90min
Bayern München

Nach Upamecano: FC Bayern verpflichtet offenbar auch Omar Richards

Florian Bajus
Feb 14, 2021, 12:36 PM GMT+1
Der Transfer von Omar Richards zum FC Bayern ist angeblich fix
Der Transfer von Omar Richards zum FC Bayern ist angeblich fix | Chloe Knott - Danehouse/Getty Images
facebooktwitterreddit

Der FC Bayern bereitet sich offenbar früh auf den Transfersommer vor. Nachdem Sportvorstand Hasan Salihamidzic am Freitagabend die Verpflichtung von Dayot Upamecano bestätigte, will das Portal Football Insider erfahren haben, dass auch bei Omar Richards Klarheit über einen Wechsel zum deutschen Rekordmeister herrschen soll. Mittlerweile berichtet auch der kicker, dass der Deal fix ist!

Genau wie Upamecano wurde auch Richards seit längerer Zeit mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht. Der Linksverteidiger steht nur noch bis Sommer beim englischen Zweitligsten FC Reading unter Vertrag. Anfang Januar hatte The Athletic berichtet, dass der Transfer kurz vor dem Abschluss stehen soll, wenige Tage später vermeldete der Guardian, dass der 22-Jährige einen Dreijahresvertrag an der Säbener Straße unterzeichnen werde.

Hierzulande war Richards in erster Instanz nur Gegenstand einiger Spekulationen. So listete Sport Bild ihn vor wenigen Tagen als eine der möglichen Alternativen auf der linken Abwehrseite auf - neben Luca Netz (Hertha BSC), Marco Friedl (Werder Bremen) und Borna Sosa (VfB Stuttgart).

Potenzial zum nächsten Davies: Omar Richards im Profil

FC Bayern: Richards-Deal angeblich fix

Laut Football Insider werden sich die Bayern allerdings mit Richards verstärken. Demnach hätten beide Parteien eine Einigung über einen ablösefreien Transfer nach dieser Saison erzielt, der Abwehrspieler werde zeitnah einen Vorvertrag unterzeichnen und sich für drei Jahre an den Triple-Sieger binden.

Der gebürtige Londoner spielt seit 2013 für Reading, sammelte bisher nur Profi-Erfahrung in der zweiten englischen Liga, der EFL Championship. Seit seinem Debüt im August 2017 kam er dort in 77 Partien zum Einsatz, spätestens seit der vergangenen Spielzeit ist er nicht mehr aus der Startformation wegzudenken. In München dürfte er zunächst jedoch als Backup für Alphonso Davies fungieren, während Lucas Hernandez nach David Alabas Abschied aller Voraussicht nach in die Innenverteidigung rücken wird.

facebooktwitterreddit