FC Chelsea

FC Chelsea: Romelu Lukaku droht vor dem Liverpool-Spiel der Kaderrauswurf

Tal Lior
Muss Romelu Lukaku nun auf die Bank?
Muss Romelu Lukaku nun auf die Bank? / James Williamson - AMA/GettyImages
facebooktwitterreddit

Romelu Lukaku, der gerade einmal im vergangenen Sommer zum FC Chelsea wechselte, sorgte in den letzten Tagen für Schlagzeilen, als er in einem Interview offen über seine Unzufriedenheit bei seinem derzeitigen Klub sprach. Thomas Tuchel kritisierte dieses Verhalten und könnte den Belgier dafür nun auch bestrafen.


Laut übereinstimmenden Guardian- und Telegraph-Infos droht Lukaku für das heutige Top-Spiel gegen den FC Liverpool der Kaderrauswurf. Tuchel soll demnach heute eine finale Entscheidung treffen, nachdem er zuvor ein persönliches Gespräch mit Lukaku über seine Interview-Aussagen geführt hat.

Chelseas Vereinsführung ist über das unautorisierte Medien-Gespräch stinksauer und würde es demnach akzeptieren, wenn Tuchel sich für eine Nicht-Beachtung von Lukaku für das heutige Spiel entscheidet. Eine Geldstrafe ist ebenfalls möglich.

Lukaku, der sich den 'Blues' für eine Rekordsumme von 115 Millionen Euro angeschlossen hat, möchte jedenfalls trotz seiner Aussagen keinen Winter-Abgang forcieren. Es ist zudem unwahrscheinlich, dass Chelsea den Spieler nach nur einer halben Saison ziehen lassen wird.

Lukaku hat in den letzten zwei Premier-League-Partien jeweils ein Tor erzielt. Mit insgesamt sieben Toren in 18 Pflichtspielen verläuft sein bisheriges Engagement jedoch nicht wirklich nach Plan. Lukaku scheint neben Verletzungspech auch ein paar Probleme mit dem System zu haben.

facebooktwitterreddit