WM

Die besten Torschützen der WM-Historie

Soccer - Germany vs. Argentina - FIFA World Cup 2014 Finals
Soccer - Germany vs. Argentina - FIFA World Cup 2014 Finals / sampics/GettyImages
facebooktwitterreddit

Bis zur Fußball-Weltmeisterschaft in Katar dauert es noch ein paar Monate. Das ist trotzdem Grund genug für uns, auf die Top-Torjäger der WM-Historie zu blicken.


1. Miroslav Klose (Deutschland) - 16 Tore

Miroslav Klose
Miroslav Klose / Michael Regan/GettyImages

Miroslav Klose ist mit insgesamt 16 Toren bei WM-Endrunden der erfolgreichste Torschütze der Historie. Klose nahm an vier WM-Turnieren und insgesamt 24 Spielen teil. Bei der WM 2006 in Deutschland wurde Klose Torschützenkönig des Turniers. 2014 gewann er mit der deutschen Nationalmannschaft den WM-Titel.


2. Ronaldo (Brasilien) - 15 Tore

Ronaldo
Clive Brunskill/GettyImages

Ronaldo konnte in seiner Karriere an vier WM-Turnieren teilnehmen, kam aber nur bei drei Turnieren zum Einsatz. 1994 absolvierte er kein Spiel für die Brasilianer. 1994 und 2002 konnte er den WM-Titel mit der brasilianischen Nationalmannschaft gewinnen.


3. Gerd Müller (Deutschland) - 14 Tore

Gerd Müller (links) zusammen mit Paul Breitner
Gerd Müller (links) zusammen mit Paul Breitner / Getty Images/GettyImages

Der Bomber nahm lediglich an zwei WM-Endrunden teil - 1970 und 1974. Bei der WM 1974 in Deutschland gewann er den WM-Titel, 1970 wurde er Torschützenkönig des Turniers.


4. Just Fontaine (Frankreich) - 13 Tore

French football legend Just Fontaine smi
PATRICK HERTZOG/GettyImages

Der Franzose Just Fontaine konnte lediglich bei der WM 1958 in Schweden teilnehmen. Mit der Grande Nation landete er auf dem dritten Platz. Zusätzlich wurde er Torschützenkönig.


5. Pelé (Brasilien) - 12 Tore

Pelé
Pelé / Alessandro Sabattini/GettyImages

Der vielleicht größte Fußballer aller Zeiten nahm viermal an einer Endrunde der Weltmeisterschaft teil - 1958, 1962, 1966 und 1970. Bei allen Teilnahmen außer 1966 konnte Pelé den WM-Titel feiern.


6= Sandor Kocsis (Ungarn) - 11 Tore

Sandor Kocsis
Sandor Kocsis / Keystone/GettyImages

Der Ungar Sandor Kocsis nahm bei der WM 1954 in der Schweiz teil. Er wurde Torschützenkönig des Turniers und Vize-Weltmeister.


6=Jürgen Klinsmann (Deutschland) - 11 Tore

Jürgen Klinsmann
Jürgen Klinsmann / STAFF/GettyImages

Drei WM-Teilnahmen und einen WM-Titel konnte Jürgen Klinsmann in seiner Karriere feiern. Insgesamt kam er in 17 WM-Spielen zum Einsatz.


8= Gabriel Batistuta (Argentinien) - 10 Tore

Gabriel Batistuta
Will Russell/GettyImages

Gabriel Batistuta lief bei drei WM-Turnieren für Argentinien auf. Große Mannschaftserfolge konnte er bei den jeweiligen Endrunden jedoch nicht erringen.


8= Gary Lineker (England) - 10 Tore

Gary Lineker
Gary Lineker / Getty Images/GettyImages

Zwölf WM-Spiele bei zwei Teilnahmen konnte Gary Lineker für sich verbuchen. 1986 wurde er in Mexiko zudem Torschützenkönig.


8= Helmut Rahn (Deutschland) - 10 Tore

TO GO WUTH SAFP STORY (FILES) This pictu
STR/GettyImages

Einer der Helden von Bern, Helmut Rahn, nahm neben 1954 auch an der WM 1958 in Schweden teil. Insgesamt absolvierte er zehn WM-Spiele. Seine beiden Tore im WM-Finale gegen Ungarn sind ein Stück deutsche Fußballgeschichte.


8= Thomas Müller (Deutschland) - 10 Tore

Thomas Mueller
Alexander Hassenstein/GettyImages

Thomas Müller brauchte nicht viel Anlaufzeit, um in der Nationalmannschaft erfolgreich zu sein. Bereits ein knappes Jahr nach seinem Durchbruch beim FC Bayern knipste er bei der WM 2010 fünfmal. Beim gewonnenen WM-Turnier 2014 bestätigte er diese Bilanz mit weiteren fünf Treffern.


8= Teofilo Cubillas (Peru) - 10 Tore

Teofilo Juan Cubillas Arizaga
Alessandro Sabattini/GettyImages

Der Peruaner ist der beste WM-Torschütze seines Landes. Der offensive Mittelfeldspieler hat in 81 Länderspielen 26 Treffer erzielt. Dies ist noch gar nicht so beeindruckend. Zehn Tore in 13 WM-Spielen sind es umso mehr. Cubillas erzielte 1970 und 1978 jeweils fünf Tore.


8= Grzegorz Lato (Polen) - 10 Tore

UKRAINE-UEFA-EURO-2012-LOGO-LATO
GENYA SAVILOV/GettyImages

In Sachen WM-Tore ist Robert Lewandowski noch bei Weitem nicht Polens bester Schütze. Dies ist Grzegorz Lato. Der Angreifer wurde bei der WM 1974 mit sieben Toren Torschützenkönig. Bei den Weltmeisterschaften 1978 und 1982 gelangen ihm insgesamt noch drei Tore.


14= Eusebio (Portugal) - 9 Tore

Eusebio Da Silva
Alessandro Sabattini/GettyImages

Eusebio, der wegen seiner katzenartigen Spielweise auch als "Pantera Negra" bezeichnet wurde, hat in seiner großen Karriere neun WM-Tore erzielt. Dafür benötigte die Benfica-Legende lediglich ein WM-Turnier und sechs Spiele. Bei der WM 1966 schoss der Offensivspieler Portugal auf Rang drei.


14= Roberto Baggio (Italien) - 9 Tore

Roberto Baggio
Ben Radford/GettyImages

Roberto Baggio hat mit Italien an drei WM-Turniere teilgenommen und präsentierte sich insbesondere 1994 in Top-Form. Mit fünf Treffern gegen Nigeria, Spanien und Bulgarien war es sein Verdienst, dass sich die Squadra Azzurra ins Finale durchschlängelte. Dort scheiterte man aber im Elfmeterschießen an Brasilien.


14= David Villa (Spanien) - 9 Tore

David Villa
Ira L. Black - Corbis/GettyImages

David Villa war eine der prägenden Figuren der großen spanischen Jahren um 2010 herum. Bei der WM 2006 beließ es Villa bei drei Treffern, ehe er Spanien 2010 mit fünf Toren zum WM-Titel schoss. 2014 lief es für den Angreifer und die Spanier nicht mehr so gut. Dem ehemaligen Barca- und Valencia-Star gelang nur ein Treffer.


14= Christian Vieri (Italien) - 9 Tore

Christian Vieri
Giuseppe Cacace/GettyImages

Christian Vieri zählte in jungen Jahren zu den Stürmern, denen man zugetraut hat, den Fußball auf Jahre mit zu dominieren. Dies ist ihm nicht ganz gelungen, jedoch war er bei der WM 1998 mit fünf Toren und vier Jahre später mit vier Toren im Nationaldress überaus erfolgreich. Eine Quote von neun Toren in neun Spielen lässt sich natürlich sehen.


14= Uwe Seeler (Deutschland) - 9 Tore

Hall Of Fame Gala In Dortmund
Pool/GettyImages

Uwe Seeler ist bereits der Sechste deutsche Spieler, der in dieser Liste auftaucht. Die HSV-Legende hat satte 21 WM-Spiele auf dem Konto und dabei neunmal getroffen. 1958, 1962 und 1966 erzielte Seeler je zwei Turniertore. 1970 waren es drei, für einen Weltmeistertitel reichte es aber trotzdem nicht. Seeler hat genau die vier Turniere zwischen den WM-Erfolgen 1954 und 1974 miterlebt.


14= Karl-Heinz Rummenigge (Deutschland) - 9 Tore

Karl Heinz Rummenigge
Stefan Matzke - sampics/GettyImages

Karl-Heinz Rummenigge hat wie Uwe Seeler neun WM-Treffer erzielt, teilt aber mit diesem auch das Schicksal, genau zwischen zwei siegreichen Turnieren aktiv gewesen zu sein. Rummenigge war schließlich erstmals 1978 dabei und spielte auch 1982 und 1986 mit. Dadurch erlebte er zunächst die Schmach von Córdoba und verlor anschließend zwei Finals gegen Italien und Argentinien.


14= Jairzinho (Brasilien) - 9 Tore

Jairzinho
Getty Images/GettyImages

Die große Zeit von Jairzinho liegt schon eine ganze Weile zurück. Der Brasilianer hat bei den Turnieren 1966, 1970 und 1974 mitgespielt und dabei einen WM-Titel geholt. Dies war 1970 der Fall. Mit sieben Turniertreffern hatte er an diesem historischen Triumph einen besonderen Anteil.


14= Vava (Brasilien) - 9 Tore

VAVA
STAFF/GettyImages

Vava hat gerade mal 21 Länderspiele absolviert, ist jedoch zweimal Weltmeister geworden und hat dabei stolze neun Tore erzielt. Vava schoss 1958 beim 5:2-Sieg gegen Schweden zwei Tore und traf auch vier Jahre später beim siegreichen Finale gegen die Tschechoslowakei.


14= Paolo Rossi (Italien) - 9 Tore

Paolo Rossi, Leovegildo Lins da Gama Júnior
Alessandro Sabattini/GettyImages

Paolo Rossi wurde zum Nationalhelden, als er bei der siegreichen WM 1982 sechs Treffer erzielte und zum Spieler des Turniers gewählt wurde. Rossi schoss dabei alle seine sechs Tore in den letzten drei Spielen. Bei der WM 1978 konnte er bereits drei Tore erzielen.


14= Ademir (Brasilien) - 9 Tore

WORLD CUP-1950-BRAZIL-TEAM
STAFF/GettyImages

Admir war lediglich bei der WM 1950 dabei, hat es bei dieser jedoch mächtig krachen lassen. Leider verloren die Brasilianer bei der Heim-WM das entscheidende Finalrunden-Spiel gegen Uruguay. Eine weitere WM-Chance gab es für den Stürmer in der Folge nicht mehr.


Alles zur WM bei 90min

facebooktwitterreddit