Davie Selke beim 1. FC Köln vorgestellt - Anthony Modeste sauer

Dominik Hager
Anthony Modeste ärgert sich über Davie Selke und den 1.FC Köln
Anthony Modeste ärgert sich über Davie Selke und den 1.FC Köln / Marvin Ibo Guengoer - GES Sportfoto/GettyImages
facebooktwitterreddit

Anthony Modeste hat dem 1. FC Köln im Sommer den Rücken gekehrt und sich Borussia Dortmund angeschlossen. Dort läuft es für den Mittelstürmer alles andere als rund. Nun muss sich der Stürmer auch noch darüber ärgern, dass Köln-Neuzugang Davie Selke seine alte Trikot-Nummer übernimmt.


Im Vorjahr sorgte Anthony Modeste mit seinen zahlreichen Buden dafür, dass der 1. FC Köln eine herausragende Saison spielte. In dieser Spielzeit fehlen dem Domstadt-Klub die Tore des 34-Jährigen an allen Ecken und Enden. Nun soll ausgerechnet der seit Jahren erfolglose Davie Selke den Klub zumindest mal zum Klassenerhalt schießen. Dies kam beileibe nicht bei allen Fans gut an.

Es gibt aber noch jemanden, dem der Selke-Wechsel besonders übel aufstößt. Dabei handelt es sich ausgerechnet um Modeste. Dieser beschwert sich jedoch weniger über den Wechsel, sondern vielmehr darüber, dass Selke fortan seine alte Nummer, die 27, trägt.

Modeste und Ehefrau Maeva äußern Ärger auf Social Media

Nachdem Selke mit seiner 27 auf dem Rücken präsentiert wurde, reagierte Modeste prompt in den sozialen Netzwerken und postete ein mit der 27 versehenes Familien-Foto. Im Abschluss teilte er Posts von Fans, die ihn während seiner Köln-Zeit zeigen. Ganz nach dem Motto: Es gibt in Köln nur eine 27.

Seine Frau ging sogar noch weiter und schimpfte in einem Statement, das Modeste selbst verbreitete, gegen den Klub. "Wenn kein Respekt mehr serviert wird, verlassen wir den Tisch", heißt es darin. Im Zuge dessen sprach sie von einem "Bruch"“ mit dem Verein.

Schaut ganz so aus, als sehe es der Angreifer als mangelnde Wertschätzung an, dass seine Nummer so schnell wieder vergeben wurde. Dies war bei Podokskis Nummer zehn beispielsweise nicht geschehen. Vielleicht ist Modeste aber auch nur deswegen angesäuert, weil ausgerechnet Davie Selke seine Nummer übernimmt. Man darf zumindest bezweifeln, dass dieser ein sonderlich würdiger Nachfolger ist. In Summe ist das Theater von Modeste aber eigentlich ziemlich lächerlich und erinnert an ein zickiges Teenager-Mädchen, das sich darüber aufregt, dass eine andere die gleichen Schuhe gekauft hat.

Immerhin scheint Modeste eingesehen haben, dass sein Aufstand und jener seiner Frau unsinnig waren. Das Instagram-Foto mit der Nummer 27 hat er schließlich wieder gelöscht. Ob Modeste und Köln nach der aktiven Karriere des Stürmers nochmal zusammenfinden, wie es ursprünglich geplant war, dürfte aber nicht ganz so sicher sein.


Alle News zur Bundesliga bei 90min:

Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

Alle News zum 1.FC Köln

facebooktwitterreddit