BVB

Jude Bellingham mit Treuebekenntnis an den BVB: "Werde nächstes Jahr hier sein"

Simon Zimmermann
Jude Bellingham will den BVB-Weg mitgehen
Jude Bellingham will den BVB-Weg mitgehen / Stuart Franklin/GettyImages
facebooktwitterreddit

Jude Bellingham hat vor dem Saisonfinale bekräftig, dass er weiter für den BVB spielen möchte. Aus der insgesamt eher enttäuschenden Spielzeit gelte es die Lehren zu ziehen. Den Kader-Umbruch verfolgt der 18-Jährige gespannt und hofft nach einem "Übergangsjahr" wieder näher an die Bayern heranrücken zu können.


Mit 18 Jahren hat Jude Bellingham beim BVB bereits eine Führungsrolle inne. Der erst 18-jährige Engländer lässt sein Herz bei jedem Spiel auf dem Platz. Es ist nicht schwer vorauszusagen, dass Bellingham bald in die Weltklasse aufsteigt - wenn er nicht jetzt schon daran kratzt.

Die 25 Millionen Euro Ablöse, die Dortmund 2020 in den Youngster investierte, waren jedenfalls gut angelegtes Geld. Schon jetzt liegt der geschätzte Marktwert des Mittelfeldspielers bei 75 Millionen Euro. Beim BVB steht Bellingham noch bis 2025 unter Vertrag.

Früher oder später könnte ein Wechsel anstehen, der Schwarz-Gelb weitere satte Einnahmen beschert. Die nahe Zukunft sieht der 18-Jährige aber in Dortmund, wie er vor dem letzten Bundesliga-Spieltag bekräftigte.

Bellingham sieht sich weiter beim BVB

"Ich werde nächste Saison hier bei Borussia Dortmund sein. Ich bin bereit", so Bellingham. "Es bedeutet mir verdammt viel, die Rolle und die Verantwortung zu übernehmen, die ich in dieser Mannschaft und in diesem Verein habe. Ich habe vom ersten Tag an, als ich hier ankam, gesagt, wie groß der Verein ist und was es für eine Freude für mich ist, in diesem Verein zu spielen und diese Verantwortung zu übernehmen", führte er weiter aus.

Der Youngster soll diese Führungsrolle im Team kommende Saison weiter ausbauen. 2022/23 wollen Dortmund und Bellingham neu angreifen und die Lehren aus dieser Spielzeit ziehen, wie der 18-Jährige betonte: "Ich habe das Gefühl, dass dieses Jahr eine Art Anpassungsjahr war, was den Trainer und seinen Stil, den er umzusetzen versuchen, angeht. Ich habe das Gefühl, dass einige Spieler von früheren Trainern einen anderen Stil gewöhnt waren. Wir hatten eine Menge Verletzungen, in den entscheidenden Phasen der Saison haben sich wichtige Spieler verletzt, und das hat unsere Elf und unsere Formation durcheinandergebracht."

Mehr Beständigkeit um die Bayern anzugreifen

Bellingham sah aber auch gute Momente in dieser Saison: "Wir haben einige wirklich gute Leistungen gezeigt, viele Tore geschossen, und ich denke, wir haben den Fans auch ein paar ziemlich aufregende Auftritte geboten. Aber es geht darum, diese Beständigkeit zu finden. Wenn man sich die Bayern anschaut: Sie können fünf, sechs, sieben Siege in Folge einfahren, während wir uns abmühen, vielleicht drei Siege einzufahren. Wir können also eine Menge aus den Ereignissen dieser Saison lernen."

Beim BVB soll im Sommer ein Kader-Umbruch stattfinden, der auch mit dem Abschied von Erling Haaland einher geht. Für den Norweger freue er sich sehr. "Ich denke, City hat großes Glück, einen solchen Spieler zu bekommen", meinte Bellingham und sprach zugleich über die kommende Saison:

"Und was unser Team in der nächsten Saison angeht, denke ich, dass sich neue Möglichkeiten eröffnen. Wir haben mit Karim Adeyemi, Nico Schlotterbeck und Niklas Süle spannende Neuzugänge und ich bin wirklich gespannt, was der Verein für die nächste Saison darüber hinaus aufbaut. Ich habe volles Vertrauen in den Verein."


Alle News zum BVB bei 90min:

Alle BVB-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit