90min

Weltrekordhalter Usain Bolt adelt Cristiano Ronaldo: "Wäre heute schneller als ich!"

Nov 14, 2020, 3:33 PM GMT+1
Sieben Tore fehlen noch für seinen Weltrekord: CR7
Sieben Tore fehlen noch für seinen Weltrekord: CR7 | Gualter Fatia/Getty Images
facebooktwitterreddit

Unabhängig von der weiterhin schwelenden Debatte darüber, wer der denn nun der beste Fußballer der letzten fünfzehn Jahre gewesen ist, gibt es an einer Sache kaum etwas zu zweifeln: der wohl fitteste ist Cristiano Ronaldo. Es gibt sogar jemand, der behauptet, er sei schneller als der offiziell schnellste Mann der Welt.

Und dieser jemand ist kein geringerer als eben dieser schnellste Mann der Welt himself: Usain Bolt. Der Jamaikaner, seit Jahren ein bekennender Anhänger der fußballerischen Künste von CR7, antwortete in der marca kürzlich auf die hypothetische Frage, wer von den zweien bei einem Rennen die Nase vorn haben würde: "Cristiano würde mit Sicherheit gewinnen. Weil er immer noch aktiv ist."

Noch immer war keiner schneller als Usain Bolt

Im Gegensatz zum immer noch amtierenden Weltrekordhalter über die 100 Meter (9,58 s), 200 Meter (19,19 s, beide aufgestellt bei der Leichtathletik-WM in Berlin 2009) sowie die 4 x 100 Meter (36, 84 s, bei den Olympischen Spielen in London 2012), der seine Sprint-Karriere nach den Weltmeisterschaften von London 2017 beendete.

Probetraining (und PR-Gag) bei Borussia Dortmund und Abstecher nach Down Under

Danach verschlug es den König der Sprinter kurzweilig sogar zum Fußball. Doch zu mehr als einem damals mehr als PR-Gag scheinenden Probetraining bei Borussia Dortmund und einem nachfolgenden - und vor allem medial gepushten - Kurz-Aufenthalt in der australischen Liga reichte sein Talent mit dem Ball am Fuß dann doch nicht.

Usain Bolt
Immer noch Weltrekordhalter über 100, 200 und 4x100 Meter: Usain Bolt | Ian MacNicol/Getty Images

Und so beschränkt sich der jamaikanische Nationalheld in Bezug auf den Fußballsport nunmehr auf die passive Beobachterrolle. Von der aus er auch seinen Lieblingsspieler, Cristiano Ronaldo, nicht aus den Augen lässt. "Er ist immer auf dem Top-Level in seiner Sportart. Er arbeitet sehr hart und ist sehr fokussiert. Ich glaube, er wäre zur Zeit schneller als ich."

CR7 jagt Weltrekord von Ali Daei

Und mehr Tore als Bolt (dem auf dem fünften Kontinent sogar zwei Tore in einem Freundschaftskick gelangen) hat der mittlerweile 35-jährige Portugiese logischerweise auch erzielt. Weitaus mehr. Und das nicht nur für die insgesamt vier Vereine, für die er als Profi-Spieler aktiv war bzw. immer noch ist (Sporting Lissabon, Manchester United, Real Madrid und Juventus Turin), sondern auch für die Nationalelf seines Landes.

In absehbarer Zeit könnte CR7 sogar einen neuen Weltrekord aufstellen: nämlich zum erfolgreichsten Torschützen auf Länderspiel-Ebene zu avancieren. Diesen Rekord hält immer noch der ewige Iraner Ali Daei (früher unter anderem bei Arminia Bielefeld, Bayern München und Hertha BSC unterwegs), dem in 149 Länderspielen sagenhafte 109 Tore gelangen.

CR7 (102 Treffer in 168 Länderspielen) fehlen also noch sieben Treffer zum Einmarsch in diese Ruhmeshalle. Die ersten davon sollen nach Möglichkeit schon heute Abend fallen: im Nations League-Spiel gegen Frankreich (20.45 Uhr).

facebooktwitterreddit