Welcome to World Class

Warum Giorgio Chiellini immer noch ein Weltklasse-Verteidiger ist

Old but gold: Giorgio Chiellini
Old but gold: Giorgio Chiellini
facebooktwitterreddit

Dieser Artikel ist Teil der Serie 'Welcome to World Class' von 90min.


Verfasst wurde der Beitrag von Chloe Beresford, einer britischen Fußball-Journalistin, bekannt aus dem Podcast “The Playmaker”.


Wenn du vor zehn Jahren angefangen hättest, die Serie A zu verfolgen, hättest du in der letzten Saison zum ersten Mal einen anderen Sieger als Juventus gesehen.

Antonio Conte - der Mann, der Juve in dieser rekordverdächtigen neunjährigen Serie zum ersten Titel geführt hat - gewann in der vergangenen Saison mit Inter den Titel, brach damit die Dominanz von Juve und verhinderte den zehnten Scudetto in Folge.

Was war das Geheimnis des Erfolgs von Juve in diesen neun Spielzeiten?

Die Stärke der Alten Dame basierte auf dem felsenfesten Fundament der berühmten "BBC"-Abwehr mit Leonardo Bonucci, Giorgio Chiellini und Andrea Barzagli. Gianluigi Buffon stand hinter ihnen im Tor, nur für den Fall, dass diese beeindruckende Abwehrreihe durchbrochen werden sollte.

Chiellini ist jedoch der einzige Spieler, der während der gesamten neun aufeinanderfolgenden Spielzeiten bei Juve geblieben ist. Buffon ging für ein Jahr zu PSG, Bonucci verließ die Mannschaft, um Kapitän bei Milan zu werden - und kehrte erst zurück, als es nicht klappte - und Barzagli trat 2019 zurück.

Unzählige Spieler und drei verschiedene Manager sind gekommen und gegangen, aber Chiellini, inzwischen 37 Jahre alt, ist die einzige Konstante geblieben.

2005 kam Chiellini zum ersten Mal zu Juventus, und seitdem hat er fast 550 Spiele im schwarz-weißen Trikot absolviert. Es mag überraschen, dass der Kapitän des Klubs in dieser Zeit auch 36 Tore erzielt und 24 Vorlagen gegeben hat - aber das sind nicht die Statistiken, für die er bekannt ist.

Chiellini ist der Mann, der Tacklings zelebriert und in der Champions League unzählige Male mit Buffon zusammenstieß, um den Erfolg zu sichern. Er ist der Mann, der alles tut, was nötig ist, um den Gegner aus dem Spiel zu nehmen, mit Tacklings im letzten Moment, mutigen Kopfbällen und - wie England im Finale der Europameisterschaft 2020 feststellte - dem einen oder anderen Trikotzupfer.

Wie oft haben wir Chiellini schon mit einem blutigen Kopf gesehen? Oder als lächelnder Täter, der Psychospielchen spielt? So wie er es mit Spaniens Jordi Alba vor dem Elfmeterschießen tat, das Italien ins Finale gegen England führte.

Er ist ein altmodischer Kämpfer. Sein Spiel ist nicht immer ordentlich und nicht immer 'sauber', aber man möchte ihn immer auf seiner Seite haben und nicht auf der des Gegners.

Und jetzt bekommt er die Auswirkungen dieser immensen Kämpfe zu spüren. Die Zeiten, in denen er gefährliche Stürmer wie Romelu Lukaku und Harry Kane in Schach gehalten hat. Seine immer wiederkehrende Wadenverletzung hält ihn davon ab, so viel zu spielen, wie er gerne würde, aber Juventus ist verständlicherweise sehr daran interessiert, ihn für die wichtigen Spiele in der Champions League fit zu bekommen.

Giorgio Chiellini
Giorgio Chiellini: Anführer mit Löwenherz / Marco Canoniero/GettyImages

Wenn Chiellini mit der Presse spricht, ist er ein sanftmütiger, intelligenter und höflicher Gesprächspartner. Er hat einen Bachelor-Abschluss in Wirtschaftswissenschaften und einen Master-Abschluss in Betriebswirtschaft.

"Auf dem Spielfeld habe ich ein starkes Temperament, aber abseits des Platzes bin ich ruhiger, nachdenklicher", sagte Chiellini 2016 dem Guardian. "Ich schaffe es, diese beiden Dinge zu trennen."

Nichtsdestotrotz ist diese Intelligenz sehr nützlich, wenn sie sich auf dem Spielfeld in einem nahezu perfekten Positionsbewusstsein niederschlägt.

Chiellini gehört zu den Spielern, die die Fans fast aller Vereine bewundern können - auch wenn sie hoffen, dass ihre Mannschaft ihm auf dem Spielfeld nicht begegnen muss.

Jetzt hat er neben den neun Siegen in der Serie A auch noch den EM-Pokal gewonnen.

Wie lange kann er noch weitermachen? Wir wissen es nicht.

Aber es besteht kein Zweifel daran, dass Giorgio Chiellini das Prädikat "Weltklasse" und seinen Platz als einer der besten Verteidiger der Welt verdient hat.

facebooktwitterreddit