DFB-Team

Trotz Nicht-Nominierung: Diese DFB-Kicker haben noch alle WM-Chancen

Dominik Hager
Hansi Flick hat noch eine ganze Reihe an tollen Spielern in der Hinterhand
Hansi Flick hat noch eine ganze Reihe an tollen Spielern in der Hinterhand / Markus Gilliar/GettyImages
facebooktwitterreddit

Nach der Saison ist vor den Länderspielen. Bundestrainer Hansi Flick hat sein Aufgebot für die kommenden vier Länderspiele gegen Italien (2x), England und Ungarn bekanntgegeben. Im DFB-Kader fehlen jedoch einige ambitionierte Spieler bzw. Akteure, die verletzt oder geschont werden.

Wir sehen uns an, welcher Spieler im Hinblick auf die WM in Katar trotzdem noch Chancen auf ein Ticket hat:


1. TW: Marc-André ter Stegen

Marc Andre Ter Stegen
Soccrates Images/GettyImages

Der Barca-Keeper wurde nach Absprache mit Hansi Flick nicht für die kommenden Nations-League-Spiele nominiert. Der 30-Jährige hatte in der Vergangenheit mit Verletzungen zu kämpfen und konnte in den letzten Sommerpausen nie richtig regenerieren. Seinen Platz im WM-Kader hat er aber natürlich sicher.

Womöglich kratzt der furiose Kevin Trapp ein wenig an seinem Nummer-2-Status, jedoch ist selbst das unwahrscheinlich.

2. RV: Ridle Baku

Ridle Baku
Stuart Franklin/GettyImages

Ridle Baku galt als der große Hoffnungsträger auf der rechten Abwehrseite der Zukunft. Baku gewann mit der deutschen U21 die EM und war sogar schon beim FC Bayern im Gespräch. Allerdings stagniert der dynamische und spielfreudige Rechtsfuß ein wenig. Seine Saison mit den Wölfen war nicht wirklich gut und Hansi Flick scheint nicht der größte Fan des Spielers zu sein.

Rein vom Potenzial ist Baku aber wohl dennoch der beste Außenverteidiger Deutschlands in einer Fünferkette. Sollte der Spieler sich wieder steigern und u.a. mit Fünferkette geplant werden, ist er natürlich eine Option für den Kader.

3. IV: Matthias Ginter

Matthias Ginter
Daniel Kopatsch/GettyImages

Matthias Ginter ist seit Jahren ein absolut fester Bestandteil der Nationalelf. Der Innenverteidiger hat jedoch eine Horror-Saison in Gladbach hinter sich und scheint bei Flick ohnehin nicht ganz so hoch im Kurs zu stehen wie zu Löw-Zeiten.

Trotzdem gibt es natürlich eine ganze Menge Punkte, die für Ginter sprechen. Der Spieler ist erfahren und verlässlich und kann außerdem innen und außen eingesetzt werden. Man darf davon ausgehen, dass der Abwehrspieler in Freiburg wieder an seine früheren Leistungen anschließen kann, zumal das Umfeld fiel ruhiger ist und seine Zukunft in trockenen Tüchern ist. Ginter ist auf jeden Fall eine Kader-Option, wenn nicht sogar mehr.

4. IV: Mats Hummels

Mats Hummels
Stefan Matzke - sampics/GettyImages

Für Mats Hummels dürfte es kompliziert werden, noch auf den WM-Zug aufzuspringen. Der Routinier hat eine schwache BVB-Saison hinter sich und ist körperlich definitiv nicht mehr auf dem Höhepunkt seines Könnens.

Nach den Neuverpflichtungen von Süle und Schlotterbeck wird man sehen, wie sich Hummels in die Abwehr einfügt. Dies kann in alle Richtungen gehen. Ein Bankplatz ist ebenso möglich wie die begründete Hoffnung, dass Hummels gemeinsam mit Süle und Schlotterbeck ein geniales Abwehr-Trio bildet. Zwar wird dieses Trio wohl bei der WM nicht gemeinsam auflaufen, weil Rüdiger gesetzt scheint, jedoch wäre ein Kaderplatz für Hummels definitiv denkbar. Stellt sich nur die Frage, ob der Spieler auch als Ersatzmann bei der WM dabei sein möchte.

5. LV: Robin Gosens

Robin Gosens
Marco Canoniero/GettyImages

Robin Gosens ist mit seiner authentischen Art und seiner Mentalität ein echter Liebling der Massen. Bei der EM im Vorjahr war Gosens noch gesetzt, jedoch hatte er in dieser Saison erst mit Verletzungen zu kämpfen und saß nach seinem Inter-Wechsel fast nur auf der Bank. Demnach hat David Raum derzeit die Nase vorne.

Dennoch kann sich das Blatt natürlich schnell wenden. Die Zukunft von Ivan Perišić bei Inter ist noch nicht geklärt, wodurch Gosens in die Startelf rücken könnte. Bleibt der Kroate im Team, wird es für den Deutschen aber schwer. Bleibt Gosens verletzungsfrei bei genügend Einsatzzeit, wird Gosens ziemlich sicher dabei sein. Stand jetzt ist jedoch alles offen.

6. ZM: Julian Weigl

Julian Weigl
Gualter Fatia/GettyImages

Julian Weigl spielt bei Benfica seit Jahren stabil gut und bekam für die letzten Länderspiele auch noch eine Einladung von Hansi Flick. Der Mittelfeldspieler ist sicherlich eine Option für den Kader und könnte beispielsweise Anton Stach ersetzen.

Die Zukunft von Weigl ist derweil noch offen, zumal gemunkelt wird, dass der Sechser mit dem Spielstil vom künftigen Benfica-Coach Roger Schmidt nicht so gut klarkommt. Dies kann aber für den früheren Löwen sogar ein Vorteil sein. In der portugiesischen Liga schwimmt man schon ein wenig unter dem Radar. Eine Bundesliga-Rückkehr und eine gute Hinrunde würden Weigls Chancen erhöhen.

7. ZM: Florian Neuhaus

Florian Neuhaus
Lukas Schulze/GettyImages

Florian Neuhaus war noch vor gut einem Jahr der am meisten umworbene Mittelfeldspieler Deutschlands. Der Gladbacher zeigte tolle Leistungen im Klub und konnte auch im DFB-Dress erste Akzente setzen.

Der Mittelfeldspieler gehört aber auch der Riege der Gladbach-Profis an, die in der abgelaufenen Saison weit hinter den Erwartungen geblieben sind. Im kommenden Jahr werden wir einen ganz anderen Florian Neuhaus sehen müssen. Das Potenzial hat der 25-Jährige definitiv, nur muss er das in der kommenden Hinrunde auch zwingend abrufen.

8. RA: Ansgar Knauff

Ansgar Knauff
Eurasia Sport Images/GettyImages

In der Hinrunde noch in Liga drei unterwegs, gehörte Knauff zu den Senkrechtstartern der Rückrunde. Die Leihe nach Frankfurt hat sich für alle Beteiligten zum Glücksfall entwickelt. Mit dem schnellen und offensivstarken Ansgar Knauff hat die Eintracht endlich ein Pendant zu Kostic auf der linken Seite gefunden.

Knauff erzielte gegen Barcelona und West Ham sehenswerte Tore und war damit maßgeblich am Europa-League-Titel beteiligt. In der K.o.-Phase verpasste er zudem keine Minute und ging gegen Betis und die Rangers über die vollen 120 Minuten.

Knauff wäre ein Kandidat als rechter Schienenspieler und womöglich auch für das offensive Mittelfeld. Geht die Entwicklung des 20-Jährigen so weiter, könnte er ein Überraschungsgast im WM-Aufgebot werden.

9. ZOM: Florian Wirtz

Florian Wirtz
Alexander Scheuber/GettyImages

Florian Wirtz laboriert derzeit an einem Kreuzbandriss und schon jetzt ist klar: Das wird verdammt knapp! Die Reha läuft zwar nach Plan, jedoch rechnet Gerardo Seoane damit, dass er den Spieler erst 2023 wieder einsetzen kann. Auch Hansi Flick erklärte zuletzt, kein Risiko eingehen zu wollen.

Eine WM-Teilnahme ist aber - wie auch Seoane bestätigte - nicht komplett ausgeschlossen. Sportlich gehört Wirtz natürlich in den Kader, jedoch muss man eben schauen, ob es die Gesundheit auch zulässt.

10. LA: Mario Götze

Mario Gotze
Soccrates Images/GettyImages

Kommen wir zu einen Spieler, der vor zehn Jahren ein wenig mit Wirtz vergleichbar war und Deutschland zum WM-Titel 2014 geschossen hat. Mittlerweile spielt Götze schon länger keine Rolle mehr im DFB-Team, jedoch darf man ihn nicht abschreiben.

Flick ist grundsätzlich ein Fan des Spielers, der bei der PSV Eindhoven durchaus zu überzeugen weiß. Zwar hätten es in der Liga ein paar Scorer mehr sein können, doch waren es wettbewerbsübergreifend immerhin insgesamt 23. Götze könnte seinem Coach Roger Schmidt nach Lissabon folgen und dort vielleicht noch eine Schippe drauflegen. Sollte Wirtz nicht fit werden, wäre Götze womöglich doch nochmal ein Kandidat.

11. ST: Simon Terodde

Simon Terodde
Jörg Halisch/GettyImages

Simon Terodde ist der Zweitliga-Bomber schlechthin. Doch ist er auch der Mittelstürmer und Knipser, der dem DFB-Team zuletzt gefehlt hat? Der 34-Jährige muss beweisen, dass er auch in der Bundesliga treffen kann und hat als Zielspieler von Schalke 04 durchaus die Chance dazu.

Hansi Flick wollte eine Nominierung zuletzt nicht ausschließen. Als Edel-Joker für besondere Momente könnte Terodde ein Thema sein, wenn er denn in der Bundesliga abliefert.


Weitere mögliche Kandidaten, die aktuell nicht nominiert wurden und die man auf dem Zettel haben darf:

  • Robin Koch
  • Christian Günter
  • Emre Can
  • Robert Andrich
  • Mo Dahoud
  • Maximilian Arnold
  • Julian Draxler
  • Jonathan Burkardt
  • Kevin Volland

Alle Infos zur DFB-Elf bei 90min:

News zur Nationalmannschaft
News zur WM in Katar

facebooktwitterreddit