90min
FC Barcelona

Griezmann würde bei Barça-Verbleib auf Gehalt verzichten

Stefan Janssen
Antoine Griezmann.
Antoine Griezmann. / Eric Alonso/Getty Images
facebooktwitterreddit

Antoine Griezmann möchte am liebsten beim FC Barcelona bleiben und wäre dafür sogar bereit, sein Gehalt zu reduzieren. Eine Rückkehr zu Atlético wird derweil unwahrscheinlicher.


Obwohl es viele Interessenten geben soll, gibt es für Antoine Griezmann in diesem Sommer nur zwei Optionen: Entweder ein Verbleib beim FC Barcelona oder eine Rückkehr zu Ex-Klub Atlético Madrid. Alles andere schließt der Franzose kategorisch aus.

Am Wahrscheinlichsten schien zuletzt der Wechsel zurück zu Atlético zu sein. Seit Wochen ist ein Tauschgeschäft zwischen ihm und Saúl Niguez im Gespräch. So richtig voran geht es aber nicht, vor allem, weil Atlético tiefenentspannt ist und neben Griezmann auch einen anderen Stürmer holen könnte. Der Ball liegt bei den Katalanen, die dringend Gehalt einsparen müssen.

Wie die Sport berichtet, ist Barça aber auch nicht unbedingt heiß darauf, den 30-Jährigen an den Ligakonkurrenten abzugeben. Man wolle keinen zweiten Fall Luis Suárez und stattdessen finanziell ordentlich profitieren, was bei einem Tausch nicht so der Fall wäre.

Da Griezmann aber wie erwähnt nur bereit ist, mit Atlético zu sprechen, sofern er wechselt, ist ein Verbleib in Barcelona die letzte verbliebene Option. Dafür wäre der Weltmeister von 2018 aber auch bereit, auf Gehalt zu verzichten. Sport schreibt, dass es Griezmanns favorisierte Option ist, bei Barça zu bleiben und dass er kein Problem damit hätte, über ein neues Gehalt zu sprechen.

Da es momentan wohl ohnehin kein konkretes Angebot für den Angreifer gibt und der inzwischen wieder ganz normal ins Training eingestiegen ist, scheint dies momentan auch die wahrscheinlichste Variante zu sein.

facebooktwitterreddit