Rivalen

Manchester City vs Manchester United: Die kombinierte Topelf

Jan Kupitz
facebooktwitterreddit

Es gab viele Weltklassespieler, die während der Premier-League-Ära für Man United und Man City gespielt haben.

Allein die Zahl der Premier-League-Titel beweist es, denn die beiden Vereine haben zusammen 18 Meisterschaften geholt - not bad, huh?

Aber wer waren die besten Spieler in diesen Teams?

Unsere kombinierte Topelf zum Manchester-Derby:

1. Peter Schmeichel (TW)

Zwischen den Pfosten gibt es keine großen Zweifel: Peter Schmeichel zählt zu den besten Torhütern der Premier-League-Geschichte und hat seinen Platz in der Topelf sicher.

2. Gary Neville (RV)

Gary Neville

Auch hinten rechts muss man nicht lange überlegen: United-Legende Gary Neville war jahrelang der beste Rechtsverteidiger im englischen Oberhaus - da gibt es in Manchester keinen anderen Akteur, der gegen ihn ankommt.

3. Vincent Kompany (IV)

Vincent Kompany

Im Abwehrzentrum wird es dagegen schon deutlich schwieriger. Rio Ferdinand oder Vincent Kompany? Wir haben uns für die City-Legende entschieden, auch wenn beide Verteidiger zugegebenermaßen über ähnliche Qualitäten verfügten und absolute Gewinner waren.

Die Tatsache, dass Kompany maßgeblich an Citys Aufstieg zum internationalen Topklub beteiligt war, gibt den Ausschlag zugunsten des Belgiers.

4. Nemanja Vidic (IV)

Nemanja Vidic

Die Mentalitätsbestie aus Serbien war ein absoluter Leader und für jeden Stürmer ein Albtraum. Zudem erzielte Vidic eine ganz Reihe an wichtigen Toren für die Red Devils - er darf auf keinen Fall in diesem Team fehlen.

5. Denis Irwin (LV)

Denis Irwin

Viele Fans der heutigen Generation werden mit dem Namen Denis Irwin nicht mehr viel anfangen können - doch lasst euch gesagt sein: Der Ire war überragend! Irwin konnte auf beiden Außenverteidigerpositionen spielen (bevorzugt auf der linken Seite), schoss überragende Standards und Elfmeter und sorgte für jede Menge Gefahr beim gegnerischen Team.

6. Yaya Touré (ZM)

Yaya Touré

Eine Manchester-Topelf - da darf Yaya Touré natürlich nicht fehlen! Der Ivorer war jahrelang der spielbestimmende Akteur bei den Skyblues und einer der torgefährlichsten Mittelfeldspieler, die die Premier League je gesehen hat. Ein überragendes Komplettpaket!

7. Roy Keane (ZM)

Roy Keane

Wenn es im Duden neben dem Wort "Führungsspieler" ein Bild als Erklärung gäbe, so würde es ganz sicher ein Foto von Roy Keane sein. Er war der Boss auf dem Fußballplatz - komme, wer wolle.

8. Kevin De Bruyne (OM)

Kevin De Bruyne

Oh, schon wieder ein ganz enges Rennen. Kevin De Bruyne oder Eric Cantona? Da der Belgier technisch besser war und über eine bessere Spielkontrolle verfügt, entscheiden wir uns für ihn - das soll aber nichts von Cantonas Legendenstatus wegnehmen.

9. David Silva (RF)

David Silva

Einer der feinsten Spieler, der je in der Premier League aufgelaufen ist - Silvas Spitzname war nicht umsonst "der Magier". Der Spanier lieferte unter jedem Trainer, in jedem System, in allen Wettbewerben ab. Die City-Legende muss in die Topelf. Basta.

10. Sergio Agüero (ST)

Sergio Agüero

Achtung, hier wird's kontrovers. Sergio Agüero statt Wayne Rooney? Ja! Einfach, weil der Argentinier über die bessere Torquote verfügt und einen Torjäger mehr verkörpert als Rooney, der dafür deutlich flexibler und spielstärker war.

11. Cristiano Ronaldo (LF)

Cristiano Ronaldo

Da Lionel Messi, Pele und Diego Maradona nie in der Premier League gekickt haben, kann man mit Fug und Recht behaupten, dass CR7 der beste Spieler ist, der je in England aktiv war.

facebooktwitterreddit