90min
BVB

Reus fährt nicht zur EM: "Entscheidung sehr schwer gefallen"

Jan Kupitz
Marco Reus beim Torjubel
Marco Reus beim Torjubel / Christian Kaspar-Bartke/Getty Images
facebooktwitterreddit

Marco Reus wird nicht an der EM 2020 teilnehmen! Der BVB-Star teilte auf Instagram mit, dass er gemeinsam mit Jogi Löw die Entscheidung getroffen habe, nicht dem deutschen Aufgebot anzugehören.


In den letzten Wochen erlebte Marco Reus so etwas wie seinen zweiten Frühling. Nach einem sehr komplizierten Jahr 2020 kam der Spielmacher der Dortmunder zuletzt immer besser in Fahrt und erinnerte an den Reus, der die Bundesliga jahrelang unsicher gemacht hat.

Nachdem der 31-Jährige im DFB-Pokal-Finale gegen RB Leipzig einmal mehr eine überragende Leistung zeigen und die Saison mit dem Pokalsieg krönen konnte, wurden sehr viele Stimmen laut, die dafür plädierten, Reus mit zur EM 2020 zu nehmen. Bis dato hatte Reus sein letztes Länderspiel im November 2019 bestritten.

Reus will seinem "Körper Zeit geben"

Doch so verdient eine Teilnahme an der Europameisterschaft auch wäre: sie wird nicht zustande kommen. Reus meldete sich am Dienstagabend, einen Tag vor der offiziellen Kadernominierung, zu Wort und bestätigte, dass er dem deutschen Angebot nicht angehören werde.

"Nach einer komplizierten, kräftezehrenden und am Ende "Gott sei Dank" erfolgreichen Saison habe ich gemeinsam mit dem Bundestrainer beschlossen, nicht mit zur EM zu fahren. Diese Entscheidung ist mir sehr schwer gefallen, da ich immer voller stolz bin, wenn ich für mein Land auflaufen darf", ließ der BVB-Star verlauten.

Marco Reus
Marco Reus wird nicht zur EM fahren / Boris Streubel/Getty Images

Reus erklärte seine Absage damit, dass er "nach einem sehr intensiven Jahr für mich persönlich und dem Erreichen der Ziele beim BVB" zu dem Entschluss gekommen sei, "meinem Körper Zeit zu geben, um sich zu erholen! Ich werde die Pause sinnvoll nutzen, um optimal in die neue Saison starten zu können!"

Natürlich wünsche er Löw und seinem Team "alles, alles Gute für die EM und werde als Fan mitfiebern und die Daumen drücken".

Im Gegensatz zu Reus wird Mats Hummels wieder dem Kader angehören. Laut Sport1 hat sich Löw dazu durchgerungen, den Abwehrboss für das Turnier zu berufen.

facebooktwitterreddit