90min
RasenBallsport Leipzig

Wie sich der Transfersommer von RB Leipzig gestalten könnte

Feb 20, 2021, 12:10 PM GMT+1
RB Leipzigs Sportdirektor Markus Krösche hat mit Blick auf die kommende Saison viel Arbeit vor sich
RB Leipzigs Sportdirektor Markus Krösche hat mit Blick auf die kommende Saison viel Arbeit vor sich | Alexander Hassenstein/Getty Images
facebooktwitterreddit

Mit Dayot Upamecano muss RB Leipzig mindestens einen hochkarätigen Abgang in diesem Sommer verkraften. Laut Sport Bild könnten aber noch einige weitere Akteure den Verein verlassen. In der nachfolgenden Übersicht skizziert 90min, wie die Transferplanungen der Roten Bullen aussehen könnten.

1. Tor

Wird mit dem BVB in Verbindung gebracht: Peter Gulacsi
Wird mit dem BVB in Verbindung gebracht: Peter Gulacsi | Pool/Getty Images

Seit dem Aufstieg in die Bundesliga ist Peter Gulacsi die unangefochtene Nummer eins im Tor von RB Leipzig. Der 30-jährige Ungar hat sich zu einem der besten, weil konstantesten Torhütern der Liga entwickelt, soll allerdings eine Ausstiegsklausel in Höhe von 12,5 Millionen Euro besitzen und das Interesse von Borussia Dortmund auf sich gezogen haben.

Gemäß dem Fall, dass Gulacsi RB nach insgesamt sechs Jahren verlassen könnte, haben die Lepiziger laut Sport Bild zwei Alternativen in der Hinterhand: Einerseits könnte der aktuell an PSV Eindhoven verliehene Yvon Mvogo in Gulacsis Fußstapfen treten, andererseits soll in Beraterkreisen Gregor Kobel als möglicher Kandidat für die Torwartposition gelten. Der Schweizer steht allerdings bis 2024 beim VfB Stuttgart unter Vertrag.

2. Abwehr

Nicht nur wegen des feststehenden Abschieds von Dayot Upamecano könnte sich die RB-Defensive im größeren Stil verändern
Nicht nur wegen des feststehenden Abschieds von Dayot Upamecano könnte sich die RB-Defensive im größeren Stil verändern | Boris Streubel/Getty Images

Dayot Upamecano wird RB nach dieser Saison verlassen, weitere Abgänge in der Defensive sind aktuell unklar. So soll Ibrahima Konaté eine Ausstiegsklausel in Höhe von etwa 45 Millionen Euro besitzen, der FC Chelsea, FC Liverpool und Manchester United sollen an ihm interessiert sein. Währenddessen sollen Nordi Mukiele Anfragen aus Frankreich und England vorliegen.

Darüber hinaus wurden die Verträge mit Willi Orban und Marcel Halstenberg (beide bis 2022) noch nicht verlängert, allerdings wird Orban von Sport Bild als potentieller künftiger Abwehrchef gehandelt.

Nichtsdestotrotz bereiten sich die Sachsen auf die Zukunft vor: Nach dem Sieg über den FC Augsburg (2:1) vor einer Woche wurde die feste Verpflichtung Angelinos bekanntgegeben, dem Magazin zufolge soll außerdem die Kaufpflicht für Benjamin Henrichs bei seinem nächsten Pflichtspieleinsatz aktiviert werden.

Schon im vergangenen Sommer brachte RB die Verpflichtung von Josko Gvardiol unter Dach und Fach, in diesem Jahr wird der Innenverteidiger für 18 Millionen Euro von Dinamo Zagreb an den Cottaweg wechseln. Zudem solle der Transfer von Mohamed Simakan in Bälde verkündet werden, demnach komme das französische Abwehr-Talent für 15 Millionen Euro von Racing Straßburg.

3. Mittelfeld

Wird Marcel Sabitzer RB nach der Saison verlassen?
Wird Marcel Sabitzer RB nach der Saison verlassen? | Boris Streubel/Getty Images

Im Mittelfeld drohe der Abgang von Marcel Sabitzer, als potentieller Nachfolger des Kapitäns gelte Dominik Szoboszlai, der im Winter von RB Salzburg verpflichtet wurde. Damit würde der Ungar künftig allerdings in einer deutlich zentraleren Position spielen - in der Mozartstadt kam er bevorzugt auf der linken Außenbahn zum Einsatz.

Fragezeichen stehen unter Umständen auch hinter Dani Olmo, Christopher Nkunku und Emil Forsberg, laut Sport Bild ist ein Abgang des Trios derzeit aber nicht wahrscheinlich. Einzig der endgültige Abschied von Hannes Wolf ist fix, für den derzeit an Borussia Mönchengladbach verliehenen Österreicher erhält RB nach der Saison 9,5 Millionen Euro von den Fohlen.

4. Sturm

Yussuf Poulsen (l.) ist der einzige Leipziger Stürmer, der regelmäßig trifft
Yussuf Poulsen (l.) ist der einzige Leipziger Stürmer, der regelmäßig trifft | Pool/Getty Images

Die schwache Ausbeute der Stürmer ist seit dem Abgang von Timo Werner ein Problemfeld in Leipzig. Mit neun Pflichtspieltoren ist Yussuf Poulsen der erfolgreichste Angreifer, Alexander Sörloth hat hingegen erst zweimal zugeschlagen, Hee-chan Hwang nur einmal.

Im Sommer solle das Trio Konkurrenz erhalten, im Blickpunkt stehe das Ajax-Talent Brian Brobbey. Der 19-Jährige spielt derzeit für die zweite Mannschaft des niederländischen Spitzenvereins und erzielte in 15 Einsätzen in der zweiten niederländischen Liga 9 Tore.

Auch Borussia Dortmund und der FC Bayern sollen an Brobbey interessiert gewesen sein, allerdings spreche die Tendenz für einen Wechsel zu RB. Da sein Vertrag am 30. Juni endet, wäre er ablösefrei.

Offen ist derweil die Zukunft von Justin Kluivert. Der 21-Jährige wurde für diese Saison von der AS Rom ausgeliehen, konnte sich aufgrund von Verletzungsproblemen allerdings nur selten präsentieren. Laut Sport Bild besitzt RB eine Kaufoption in Höhe von zwölf Millionen Euro.

facebooktwitterreddit