrufezeichen zum Start: Titelverteidiger Lyon blamierte sich zum Königklassen-Auftakt mit 1:5 zuhause gegen Arsenal. Nach einem auf vielen Ebenen schwachen Auftritt stehen stattdessen viele Fragezeichen, auf die Sonia Bompastor schnell eine Antwort finden muss. Denn das nächste Topspiel steht bereits vor der Tür, am Donnerstag um 18:45 Uhr ist OL in Turin gefordert.

Die Alte Dame hat allerdings mit ihren eigenen Problemen zu kämpfen: In der UWCL gewann Juve noch glanzlos mit 2:0 gegen Zürich, das Ligaspiel ging dann aber mit 1:4 verloren - gegen das ebenfalls kriselnden AC Milan. Nochmal Aufbaugegner sein, das will Turin am Donnerstag um jeden Preis vermeiden. Dafür ist eine Leistungssteigerung notwendig, aber dass sie Lyon zum Verzweifeln bringen können, haben die Italienerinnen bereits im letztjährigen Viertelfinale gezeigt. Lässt Olympique Federn, dann könnte der erste Platz in der Gruppe bereits außer Reichweite sein.

Prognose: 2:1 für Lyon

Auf den hat aktuell ein englischer Club die besten Chancen: Zwei Stunden später empfängt Arsenal zuhause den FC Zürich und will die Tabellenführung ausbauen. Die Laune ist aktuell prächtig in Nordlondon, nach dem überraschenden 5:1 wurde auch in der Liga ein lockerer Sieg eingefahren. Ein Symbol für den aktuellen Erfolg: Gegen Liverpool traf selbst die Schweizer Mittelfeldspielerin Lia Wälti, zuvor mehr als 1.000 Tage ohne Tor geblieben. Am Donnerstag trifft sie nun auf einige Kolleginnen aus der Nationalmannschaft - so etwa Fabienne Humm, die die Eidgenössinnen zuletzt zur WM in Australien und Neuseeland schoss.

Prognose: 3:0 für Arsenal

Gruppe D: Benfica muss gegen Bayern eine Reaktion zeigen

Wie ein Einstand nach Maß aussieht, das zeigte auch der FC Barcelona. Gegen Benfica Lissabon waren die Katalaninnen zwar die haushohen Favoritinnen, mit einem 9:0 hatten dennoch nur die wenigsten gerechnet. Barcelona nahm die überforderten Portugiesinnen nach allen Regeln der Kunst auseinander und erzielte dabei noch einige schöne Tore. Eine Machtdemonstration der Blaugrana, die zudem ihre Kadertiefe demonstrierte: Doppelpackerin Geyse Ferreira, letztes Jahr Torschützenkönigin in der spanischen Liga, sowie Offensiv-Juwel Claudia Pina und Fridolina Rolfö kamen von der Bank. Der FC Rosengård wird wohl mehr Widerstand leisten, wird sich beim Heimspiel (Donnerstag, 18:45 Uhr) aber vermutlich auch keine Hoffnungen auf Punkte machen.

Prognose: 3:0 für Barcelona

Der FC Bayern reist nach der enttäuschenden Schlappe gegen Wolfsburg nach Lissabon, wo sie wohl ein einfacheres Spiel erwartet. Klara Bühl wies nach dem Spiel auch auf die Mehrfachbelastung hin: "Bei so vielen Spielen, auch mit der Gruppenphase der [Champions League] muss man erstmal jeden Spieltag 100 Prozent auf den Platz kriegen", erklärte Bayerns Flügelspielerin. Es sind anstrengende Wochen für den FCB, gut möglich also, dass Alexander Straus gegen Benfica ein bisschen rotiert. Unterschätzen wird Bayern die Portugiesinnen trotzdem nicht, schließlich haben sie schon letztes Jahr erfahren, dass dieser Gegner ihnen alles abverlangen kann: In der Gruppenphase trotzte Lissabon Bayern damals ein torloses Unentschieden ab.

Prognose: 2:0 für Bayern


Folgt uns für mehr Frauenfußball bei 90min:

Twitter:@FF_90min                                                                                                                                        Podcast: Raus aus dem Abseits

Alle News zum Frauenfußball hier bei 90min:

Alle Frauenfußball-News
Alle DFB-News
Alle Frauen-Bundesliga-News

facebooktwitterreddit