FC Bayern: Die voraussichtliche Aufstellung gegen Köln

Philipp Geiger
Mag den Kölner Spielstil: Julian Nagelsmann
Mag den Kölner Spielstil: Julian Nagelsmann / Martin Rose/GettyImages
facebooktwitterreddit

Nach dem 1:1-Unentschieden in Leipzig steht für den FC Bayern München das erste Bundesliga-Heimspiel des Jahres auf dem Programm. Am Dienstagabend (Anpfiff 20:30 Uhr) ist der 1. FC Köln in der Allianz Arena zu Gast. Die Geißböcke setzten am Wochenende ein dickes Ausrufezeichen und fertigten den SV Werder Bremen mit 7:1 ab.


"Die sieben Tore geben Köln Selbstvertrauen", betonte Julian Nagelsmann auf der Spieltagspressekonferenz am Montagnachmittag. "Sie machen es gut, haben eine extrem hohe Intensität mit Ball, laufen defensiv aber auch viel an." Den Gästen aus der Domstadt attestierte der Bayern-Coach auch ein aggressives Gegenpressing. "Wenn man da mal rauskommt, hat man auch Lücken, die man bespielen kann", so der Übungsleiter, der am Kölner Spielstil durchaus Gefallen findet: "Sie spielen sehr mutig, oft mit offenem Visier. Das gefällt mir, sie haben Lust auf Fußball."

Mit Blick auf das Auswärtsspiel in Leipzig kritisierte Nagelsmann nicht nur den Spielaufbau seiner Mannschaft. "Der war zu langsam", erklärte der 35-Jährige. "Im letzten Drittel hatten wir eigentlich einige super Situationen, haben aber sehr schnell den Ball weggespielt, häufig haben wir uns da falsch entschieden. Trotz der langen Pause hätten wir es besser machen können." Der Bayern-Coach ist jedoch auch davon überzeugt, dass seine Mannschaft gegen Köln "offensiv stärker auftreten" wird.

Nach Trainingsabbruch: Entwarnung bei Upamecano

Auf der Ausfallliste des Tabellenführers finden sich weiterhin Kapitän Manuel Neuer (Unterschenkelbruch), Sadio Mané (Reha nach Knie-OP), Lucas Hernandez (Kreuzbandriss), Noussair Mazraoui (Herzbeutelentzündung) und Bouna Sarr (Aufbautraining nach Patellasehnenproblemen) wieder. Bei Dayot Upamecano, der das Training aufgrund von leichten Problemen mit dem Zeh abbrechen musste, zeigte sich Nagelsmann optimistisch. "Das ist, glaube ich, nichts Gefährliches fürs Spiel", gab der gebürtige Landsberger Entwarnung.

Dayot Upamecano
Dürfte gegen Köln mit von der Partie sein: Dayot Upamecano / ANP/GettyImages

Vor versammelter Presserunde ließ Nagelsmann offen, ob er am Dienstagabend etwas rotieren wird. "Ich habe mich noch nicht auf eine Aufstellung festgelegt", so der Übungsleiter. Das Tor des Rekordmeisters wird in jedem Fall Yann Sommer hüten. Mit dem Debüt des Neuzugangs aus Mönchengladbach zeigte sich der Bayern-Coach "sehr zufrieden. Er hat es gut gemacht", lobte der 35-Jährige.

In der Viererkette bilden Matthijs de Ligt und Upamecano wieder die Innenverteidigung, sofern Letztgenannter grünes Licht gibt. Reicht es beim Ex-Leipziger nicht für die Startelf, dürfte Benjamin Pavard von der rechten Abwehrseite ins Zentrum rücken und Josip Stanisic als Rechtsverteidiger beginnen. Links wird Alphonso Davies erwartet. Erhält der kanadische Nationalspieler eine Pause, steht Neuzugang Daley Blind als Alternative parat.

Die Besetzung des zentralen Mittelfeldes (Joshua Kimmich & Leon Goretzka) wird aller Voraussicht nach unverändert bleiben. Im offensiven Mittelfeld muss Thomas Müller wohl wieder Jamal Musiala den Vortritt lassen. Für die beiden Plätze auf den Außenbahnen stehen Serge Gnabry, Kingsley Coman und Leroy Sané zur Auswahl. Eric Maxim Choupo-Moting übernimmt den Platz im Angriffszentrum.

Voraussichtliche Bayern-Aufstellung gegen den 1. FC Köln

Sommer - Pavard, Upamecano, de Ligt, Davies - Kimmich, Goretzka - Sané, Musiala, Gnabry - Choupo-Moting


Bold Predictions für die Bundesliga-Rückserie '23

Alles zum FC Bayern bei 90min:

Alle Bayern-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit