BVB

Die voraussichtliche BVB-Aufstellung gegen Hertha BSC

Philipp Geiger
Will das letzte Heimspiel unbedingt gewinnen: Marco Rose
Will das letzte Heimspiel unbedingt gewinnen: Marco Rose / Matthias Hangst/GettyImages
facebooktwitterreddit

Mit dem 3:1-Auswärtserfolg bei der SpVgg Greuther Fürth hat Borussia Dortmund am vergangenen Wochenende die Vizemeisterschaft perfekt gemacht. Im letzten Pflichtspiel der Saison hat der BVB am Samstagnachmittag Hertha BSC (Anpfiff 15:30 Uhr) zu Gast. Gegen den Hauptstadtklub, der bei einer Niederlage noch auf den Relegationsplatz abrutschen kann, will Marco Rose mit einem Heimsieg für einen positiven Saisonabschluss sorgen.

Beim Vizemeister steht der letzte Spieltag auch ganz im Zeichen des Abschiednehmens. Vor dem Heimspiel werden mit Sportdirektor Michael Zorc, der als Spieler und Funktionär über vier Jahrzehnte lang im Verein aktiv war, und Ex-Kapitän Marcel Schmelzer zwei echte Urgesteine verabschiedet. Für Erling Haaland, Axel Witsel, Roman Bürki und Dan-Axel Zagadou, deren Wechsel bereits feststehen, sowie für die Leihgaben Reinier und Marin Pongracic heißt es ebenfalls Abschied nehmen.

"Diese Abschiede werden speziell, aber wenn das Spiel losgeht, erwarte ich von allen eine gute und konzentrierte Leistung. In erster Linie ist es ein Punktspiel – und zwar kein unwichtiges", betonte Rose auf der Spieltagspressekonferenz am Donnerstagnachmittag. Im letzten Pflichtspiel der Saison will der BVB-Cheftrainer "ein Zeichen setzen und drei Punkte draufpacken. Wir wollen unser letztes Heimspiel gewinnen", so der Terzic-Nachfolger. "Den letzten Eindruck nimmt man mit in den Sommer und in die nächste Saison."

Morey feiert Trainingscomeback

Das gut gefüllte BVB-Lazarett hat sich in den letzten Tagen etwas gelichtet. Mit Thomas Meunier, Mo Dahoud und Mateu Morey haben sich drei Spieler im Mannschaftstraining zurückgemeldet, für den Spieltagskader reicht es beim Trio allerdings nicht. "Es ist sehr schön, dass Mateu Morey wieder auf dem Platz ist. Die Jungs haben für ihn minutenlang geklatscht nach der schwierigen Zeit", freute sich Rose.

Verletzungsbedingt verzichten muss der Cheftrainer weiterhin auf Mats Hummels (Oberschenkelverletzung), Schmelzer (Aufbautraining nach Knieverletzung), Thorgan Hazard (Rückenprobleme), Steffen Tigges (Sprunggelenksbruch), Giovanni Reyna (Sehnenverletzung im Oberschenkel), Donyell Malen (Rückstand nach Sehnenzerrung) und Gregor Kobel (Aufbautraining nach Bänderverletzung).

Mahmoud Dahoud
Muss auch am letzten Spieltag zuschauen: Mo Dahoud / Sebastian Widmann/GettyImages

Die in Fürth siegreiche Startelf könnte Rose unverändert lassen. Denkbar ist jedoch auch, dass Bürki sein Abschiedsspiel erhält und für Marwin Hitz in die Anfangsformation rückt. Emre Can, Manuel Akanji und Zagadou bilden aller Voraussicht nach wieder die Dreierkette. Im zentralen Mittelfeld werden Witsel und Jude Bellingham erwartet. Raphael Guerreiro dürfte erneut auf der linken Außenbahn starten.

Nimmt Rose auf der Gegenseite einen Wechsel vor, muss Marius Wolf für Felix Passlack, der sich am letzten Spieltag nach seiner Einwechslung in die Torschützenliste eintragen konnte, Platz machen. Während Kapitän Marco Reus und Julian Brandt die offensiven Halbpositionen übernehmen dürften, läuft Haaland ein letztes Mal im BVB-Angriffszentrum auf.

Die voraussichtliche BVB-Aufstellung gegen Hertha BSC im Überblick:


Alles zum BVB bei 90min:

Alle BVB-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit