Hertha BSC

Hertha BSC will Kader verkleinern: Diese 4 Spieler sollen noch gehen

Daniel Holfelder
Maximilian Mittelstädt ist einer der Berliner Streichkandidaten
Maximilian Mittelstädt ist einer der Berliner Streichkandidaten / Matthias Kern/GettyImages
facebooktwitterreddit

34 Spieler zählen derzeit zum Kader von Hertha BSC. Deutlich zu viele, zumal der Hauptstadtklub seine Mannschaft auch noch mit neuen Akteuren verstärken möchte. Laut Bild-Zeitung stehen vier Profis auf der Berliner Streichliste ganz oben.


1. Jurgen Ekkelenkamp (Vertrag bis 2025)

Jurgen Ekkelenkamp
Jurgen Ekkelenkamp / Matthias Kern/GettyImages

Der 22-Jährige kam zwar erst im letzten Sommer für drei Millionen Euro von Ajax Amsterdam, soll nun aber schon wieder verkauft werden. Ekkelenkamp schaffte es nach einer enttäuschenden Debütsaison im Pokal gegen Braunschweig nicht in den Spieltagskader. Die Berliner scheinen die Hoffnung auf eine baldige Leistungsexplosion des Niederländers aufgegeben zu haben.

Zuletzt wurde Ekkelenkamp mit einem Wechsel nach Belgien in Verbindung gebracht. Als potenzieller Ersatz im zentralen Mittelfeld gilt der ehemalige Mainzer Jean-Paul Boetius, der am Bruchweg bereits mit Trainer Sandro Schwarz zusammenarbeitete.

2. Omar Alderete (Vertrag bis 2025)

Omar Alderete
Omar Alderete / Boris Streubel/GettyImages

Der Innenverteidiger, der sich derzeit individuell fithalten muss, war in der vergangenen Saison an den FC Valencia ausgeliehen. Dorthin möchte der Nationalspieler Paraguays offenbar wieder zurück und ließ deshalb einen Wechsel zum FC Getafe platzen. Fredi Bobic sucht weiter nach einem neuen Klub für den 25-Jährigen, dessen Marktwert Transfermarkt.de auf zehn Millionen Euro taxiert.

3. Maximilian Mittelstädt (Vertrag bis 2023)

FBL-GER-BUNDESLIGA-HERTHA BERLIN
Maximilian Mittelstädt / TOBIAS SCHWARZ/GettyImages

Das Eigengewächs ist bei Sandro Schwarz bislang außen vor und schaffte es gegen Braunschweig wie Ekkelenkamp nicht in den Spieltagskader. Die Verantwortlichen würden dem Linksfuß keine Steine in den Weg legen. Konkrete Anfragen gibt es derzeit aber nicht.

4. Krzysztof Piatek (Vertrag bis 2025)

Krzysztof Piatek
Krzysztof Piatek / Matthias Kern/GettyImages

Der Mittelstürmer kam im Januar 2020 für satte 24 Millionen vom AC Mailand und sollte die Alte Dame in den Europapokal schießen. Die Realität sah und sieht anders aus. Piatek spielte in der vergangenen Saison leihweise beim AC Florenz, der eine Kaufoption in Höhe von 15 Millionen Euro für den Polen besaß.

Die Fiorentina zog die Option allerdings nicht - nun hoffen die Berliner, dass sich ein anderer Abnehmer für den 27-Jährigen findet. Die Ablöse und das eingesparte Gehalt (kolportierte 4,5 Millionen Euro) möchten die Berliner in den seit Wochen gehandelten Ludovic Ajorque von Racing Straßburg investieren.


Folge 90min auf Instagram, Twitter und YouTube:

Instagram: @90min_de
Twitter: @90min_DE
YouTube: 90min DE

Alles zur Hertha bei 90min:

Alle Hertha-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit