Transfer

Morata-Wechsel zum FC Barcelona "zu 95% abgeschlossen"

Jan Kupitz
Alvaro Morata
Alvaro Morata / Marco Canoniero/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der Transfer steht vor dem Abschluss: Alvaro Morata soll noch in dieser Woche als Neuzugang des FC Barcelona vorgestellt werden.


Am Ende könnte alles ganz schnell gehen, obwohl der Deal mit insgesamt vier beteiligten Parteien durchaus kompliziert ist. Laut Angaben der spanischen AS wird Morata noch in dieser Woche zum FC Barcelona wechseln, nach dem Pokalspiel am Mittwoch gegen Linares soll es soweit sein.

Die Zeitung hat von Quellen, die dem Deal nahestehen, erfahren, dass der Transfer "zu 95% abgeschlossen" ist und nur noch "einige unbedeutende Details" für die Unterschrift fehlen. Der Angreifer warte nun auf das Okay seines Beraters, um in die katalanische Metropole reisen und seinen Medizincheck absolvieren zu können. Im Anschluss soll er für eineinhalb Jahre und inklusive Kaufoption von Atletico Madrid ausgeliehen werden.

Aus dem Bericht geht hervor, dass Juventus Turin bereits zugestimmt habe, Morata ziehen zu lassen. Der ausgeliehene Spanier würde von den Bianconeri ohnehin nicht über die Saison hinaus gebunden - seine Trefferquote mit fünf Toren in 17 Ligaspielen ist auch nicht so, dass er für Juve unverzichtbar wäre. Bis auf seinen Einsatz und seine Laufstärke hat der 29-Jährige kaum etwas zu bieten; ein Knipser wird aus Morata wohl nicht mehr.

Xavi Hernandez
Xavi will Morata unbedingt / Quality Sport Images/GettyImages

Laut AS schätzt Xavi allerdings eben jenes Arbeitsvermögen des Stürmers. Der Barça-Coach hofft, dass Morata ihm bereits im Supercup gegen Real Madrid (12. Januar) zur Verfügung stehen wird.

Vorher gibt es allerdings ein Problem: Der FC Barcelona muss Spieler loswerden, um Morata registrieren zu können. Ferran Torres, der andere prominente Neuzugang der Katalanen, wartet ebenfalls darauf, dass er bei der Liga gemeldet werden kann.

Luuk de Jong, der beim jüngsten Erfolg gegen Mallorca noch den Siegtreffer erzielt hatte, wird den Verein daher im Winter verlassen. Und auch Memphis Depay gilt laut AS als Wechselkandidat - beim Niederländer ist ein Abgang erst im Sommer allerdings das wahrscheinlichere Szenario.


Alles zur La Liga bei 90min:

facebooktwitterreddit