90min
Werder Bremen

Plant der SV Werder schon für Liga 2? Behrens und Hübers sollen kommen

Dominik Hager
Kevin Behrens (l.) könnte zu Werder Bremen zurückkehren.
Kevin Behrens (l.) könnte zu Werder Bremen zurückkehren. / Ronny Hartmann/Getty Images
facebooktwitterreddit

Der SV Werder Bremen dürfte in diesen Tagen keine Minute der völligen Entspannung finden. Dafür ist der Blick auf die Tabelle schlichtweg zu angsteinflößend. Derzeit steht der Klub nur knapp vor Köln auf dem Relegationsplatz und muss um den Ligaverbleib mehr als zittern. Der Verein scheint einen möglichen Abstieg sogar einzukalkulieren, was sich zumindest aus den Transferplanungen erschließen lässt. Auf dem Zettel von Frank Baumann sollen jedenfalls zwei Zweitliga-Profis ganz oben stehen.


Sollte es für die Werderaner tatsächlich in Liga 2 gehen, gilt es auf die neue Situation bestens eingestellt zu sein. Sonst steckt man auf Dauer in der Zweitklasisgkeit fest, wie der HSV gerade schmerzhaft erfahren muss. Helfen würden also Spieler, die in der 2. Liga Erfahrung haben und zu den besten ihres Fachs gehören.

Ein möglicher Kandidat soll laut Bild-Angaben Kevin Behrens sein. Der gebürtige Bremer kickt derzeit für den SV Sandhausen. Allerdings läuft der Vertrag des 30-jährigen Angreifers im Sommer aus. In der laufenden Saison ist Behrens mit zwölf Toren dafür verantwortlich, dass sein Klub zumindest noch knapp über dem Strich steht.

Kommt Behrens für Sargent?

Der erfahrene Mittelstürmer kennt den SV Werder zudem bestens, weil er früher selbst für die U19-Auswahl der Bremer kickte. Demnach dürfte der Weser-Klub bessere Chancen im Vergleich zu Mitbewerber Damrstadt haben. Die Lilien möchten Behrens als Dursun-Nachfolger verpflichten. Das erste Angebot soll der Stürmer jedoch abgelehnt haben.

Ein Angreifer wie Behrens würde Bremen in Liga 2 definitiv guttun, zudem Füllkrug zu oft verletzt ist und Sargent den Verein wohl verlässt. Laut ESPN sollen Frankfurt, Stuttgart, Leverkusen und Gladbach am US-Amerikaner dran sein. Ansonsten strotzt der Werder-Kader bekanntlich nicht unbedingt vor Torgefahr.

Hübers soll für die Abwehr kommen: Auch Köln und Bielefeld im Rennen

Timo Hübers
Hübers wird von Bremen, Köln und Bielefeld umworben. / Martin Rose/Getty Images

Nicht überaus souverän präsentierte sich in den vergangenen Monaten auch die Hintermannschaft der Bremer. Kicker-Berichten zufolge haben die Norddeutschen ein Auge auf Timo Hübers geworfen.

Der 24-jährige Innenverteidiger von Hannover 96 hat seinen auslaufenden Kontrakt noch nicht verlängert. Zudem soll Martin Kind das Vertragsangebot sogar zurückgezogen haben, da sich der Spieler nicht zu einer Unterschrift durchringen konnte.

Hübers zu verpflichten dürfte jedoch kein leichtes Unterfangen werden. Die Abstiegs-Konkurrenten Köln und Bielefeld sollen ebenfalls am Abwehrspieler interessiert sein. Es ist zu erwarten, dass am Ende das Team das Rennen macht, das auch in der neuen Saison in der Bundesliga spielt. Möglicherweise böte sich für die Bremer aufgrund ihrer Strahlkraft aber auch bei einem Abstieg eine Chance.

Im Gegensatz zu Behrens wäre Hübers allerdings auch für das Oberhaus ein interessanter Spieler, der mit seinen 24 Jahren noch entwicklungsfähig ist.

facebooktwitterreddit