90min
facebooktwitterinstagramyoutuberss

ManUnited hat die Hoffnung auf Sancho nicht aufgegeben - Transfer könnte im Sommer über die Bühne gehen

Jadon Sancho
Bleibt ein begehrtes Transferziel von Manchester United: BVB-Star Jadon Sancho | DeFodi Images/Getty Images

Exklusiv - Die Zukunft von Jadon Sancho ist weiter ungeklärt. Nach Informationen von Spox und Goal will der Shootingstar der Bundesliga seinen Vertrag beim BVB nicht verlängern und den Verein nach der Saison verlassen. Wie unsere englischen Kollegen von 90min UK erfahren haben, strebt Manchester United trotz zurückhaltender Aussagen von Vorstandsvize Ed Woodward noch immer einen Transfer in diesem Jahr an. Beide Vereine gehen angeblich davon aus, dass es früher oder später zu einer Einigung kommen wird.

Seit über einem Jahr arbeitet Manchester United an einer Verpflichtung von Jadon Sancho. Nachdem der 20 Jahre junge Engländer in der vergangenen Saison seinen Durchbruch in Dortmund gefeiert hatte, klopfte der englische Rekordmeister erstmals an, handelte sich jedoch einen Korb ein. Sancho blieb, bezieht in dieser Saison aufgrund seiner Entscheidung für den BVB ein höheres Gehalt und gehört noch immer zu den besten Spielern der Bundesliga.

Vor der Corona-Pandemie galt ein Wechsel im Sommer als so gut wie sicher. United wurde weiterhin die Favoritenrolle zugeschrieben, bis die Fußballwelt aufgrund der immer größer werdenden Krise stillstand. Geändert haben sich die Bedingungen der Dortmunder Verantwortlichen aber nicht: Sancho soll für einen marktgerechten Preis gehen - berichtet wurde von einer Summe über 130 Millionen Euro -, sofern er sich für einen Wechsel entscheidet. Gezwungen ist man aber nicht, seinen Überflieger zu verkaufen.

Angesichts der Krise wollte der BVB offenbar mit Sancho verlängern. Nach Informationen von 90min UK habe man neben einem höheren Gehalt auch einen Transfer im Jahr 2021 versprochen. Laut Spox und Goal soll Sancho, dessen aktueller Vertrag bis 2022 datiert ist, eine Verlängerung jedoch ausgeschlagen haben. Demnach wolle er Dortmund nach der Saison verlassen und in die Premier League zurückkehren.

United noch immer in der Favoritenrolle

90min UK zufolge sei United noch immer Sanchos erste Wahl. Die Red Devils bieten ein Wochengehalt von etwa 278.000 Euro sowie die Rückennummer 7. Obwohl der Klub die Champions League erneut zu verpassen droht, während Dortmund vor dem Auswärtsspiel beim SC Paderborn am Sonntag (18 Uhr) vier Punkte Vorsprung auf Platz fünf besitzt, seien die Verantwortlichen davon überzeugt, ihn mit einem Langzeitprojekt überzeugen zu können.

Jadon Sancho
Jadon Sancho strebt offenbar einen Wechsel zu Manchester United an | DeFodi Images/Getty Images

Dabei schien ein Transfer nach einer Aussage von Vorstandsvize Ed Woodward in immer weitere Ferne zu rücken. Der 48-Jährige deutete an, dass auch United nicht imstande sein werde, dreistellige Millionentransfers zu tätigen. Wie 90min UK erfahren haben will, sei der Verein allerdings finanziell gerüstet. Zudem herrsche intern die Überzeugung, dass die Chance auf eine Verpflichtung von Sancho in diesem Jahr am größten sei. Der Flügelspieler genieße oberste Priorität, in einem Jahr könnten jedoch nicht nur nationale Konkurrenten wie der FC Chelsea und der FC Liverpool, sondern auch Real Madrid und der FC Barcelona mitbieten.

In diesem Jahr werde eine Entscheidung dagegen nur zwischen Dortmund und United fallen. Obwohl der englische Rekordmeister angeblich verlauten ließ, dass die Schmerzgrenze bei umgerechnet 111 Millionen Euro liegt, sollen beide Klubs davon ausgehen, dass der Transfer in diesem Sommer über die Bühne gehen wird.