Champions League

Man City-Real Madrid: Der Champions-League-Kracher im Head-to-Head-Vergleich

Dominik Hager
Was für ein Duell: Fußball-Europa freut sich auf die Partie Manchester City gegen Real Madrid
Was für ein Duell: Fußball-Europa freut sich auf die Partie Manchester City gegen Real Madrid / ANP/GettyImages
facebooktwitterreddit

Die Champions-League-Halbfinals stehen an und insbesondere das Duell zwischen Manchester City und Real Madrid elektrisiert die Fußballwelt. Wenn die Könige des Liga-Fußballs gegen die des internationalen Fußballs gegeneinander spielen, ist Spannung garantiert.

Wir werfen einen Blick auf die beiden Mannschaften und sehen uns an, welches Team im Head-to-Head-Vergleich besser abschneidet.


1. Ederson - Thibaut Courtois

Beide Torhüter gehören definitiv zur Weltelite und sind beide in der Lage, entscheidenden Einfluss auf das Ergebnis zu nehmen. Die Keeper verfügen über ein gutes Stellungsspiel und herausragende Reflexe. Hier und da leisten sich auch Ederson und Courtois mal Fehler, jedoch gehört dies eher der Seltenheit an. Die Schlussmänner nehmen sich in sämtlichen Bereichen des Torwartspiels fast gar nichts.

Punkt für beide: 0,5:0,5

2. Kyle Walker - Dani Carvajal

Kyle Walker ist athletisch eine absolute Macht und mit seiner Schnelligkeit und Zweikampfstärke der vielleicht defensiv beste Spieler auf der rechten Abwehrseite überhaupt. Carvajal ist technisch ein wenig beschlagener und offensiv besser, kommt aber nicht mehr an seine Form aus allerbesten Tagen heran und ist athletisch natürlich schwächer. Das Duell ist eng und hochklassig, jedoch ist Walker aktuell der bessere Spieler.

Punkt für Manchester City: 1,5:0,5

3. Rúben Dias - Éder Militão

Es fällt schwer zu glauben, dass beide Verteidiger 24 Jahre alt sind. Während es Militão eigentlich erst in dieser Spielzeit geschafft hat, seinen jugendlichen Leichtsinn in den Griff zu bekommen, ist Rúben Dias seit Jahren ein abgeklärter Stabilisator in der City-Defensive. Wenngleich auch der Brasilianer eine starke Saison spielt, ist es doch wahrscheinlicher, dass er wackelt als der abgezockte Dias im City-Trikot.

Punkt für Manchester City: 2,5:0,5

4. Aymeric Laporte - David Alaba

Laporte ist deutlich größer und körperlich stärker als Alaba und spielt mit den Skyblues eine tolle Saison. Dies gilt jedoch auch für den Österreicher im Real-Trikot, der bis auf ein paar Ausnahmen (wie zuletzt gegen Barcelona) stark spielt und als Führungsspieler vorne weg geht. Im Spielaufbau ist Alaba seinem Widersacher überlegen. In Summe steht ein Unentschieden.

Sollte Alaba (muskuläre Probleme) ausfallen und Nacho Fernandez statt des Österreichers auflaufen, würde der Punkt jedoch an City gehen.

Punkt für beide: 3:1

5. Oleksandr Zinchenko - Ferland Mendy

Die Gelbsperre für João Cancelo ist für Manchester City alles andere als gut. Der Portugiese gehört schließlich zu den besten Außenverteidigern der Welt und hätte das Duell mit Mendy recht deutlich gewonnen. So spricht jedoch mehr für den Real-Star, der offensiv stärker ist und im fitten Zustand auch jederzeit gesetzt war. Zinchenko hat immer wieder auch echte Top-Spiele im Köcher, ist jedoch zu unkonstant und könnte der wunde Punkt der Skyblues werden.

Punkt für Real Madrid: 3:2

6. Rodri - Casemiro

Die beiden Sechser auf dem Platz sind in ihren Anlagen gänzlich verschieden. Casemiro ist sehr athletisch, erfahren, zweikampfstark und dadurch der vielleicht defensivstärkste Mittelfeldspieler der Welt. Immer wieder bewegt er sich jedoch auch am Rande der Legalität.

Rodri ist ein sensationeller Stratege und der bessere Allrounder, muss aber dennoch aufpassen, von Casemiro nicht gefressen zu werden. Ein CL-Halbfinale gegen Man City ist wie gemacht für den Madrilenen. Da dieser jedoch angeschlagen ist, holt Rodri ein Unentschieden.

Punkt für beide: 3,5:2,5

7. Kevin De Bruyne - Luka Modrić

kommen wir zum hochklassigsten Duell des CL-Krachers. Kevin De Bruyne und Luka Modrić gehören beide zu den Weltbesten auf ihrer Position. Beide können ein Spiel lenken und auch entscheiden. De Bruyne ist offensiv natürlich noch mal eine ganze Ecke gefährlicher und in Summe auch konstanter als der Kroate. Sechs Jahre Altersunterschied machen sich dann doch hier und da bemerkbar. Luka Modrić Ist ein Ass in solchen Kracher-Spielen, jedoch ist der Belgier derjenige, dem man die entscheidende Aktion noch mehr zutraut.

Punkt für Manchester City: 4,5:2,5

8. Bernardo Silva - Toni Kroos

Toni Kroos spielt im Großen und Ganzen eine sehr solider Saison, konnte in den großen CL-Spielen aber nicht unbedingt glänzen. Real drehte gegen Paris erst nach der Auswechslung von Kroos so richtig auf und auch im Rückspiel gegen den FC Chelsea machte der Deutsche nicht den besten Eindruck und wurde ausgewechselt.

Bernardo Silva ist strategisch weniger beschlagen als Kroos, mit seiner Technik und seinen Dribblings aber auch schwieriger in den Griff zu bekommen. Der Portugiese macht ganz knapp das Rennen.

Punkt für Manchester City: 5,5:2,5

9. Riyad Mahrez - Marco Asensio

Das Duell der beiden Rechtsaußen ist wahrscheinlich mit das eindeutigste. Mahrez ist ein kompletter Außenstürmer, der schnell ist, dribbeln kann und zahlreiche Scorer erzielt. Asensio hat zwar in der Liga oft getroffen, in der Champions League aber nicht viel zum bisherigen Erfolg der Königlichen beigetragen. Mahrez ist in jeglicher Hinsicht der bessere Spieler.

Punkt für Manchester City: 6,5:2,5

10. Rahmen Sterling - Vinícius Júnior

Zwischen Sterling und Vinícius Júnior geht es wesentlich knapper zu. Der Brasilianer war schon immer ein spektakulärer Spieler, erwies sich jedoch oft als zu ineffizient. Dies hat sich in der laufenden Saison aber drastisch verändert. Der 21-Jährige hat in Liga und Königsklasse insgesamt 34 Torbeteiligungen auf dem Konto stehen.

Bei Sterling sind es nur 19 Scorer-Punkte. Der Engländer neigt sich auch ein wenig zu oft in Schauspielkünsten zu verlieren, wenngleich er sicherlich auch ein Unterschiedsspieler sein kann.

Punkt für Real Madrid: 6:5,3:5

11. Phil Foden - Karim Benzema

Bei diesem Duell ist das Ergebnis auch absolut klar. Karim Benzema ist derzeit vielleicht der beste Spieler der Welt und insbesondere in der Königsklasse ein unglaublicher Erfolgsgarant. Mit unfassbaren sieben Toren gegen Chelsea und Paris ist er der Hauptverantwortliche für das Weiterkommen der Madrilenen. Foden ist kein klassischer Stürmer und bei Weitem nicht so torgefährlich wie sein Gegenüber. Trotz seiner grandiosen technischen Anlagen hat Foden nicht den Hauch einer Chance.

Punkt für Real Madrid: 6:5,4:5


Fazit:

Manchester City gewinnt das Head-to-Head knapp mit 6,5 zu 4,5. Die Skyblues sind der leichte Favorit, da die Saison bislang in Summe noch ein wenig überzeugender war als jene von Real Madrid. Man darf aber nicht vergessen, dass die Champions League einfach der Wettbewerb von Real Madrid ist und der Druck für die Skyblues, endlich den Henkelpott holen zu müssen, ein Hindernis darstellen kann. Wir dürfen uns auf zwei ganz packende Duelle freuen.


Alle News zur Champions League bei 90min:

Alle News zur Champions League
Alle News zu Real Madrid
Alle News zu Manchester City

facebooktwitterreddit