WM

RB Leipzig: Welche Spieler fahren zur WM?

Philipp Geiger
Durften sich über eine WM-Nominierung freuen: Yussuf Poulsen (l.) & Dani Olmo
Durften sich über eine WM-Nominierung freuen: Yussuf Poulsen (l.) & Dani Olmo / Pool/GettyImages
facebooktwitterreddit

Nach dem Ausfall von Christopher Nkunku, der sich bei der französischen Nationalmannschaft eine Knieverletzung zugezogen hat, stellt RB Leipzig noch sieben Nationalspieler, die an der Weltmeisterschaft in Katar teilnehmen werden. Wir werfen einen Blick auf die WM-Fahrer der Roten Bullen.


Welche Leipzig-Spieler sind bei der Weltmeisterschaft dabei?

David Raum (Deutschland)

In der vergangenen Saison machte der Linksverteidiger im Trikot der TSG Hoffenheim mit starken Leistungen auf sich aufmerksam. Im Rennen um den zwölffachen Nationalspieler setzten sich die Roten Bullen durch. Für 26 Millionen Euro Ablöse sicherte sich der amtierende Pokalsieger die Dienste des 24-Jährigen, der die hohen Erwartungen bislang nicht ganz erfüllen konnte. Bei der DFB-Auswahl kämpft Raum mit Christian Günter um den Platz auf der linken Abwehrseite.

Lukas Klostermann (Deutschland)

Mit Klostermann stellt RB Leipzig einen weiteren deutschen WM-Fahrer. Die Nominierung des 26-Jährigen kam durchaus überraschend, da er aufgrund eines Syndesmosebandanrisses seit Mitte August kein Pflichtspiel mehr bestritten hat. In Katar dürfte der Rechtsverteidiger jedoch ohnehin nur die Rolle des Backups übernehmen.

Dani Olmo (Spanien)

Nachdem Olmo im September von einem Innenbandanriss im Knie ausgebremst wurde, kämpfte er sich nach seinem Comeback Mitte Oktober wieder in die Startelf zurück. Drei Tore und vier Vorlagen steuerte der einzige Bundesliga-Profi im spanischen WM-Kader bei seinen 14 Saisoneinsätzen bei. Im Nationalteam hat der 24-Jährige namhafte Konkurrenz, weshalb es mit einem Startelfplatz schwierig werden könnte.

Yussuf Poulsen (Dänemark)

Seit Sommer 2013 trägt Poulsen mittelweile das Trikot der Leipziger. In der laufenden Spielzeit hat der dienstälteste RB-Profi keinen einfachen Stand. Aufgrund eines Muskelfaserrisses verpasste der Angreifer zunächst die ersten Saisonspiele. Seit seinem Comeback im September reichte es meist nur zu Kurzeinsätzen. Bei der dänischen Auswahl dürfte der 28-Jährige eine ähnliche Rolle spielen.

Josko Gvardiol (Kroatien)

Mit seinen 20 Jahren bringt es Gvardiol bereits auf einen stolzen Marktwert von 60 Millionen Euro. Das kroatische Top-Talent soll vor allem beim FC Chelsea hoch im Kurs stehen. In der aktuellen Spielzeit ist der Innenverteidiger meist Teil der Anfangsformation - das sollte auch im kroatischen Nationalteam der Fall sein.

Abdou Diallo (Senegal)

Im Sommer wechselte der Verteidiger kurz vor dem Ende der Transferperiode auf Leihbasis von Paris Saint-Germain zu RB Leipzig, wo er bislang zwischen Startelf und Auswechselbank gependelt ist. Diallo, der in den U-Nationalmannschaften noch für Frankreich am Ball war, feierte im letzten Jahr sein Debüt für den Senegal und im Februar als Stammspieler den Gewinn des Afrika-Cups. Auch bei der WM wird der 26-Jährige voraussichtlich Teil der Anfangsformation sein.

André Silva (Portugal)

Auch in seiner zweiten Saison bei den Roten Bullen konnte Silva bislang nicht an seine Frankfurter Glanzzeiten anknüpfen. Sieben Treffer kann der Portugiese nach 24 Pflichtspieleinsätzen (acht Einwechslungen) vorweisen. Während der 27-jährige Mittelstürmer in den letzten Wochen beim Pokalsieger zum Stammpersonal zählte, muss er sich bei der Nationalmannschaft wohl mit der Rolle des Jokers begnügen.


Alles zu RB Leipzig bei 90min:

Alle News zu RB Leipzig
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit