WM

WM 2022 - Der komplette Guide zum Turnier in Katar

Tal Lior
MUSTAFA ABUMUNES/GettyImages
facebooktwitterreddit

Die Fußballweltmeisterschaft 2022 in Katar rückt immer näher und Fans auf der ganzen Welt bereiten sich darauf vor, jede Sekunde des größten Sportereignisses der Welt zu verfolgen.

Weltstars wie Kylian Mbappe, Lionel Messi und Neymar werden bei der ersten Weltmeisterschaft, die in der arabischen Welt ausgetragen wird, ihr Können zeigen.

Hier finden Sie alles, was Sie über die Geschichte der Weltmeisterschaft und das bevorstehende Turnier im Nahen Osten wissen müssen.

Was ist die Fußball-WM?

Die FIFA-Weltmeisterschaft ist ein internationales Fußballturnier, das von den A-Nationalmannschaften der FIFA-Mitglieder ausgetragen wird.

Die Qualifikationsrunden finden jeweils in den Jahren vor dem Turnier statt. Sie werden in den sechs Kontinentalzonen der FIFA - Afrika, Asien, Nord- und Mittelamerika und Karibik, Südamerika, Ozeanien und Europa - ausgetragen, wobei die Anzahl der Qualifikationsplätze für jede Zone von der FIFA festgelegt wird.

Seit der Weltmeisterschaft 1938 sind die Gastgeberländer automatisch für jede WM-Endrunde qualifiziert. Die Meister müssen sich weiterhin für jedes Turnier qualifizieren.

WM-Geschichte

Der Weltfußballverband FIFA wurde 1904 in Paris offiziell gegründet, und im Jahre 1930 waren alle ihm angehörenden Länder eingeladen worden, an der ersten Weltmeisterschaft teilzunehmen, die in diesem Jahr stattfand. Sie wurde in Uruguay ausgetragen, und es nahmen mehr südamerikanische als europäische Mannschaften teil - nur Belgien, Frankreich, Rumänien und Jugoslawien reisten über das Meer an.

Die Zahl der teilnehmenden Mannschaften wuchs von 13 auf 16 im Jahr 1934, als Italien in seinem Heimatland gewann und vier Jahre später in Frankreich seinen Titel verteidigte.

Die für 1942 und 1946 geplanten Weltmeisterschaften wurden wegen des Zweiten Weltkriegs abgesagt, aber 1950 wurde das Turnier wieder aufgenommen, wobei Gastgeber Uruguay die meisten Punkte in der Endrunde sammelte und die Trophäe gewann.

Seitdem werden die Weltmeisterschaften alle vier Jahre ausgetragen, und in dieser Zeit haben die Nationen Brasilien, England, Deutschland, Frankreich, Argentinien und Spanien den Wettbewerb jeweils gewonnen.

WM-Sieger

1930 - Uruguay 4-2 Argentinien
1934 - Italien 2-1 Tschechoslowakei (N.V.)
1934 - Italien 2-1 Tschechoslowakei (N.V.)
1938 - Italien 4-2 Ungarn
1950 - Uruguay 2-1 Brasilien
1954 - Westdeutschland 3-2 Ungarn
1958 - Brasilien 5-2 Schweden
1962 - Brasilien 3-1 Tschechoslowakei
1966 - England 4-2 Westdeutschland (N.V.)
1970 - Brasilien 4-1 Italien
1974 - Westdeutschland 2-1 Niederlande
1978 - Argentinien 3-1 Niederlande
1982 - Italien 3-1 Westdeutschland
1986 - Argentinien 3-2 Westdeutschland
1990 - Westdeutschland 1-0 Argentinien
1994 - Brasilien 0-0 Italien (3-2 im Elfmeterschießen)
1998 - Frankreich 3-0 Brasilien
2002 - Brasilien 2-0 Deutschland
2006 - Italien 1-1 Frankreich (5-3 im Elfmeterschießen)
2010 - Spanien 1-0 Niederlande (N.V.)
2014 - Deutschland 1-0 Argentinien (N.V.)
2018 - Frankreich 4-2 Kroatien

WM-Regeln

Auswechslungen

Für jedes Spiel der Weltmeisterschaft können die Trainer 12 Auswechselspieler benennen. Eine zusätzliche Auswechslung ist möglich, wenn ein Spiel in die Verlängerung geht, unabhängig davon, ob eine Mannschaft bereits ihr volles Kontingent an erlaubten Auswechslungen vorgenommen hat.

Sperren

Spieler, die des Feldes verwiesen werden, werden für ein Spiel gesperrt - dies gilt sowohl für direkte rote Karten als auch für die Ansammlung von gelben Karten. Zwei Verwarnungen in verschiedenen Spielen führen zu einer Sperre von einem Spiel.

Gelbe Karten werden dann im Viertelfinale gestrichen.

WM-Rekordtorschützen

Miroslav Klose wurde 2014 zum besten Torschützen in der Geschichte der WM-Endrunde, als er mit 16 Treffern für Deutschland Ronaldos 15 Tore übertraf.

Der einzige aktuelle Spieler in den Top 15 ist Thomas Müller, der zehnmal für Deutschland auf der großen Bühne getroffen hat.

  1. Miroslav Klose (Deutschland) - 16
  2. Ronaldo (Brasilien) - 15
  3. Gerd Müller (Westdeutschland) - 14
  4. Just Fontaine (Frankreich) - 13
  5. Pele (Brasilien) - 12
  6. Sandor Kocsis (Ungarn) - 11
  7. Jürgen Klinsmann (Westdeutschland, Deutschland) - 11
  8. Helmut Rahn (Westdeutschland) - 10
  9. Gary Lineker (England) - 10
  10. Gabriel Batistuta (Argentinien) - 10
  11. Teofilo Cubillas (Peru) - 10
  12. Thomas Müller (Deutschland) - 10
  13. Grzegorz Lato (Polen) - 10
  14. Eusebio (Portugal) - 9
  15. Christian Vieri (Italien) - 9

Gewinner des Goldenen Balls bei der Weltmeisterschaft

Der Goldene Ball wird an den besten Spieler einer Weltmeisterschaft verliehen und wurde erstmals 1982 vergeben, als Paolo Rossi Italien mit sechs Toren zum Sieg in Spanien führte.

Legendäre Ikonen wie Diego Maradona, Ronaldo und Lionel Messi wurden allesamt zum besten Spieler eines Turniers gekürt. Der jüngste Gewinner war Luka Modric, als Kroatien 2018 das Finale erreichte.

  • 1982 - Paolo Rossi (Italien)
  • 1986 - Diego Maradona (Argentinien)
  • 1990 - Salvatore Schillaci (Italien)
  • 1994 - Romario (Brasilien)
  • 1998 - Ronaldo (Brasilien)
  • 2002 - Oliver Kahn (Deutschland)
  • 2006 - Zinedine Zidane (Frankreich)
  • 2010 - Diego Forlan (Uruguay)
  • 2014 - Lionel Messi (Argentinien)
  • 2018 - Luka Modric (Kroatien)

Zu den Anwärtern in diesem Jahr könnten wieder Messi und Modric gehören, aber auch Stars wie Cristiano Ronaldo, Kevin De Bruyne und Neymar werden dabei sein, wenn ihre jeweiligen Nationen im Turnier weit kommen.

Auszeichnung für den besten jungen Spieler

Der Preis für den besten Nachwuchsspieler wird an den besten jungen Spieler bei einer Weltmeisterschaft verliehen. Sie wurde erstmals 2006 offiziell verliehen, als Lukas Podolski die Trophäe erhielt.

Die FIFA ermittelte die besten Nachwuchsspieler früherer Turniere rückwirkend über eine Internetumfrage.

  • 1958 - Pele (Brasilien)
  • 1962 - Florian Albert (Ungarn)
  • 1966 - Franz Beckenbauer (Westdeutschland)
  • 1970 - Teofilo Cubillas (Peru)
  • 1974 - Wladyslaw Zmuda (Polen)
  • 1978 - Antonio Cabrini (Italien)
  • 1982 - Manuel Amoros (Frankreich)
  • 1986 - Enzo Scifo (Belgien)
  • 1990 - Robert Prosinecki (Jugoslawien)
  • 1994 - Marc Overmars (Niederlande)
  • 1998 - Michael Owen (England)
  • 2002 - Landon Donovan (USA)
  • 2006 - Lukas Podolski (Deutschland)
  • 2010 - Thomas Muller (Deutschland)
  • 2014 - Paul Pogba (Frankreich)
  • 2018 - Kylian Mbappe (Frankreich)

Gewinner des Goldenen Schuhs bei der Weltmeisterschaft

Der Goldene Schuh wird an den besten Torschützen einer Weltmeisterschaft verliehen. Die Aufzeichnungen zeigen die Torschützenkönige der ersten Weltmeisterschaften, aber die Auszeichnung wurde erst 1982 offiziell eingeführt.

Bei Punktgleichheit in der Torschützenliste entscheidet die geringere Anzahl der erzielten Elfmetertore. Danach wird entschieden, wer mehr Assists hat. Besteht auch dann noch Gleichstand, entscheidet die geringste Spielzeit.

  • 1930 - Guillermo Stabile (Argentinien) - 8
  • 1934 - Oldrich Nejedly (Tschechoslowakei) - 5
  • 1938 - Leonidas (Brasilien) - 7
  • 1950 - Ademir (Brasilien) - 8
  • 1954 - Sandor Kocsis (Ungarn) - 11
  • 1958 - Just Fontaine (Frankreich) - 13
  • 1962 - Florian Albert (Ungarn), Valentin Ivanov (Sowjetunion), Garrincha (Brasilien), Vava (Brasilien), Drazan Jerkovic (Jugoslawien), Leonel Sanchez (Chile) - 4
  • 1966 - Eusebio (Portugal) - 9
  • 1970 - Gerd Müller (Westdeutschland) - 10
  • 1974 - Grzegorz Lato (Polen) - 7
  • 1978 - Mario Kempes (Argentinien) - 6
  • 1982 - Paolo Rossi (Italien) - 6
  • 1986 - Gary Lineker (England) - 6
  • 1990 - Salvatore Schillaci (Italien) - 6
  • 1994 - Oleg Salenko (Russland), Hristo Stoichkov (Bulgarien) - 6
  • 1998 - Davor Suker (Kroatien) - 6
  • 2002 - Ronaldo (Brasilien) - 8
  • 2006 - Miroslav Klose (Deutschland) - 5
  • 2010 - Thomas Muller (Deutschland) - 5
  • 2014 - James Rodriguez (Kolumbien) - 6
  • 2018 - Harry Kane (England) - 6

Harry Kane hat in Russland den Goldenen Schuh gewonnen und zählt auch in diesem Winter zu den Favoriten für den Preis. Mbappe und sein Landsmann Karim Benzema sind jedoch nur zwei der Top-Torjäger, die Kane ausstechen muss, um Torschützenkönig zu werden.

Zu den Außenseitern zählen Vinicius Junior, Lautaro Martinez und Romelu Lukaku.

Gewinner des Goldenen Handschuhs bei der Weltmeisterschaft

Der Goldene Handschuh wird an den besten Torhüter eines WM-Turniers verliehen. Ursprünglich hieß er 1994 Lev Yashin Preis, wurde dann aber 2010 umbenannt. Die Entscheidung über den Gewinner wird von der Technischen Studiengruppe der FIFA getroffen.

  • 1994 - Michel Preud'homme (Belgien)
  • 1998 - Fabien Barthez (Frankreich)
  • 2002 - Oliver Kahn (Deutschland)
  • 2006 - Gianluigi Buffon (Italien)
  • 2010 - Iker Casillas (Spanien)
  • 2014 - Manuel Neuer (Deutschland)
  • 2018 - Thibaut Courtois (Belgien)

Thibaut Courtois ist der aktuelle Träger des Goldenen Handschuhs und war wohl der beste Torhüter der letzten zwei Jahre, der mit Real Madrid auf Vereinsebene große Erfolge feierte. Es wird erwartet, dass Brasilien die Endrunde des Turniers erreicht, daher ist mit einem möglichen Sieg von Alisson zu rechnen.

Die meisten Einsätze bei der Weltmeisterschaft

Deutschland-Legende Lothar Matthäus hat mit 25 Spielen mehr Einsätze bei der Weltmeisterschaft als jeder andere Spieler.

  1. Lothar Matthäus (Westdeutschland, Deutschland) - 25
  2. Miroslav Klose (Deutschland) - 24
  3. Paolo Maldini (Italien) - 23
  4. Diego Maradona (Argentinien) - 21
  5. Uwe Seeler (Westdeutschland) - 21

Lionel Messi dürfte in diesem Jahr den Sprung in die Top Ten schaffen, denn der Zauberer von Paris Saint-Germain steht derzeit bei 19 Spielen.

Wie oft findet die WM statt?

Weltmeisterschaften werden alle vier Jahre ausgetragen. Im Jahr 2026 wird das Turnier in Kanada, Mexiko und den Vereinigten Staaten stattfinden. Der Gastgeber für die Weltmeisterschaft 2030 steht noch nicht fest.

Wie wurde Katar die WM verliehen?

Scheich Mohammed bin Hamad bin Khalifa Al-Thani war der Vorsitzende des Bewerbungskomitees von Katar. Die Bewerbung wurde von der Real-Madrid- und Frankreich-Legende Zinedine Zidane unterstützt, der sagte: "Jetzt ist es an der Zeit, dass der Nahe Osten eine Weltmeisterschaft ausrichtet".

Die Kompaktheit des Landes und die brütende Hitze ließen die Bewerbung jedoch wie ein Hirngespinst erscheinen. Katar warb für seine Bewerbung als Brückenschlag zwischen der arabischen und der westlichen Welt, doch die bis heute andauernden Menschenrechtsverletzungen sorgten auch für viel Kritik.

Der ehemalige FIFA-Präsident Sepp Blatter befürwortete daraufhin eine Weltmeisterschaft im Nahen Osten und lobte die Infrastruktur Katars und die Ausrichtung der Asienspiele 2006.

Im Dezember 2010 wurde bekannt gegeben, dass die 22 Mitglieder des Exekutivkomitees für die Vergabe der Weltmeisterschaft 2022 an Katar gestimmt hatten.

Eintrittskarten für die Weltmeisterschaft

Fans können ihr Interesse an Tickets für die Weltmeisterschaft 2022 über die FIFA hier anmelden.

Eine "Last-Minute-Verkaufsphase" findet auf FIFA.com/tickets statt und beginnt am 27. September um 11:00 Uhr MESZ.

Im Vorfeld der Weltmeisterschaft wurden bereits über 2,45 Millionen Tickets verkauft.

Lokale Gesetze in Katar

Fans, die nach Katar reisen, sollten sich über die Sitten und Gebräuche des Landes informieren. Es gibt unterschiedliche Ansichten zu Kleidung, Alkohol und Menschenrechtsfragen.

In Katar ist es illegal, zu trinken oder betrunken zu sein, auch wenn dieses Gesetz während der WM 2022 gelockert wird. Abgesehen von den erwarteten Fanzonen kann Alkohol nur in speziell lizenzierten Lokalen erworben werden.

Warum findet die Fußballweltmeisterschaft im November und Dezember statt?

Die Sommerhitze in Katar macht eine europäische Sommer-WM unmöglich, denn es kann bis zu 50 Grad heiß werden. Stattdessen wird die Vereinssaison im November unterbrochen und die Mannschaften reisen in den Nahen Osten, um das Turnier in einem verkürzten Zeitrahmen zu spielen.

Austragungsorte und Stadien der Fußballweltmeisterschaft 2022

Alle acht Stadien befinden sich in einem Radius von 21 Meilen um das Zentrum von Doha und werden durch Solaranlagen mit Strom versorgt. Außerdem sind sie mit speziellen Kühlsystemen ausgestattet, um sicherzustellen, dass es nicht zu heiß wird.

  • Lusail Iconic Stadion - Lusail
  • Al Bayt Stadion - Al Khor
  • Education City Stadion - Al Rayyan
  • Al Rayyan Stadion - Al Rayyan
  • Al Janoub Stadion - Al-Wakrah
  • Ras Abu Aboud Stadion - Doha
  • Al Thumama Stadion - Doha
  • Khalifa International Stadion

Wo findet das WM-Finale statt?

Das Endspiel ist für Freitag, den 18. Dezember - zufälligerweise der Nationalfeiertag Katars - angesetzt und wird im Lusail Iconic Stadion ausgetragen, das 80.000 Zuschauer fasst.

Team-Camps für die Fußballweltmeisterschaft 2022

Die Mannschaften werden über ganz Katar verstreut sein und für die Dauer ihres Aufenthalts in verschiedenen Hotels wohnen. Jede Nation hat außerdem ein zugewiesenes Trainingsgelände, das sie zum Üben nutzen kann.

Eröffnungsfeier der Fußballweltmeisterschaft 2022

Die genauen Einzelheiten der Eröffnungszeremonie für die Weltmeisterschaft 2022 müssen noch bestätigt werden, aber sie wird vor dem Spiel des Gastgebers Katar gegen Ecuador am Sonntag, den 20. November, stattfinden.

Gruppen für die Fußballweltmeisterschaft 2022

Die Auslosung für die Weltmeisterschaft 2022 fand im April statt, wobei die Nationen aus den verschiedenen Konföderationen in der Gruppenphase gegeneinander antraten.

England wurde gegen den alten Erzfeind USA sowie gegen den Nachbarn Wales und den asiatischen Vertreter Iran ausgelost.

Gastgeber Katar bekommt es in Gruppe A mit Ecuador, Senegal und den Niederlanden zu tun, während Titelverteidiger Frankreich in seinen ersten drei Spielen auf Australien, Dänemark und Tunesien trifft.

Gruppe A

Katar
Ecuador
Senegal
Niederlande

Gruppe B

England
Iran
USA
Wales

Gruppe C

Argentinien
Saudi-Arabien
Mexiko
Polen

Gruppe D

Frankreich
Australien
Dänemark
Tunesien

Gruppe E

Spanien
Costa Rica
Deutschland
Japan

Gruppe F

Belgien
Kanada
Marokko
Kroatien

Gruppe G

Brasilien
Serbien
Schweiz
Kamerun

Gruppe H

Portugal
Ghana
Uruguay
Republik Korea

  • Spielplan der Gruppenphase, Auslosung, Anstoßzeiten

Spielplan der Fußballweltmeisterschaft 2022

Während des gesamten Turniers werden insgesamt 64 Spiele ausgetragen, beginnend mit der Partie Katar gegen Ecuador zum Auftakt des Turniers.

Zu den spannenderen Begegnungen in der Gruppenphase gehören Argentinien gegen Mexiko - eine feste Größe bei Weltmeisterschaften -, das europäische Duell zwischen den Schwergewichten Spanien und Deutschland sowie Iran gegen die Vereinigten Staaten - ein Spiel, das aufgrund der komplexen geopolitischen Beziehungen der beiden Länder zusätzliche Spannung verspricht.

Trikots für die Fußballweltmeisterschaft 2022

Noch sind nicht alle WM-Trikots für das Turnier 2022 veröffentlicht worden, aber fast jedes Land hat mindestens ein Trikotdesign bestätigt.

Mexikos Auswärtstrikot ist eine Schönheit, und auch Ecuador erntete einige begeisterte Kritiken, aber Belgiens Discoflammen-Trikot und Portugals schreckliches Split-Screen-Top fielen bei den Fans durch.

Spieler, die man bei der WM 2022 im Blick haben sollte

Wo sollen wir nur anfangen?

Lionel Messi und Cristiano Ronaldo werden vielleicht nicht mehr als die beiden absoluten Weltklassespieler angesehen, aber beide wissen, dass dies ihre letzte Chance auf den WM-Ruhm sein könnte.

Frankreich ist mit Stars wie Kylian Mbappe, Antoine Griezmann und Paul Pogba gespickt, während Einzelstars wie Son Heung-min, Gareth Bale und Sadio Mane darauf hoffen, ihre Mannschaften überraschend in die K.o.-Runde zu führen.

Schiedsrichter für die Fußballweltmeisterschaft 2022

Schiedsrichter von Verbänden aus der ganzen Welt wurden einberufen, um Spiele bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar zu leiten.

Das aus der Bundesliga bekannte Gesicht ist Daniel Siebert, Marco Fritz und Bastian Dankert werden zudem einige Spiele als VAR-Schiris betreuen.

AFC

  • Abdulrahman Al-Jassim (Katar)
  • Chris Beath (Australien)
  • Alireza Faghani (Iran)
  • Ma Ning (China PR)
  • Mohammed Abdulla Hassan Mohamed (Vereinigte Arabische Emirate)
  • Yoshimi Yamashita (Japan)

CAF

  • Bakary Gassama (Gambia)
  • Mustapha Ghorbal (Algerien)
  • Victor Gomes (Südafrika)
  • Salima Mukansanga (Ruanda)
  • Maguette Ndiaye (Senegal)
  • Janny Sikazwe (Zambia)

CONCACAF

  • Ivan Barton (El Salvador)
  • Ismail Elfath (USA)
  • Mario Escobar (Guatemala)
  • Said Martinez (Honduras)
  • Cesar Arturo Ramos (Mexiko)

CONMEBOL

  • Raphael Claus (Brasilien)
  • Andres Matonte (Uruguay)
  • Kevin Ortega (Peru)
  • Fernando Rapallini (Argentinien)
  • Wilton Sampaio (Brasilien)
  • Facundo Tello (Argentinien)
  • Jesus Valenzuela (Venezuela)

OFC

  • Matthew Conger (Neuseeland)

UEFA

  • Stephanie Frappart (Frankreich)
  • Istvan Kovacs (Rumänien)
  • Danny Makkelie (Niederlande)
  • Szymon Marciniak (Polen)
  • Antonio Mateu Lahoz (Spanien)
  • Michael Oliver (England)
  • Daniele Orsato (Italien)
  • Daniel Siebert (Deutschland)
  • Anthony Taylor (England)
  • Clement Turpin (Frankreich)
  • Slavko Vincic (Slowenien)

VAR-Schiedsrichter bei der WM 2022

AFC

  • Abdulla Al-Marri (Katar)
  • Muhammad Taqi (Singapur)
  • Shaun Evans (Australien)

CAF

  • Redouane Jiyed (Marokko)
  • Adil Zourak (Marokko)

CONCACAF

  • Drew Fischer (Kanada)
  • Fernando Guerrero (Mexiko)
  • Armando Villarreal (USA)

CONMEBOL

  • Julio Bascunan (Chile)
  • Nicolas Gallo (Kolumbien)
  • Leodan Gonzalez (Uruguay)
  • Juan Soto (Venezuela)
  • Mauro Vigliano (Argentinien)

UEFA

  • Jerome Brisard (Frankreich)
  • Bastian Dankert (Deutschland)
  • Ricardo de Burgos Bengoetxea (Spanien)
  • Marco Fritz (Deutschland)
  • Alejandro Hernandez Hernandez (Spanien)
  • Massimiliano Irrati (Italien)
  • Tomasz Kwiatkowski (Polen)
  • Juan Martinez Munuera (Spanien)
  • Benoit Millot (Frankreich)
  • Paolo Valeri (Italien)
  • Pol van Boekel (Niederlande)

Maskottchen der Fußballweltmeisterschaft 2022

Das Maskottchen der Weltmeisterschaft 2022 ist La'eeb, eine "lustige und schelmische Figur, die aus dem Maskottchen-Versum stammt, einer Parallelwelt, in der alle Turniermaskottchen leben", so die FIFA.

La'eeb war bei allen bisherigen Weltmeisterschaften dabei und hat "zu einigen der berühmtesten Momente der Fußballgeschichte beigetragen, darunter auch zu einer Reihe von legendären Toren".

Wir sind davon nicht ganz überzeugt.

Der Name "La'eeb" ist ein arabisches Wort und bedeutet so viel wie "sehr guter Spieler", fügt die FIFA hinzu.

WM-Ball

Al Rihla
Die FIFA und adidas haben ihren "Al Rihla"-Ball vorgestellt / Matthew Ashton - AMA/GettyImages

Die FIFA und adidas haben bestätigt, dass der neue Al Rihla-Ball bei der diesjährigen Weltmeisterschaft in Katar zum Einsatz kommen wird. "Al Rihla" bedeutet übersetzt "die Reise", und bei der Entwicklung des Balls wurde großer Wert auf Geschwindigkeit gelegt.

Außerdem ist er der erste WM-Ball, der ausschließlich mit Farben und Klebstoffen auf Wasserbasis hergestellt wird.

Berichterstattung über die Fußballweltmeisterschaft 2022 in Deutschland

Magenta TV wird alle 64 Spiele des Turniers übertragen. Die beiden öffentlich-rechtlichen Sender ZDF und ARD strahlen derweil 48 Partien aus, darunter alle DFB-Partien, das Eröffnungsspiel, die Halbfinal-Duelle und das Finale.

Wo kann man die Fußballweltmeisterschaft in Deutschland sehen?

  • TV-Sender und Streams: Magenta TV, ZDF, ARD
  • Anstoßzeiten: 11:00, 14:00, 16:00, 17:00, 20:00 MESZ

Sponsoren der Fußballweltmeisterschaft 2022

FIFA-Partner

  • adidas
  • Coca-Cola
  • Hyundai–Kia
  • Qatar Airways
  • QatarEnergy
  • Visa
  • Wanda Group

FIFA-WM-Sponsoren

  • Anheuser-Busch InBev
  • Byju's
  • Crypto.com
  • Hisense
  • McDonald's
  • Mengniu Dairy
  • Vivo

Förderer aus dem Mittleren Osten und Afrika

  • GWC Logistics
  • Ooredoo
  • QNB Group

Nordamerikanische Förderer

  • Algorand
  • Frito-Lay
  • The Look Company

Südamerikanische Förderer

  • Claro
  • Nubank
  • UPL
facebooktwitterreddit