Michail Antonio zum Zouma-Video: "Ist es schlimmer als Rassismus?"

Nikolas Pfannenmüller
Michail Antonio (links) und Kurt Zouma (rechts). Damals waren sie noch Konkurrenten, heute sind sie Teamkollegen bei West Ham United.
Michail Antonio (links) und Kurt Zouma (rechts). Damals waren sie noch Konkurrenten, heute sind sie Teamkollegen bei West Ham United. / Robbie Jay Barratt - AMA/GettyImages
facebooktwitterreddit

Im Internet kursierte in den letzten Tagen ein Video, in dem zu sehen war, wie Kurt Zouma eine Katze schlug und trat. Zoumas Teamkollege bei West Ham United, Michail Antonio, wirft nun die Frage auf, ob der Vorfall schlimmer sei als Rassismus.


Nachdem das veröffentlichte Katzen-Video hohe Wellen im Internet schlug, hat West Ham United gegen Kurt Zouma eine Geldstrafe in Höhe von 250.000 Pfund verhängt. Außerdem hat Zoumas Sponsor Adidas die Zusammenarbeit mit dem 27-Jährigen beendet.

Experience Kissimmee, die Tourismusbehörde für Osceola County in Florida, und Vitality, der Wellness-Partner von West Ham United, zogen ihre Unterstützung für den gesamten Premier-League-Verein zurück.

"Es gibt Leute, die wegen Rassismus verurteilt und erwischt worden sind und danach weiter Fußball gespielt haben."

Michael Antonio

Am Donnerstagmorgen wurde Zoumas Mitspieler Michail Antonio von Sky Sports News zu dem Vorfall befragt. Der Stürmer antwortete mit einer Gegenfrage: "Ich habe eine Frage an Sie. Glauben Sie, dass das, was er getan hat, schlimmer ist als Rassismus?"

Antonio billige nichts von dem, was Zouma getan habe. Er sei mit dem, was er getan habe, überhaupt nicht einverstanden.

"Aber es gibt Leute, die wegen Rassismus verurteilt und erwischt worden sind und danach weiter Fußball gespielt haben. Sie bekamen eine Strafe von acht Spielen oder etwas Ähnliches. Jetzt fordern die Leute, dass man sie entlässt und dass sie ihre Existenzgrundlage verlieren", erläuterte Antonio.

"Ich muss einfach jedem da draußen diese Frage stellen: 'Ist das, was er getan hat, schlimmer als das, was die Leute getan haben, die wegen Rassismus verurteilt wurden?'", merkte der 31-jährige Antonio an.

Zouma entschuldigte sich für sein Verhalten

Zouma hat sich kürzlich selbst zu seiner Aktion geäußert: "Ich möchte mich für mein Verhalten entschuldigen. Es gibt keine Entschuldigung für mein Verhalten, das ich aufrichtig bedauere. Ich möchte auch allen, die sich über das Video aufgeregt haben, mein tiefes Bedauern ausdrücken."

"Ich möchte allen versichern, dass es unseren beiden Katzen sehr gut geht und sie gesund sind. Sie werden von unserer gesamten Familie geliebt und geschätzt, und dieses Verhalten war ein Einzelfall, der sich nicht wiederholen wird", sagte der 27-Jährige.


Alle News zur Premier League bei 90min:

Alle Premier-League-News

facebooktwitterreddit