90min

Manchester City vor Verpflichtung von Ruben Dias - Otamendi im Gegenzug zu Benfica

Sep 27, 2020, 10:54 AM GMT+2
Ruben Dias
Der nächste Innenverteidiger für Manchester City: Ruben Dias / Gualter Fatia/Getty Images
facebooktwitterreddit

Manchester City steht offenbar vor der Verpflichtung eines weiteren Innenverteidigers. Dem italienischen Transfer-Experten Fabrizio Romano zufolge sichern sich die Skyblues Ruben Dias von Benfica. Im Gegenzug soll Nicolas Otamendi zum portugiesischen Spitzenklub wechseln.

Seit dem Abgang von Vincent Kompany im vergangenen Jahr ist die Abwehr die wohl größte Baustelle von Manchester City. Der sechsfache englische Meister kassierte in der abgelaufenen Saison allein 35 Gegentore in der Premier League, im Jahr davor waren es noch lediglich 23. Mit Nathan Aké vom AFC Bournemouth hat der Klub bereits nachgerüstet, nun soll allerdings noch ein Innenverteidiger verpflichtet werden.

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge wurde Benficas Ruben Dias als Transferziel auserkoren. Der 23-Jährige ist eines der vielen Eigengewächse der Portugiesen und besitzt einen Vertrag bis 2024 sowie eine Ausstiegsklausel in Höhe von 100 Millionen Euro. Nach Informationen von Spox und Goal sollen 55 Millionen Euro Ablöse im Raum stehen. Wie die portugiesischen Zeitungen O Jogo und Record sowie Fabrizio Romano darüber hinaus berichten, soll Nicolas Otamendi in den Deal einbezogen werden. Der Argentinier spielt unter Pep Guardiola keine allzu große Rolle mehr.

Dias deutet Abschied an: "Ein besonderer Moment"

Wie Romano auf Twitter meldet, soll der Deal unmittelbar vor dem Abschluss stehen. Nach dem 2:0-Sieg über Moreirense habe sich Benfica mit Otamendi auf einen Vertrag bis 2023 geeinigt. Dias, der bei den Cityzens bis 2025 unterzeichnen werde, befinde sich auf dem Weg nach Manchester, um den obligatorischen Medizincheck zu absolvieren.

Bereits kurz nach dem Schlusspfiff gegen Moreirense deutete Dias gegenüber BTV seinen Abschied an (zitiert via Goal): "Es war ein besonderer Moment", sagte er über sein Kopfballtor zum 1:0 in der 20. Minute. "Ich denke, dass jeder hier erraten kann, warum das so ist. Es war zweifellos etwas Besonderes. Auch die Kapitänsbinde war etwas Besonderes."

facebooktwitterreddit