90min
Hamburger SV

HSV: "Neuzugang" Bakery Jatta und die Suche nach Konstanz

Marcel Stummeyer
Dec 29, 2020, 5:00 PM GMT+1
war in Karlsruhe kaum zu stoppen - Bakery Jatta (re.)
war in Karlsruhe kaum zu stoppen - Bakery Jatta (re.) | Alexander Scheuber/Getty Images
facebooktwitterreddit

In Karlsruhe meldete sich Bakery Jatta nach holprigem Saisonstart eindrucksvoll zurück. Der Flügelflitzer des Hamburger Sport-Vereins wurde am Anfang der Saison durch hartnäckige Verletzungen ausgebremst und performte dadurch nicht wie erhofft. Der Grad zwischen überragenden Leistungen und unglücklichen Auftritten war in der Vergangenheit allerdings sehr schmal - nun erhofft sich auch Daniel Thioune, dass "Neuzugang" Jatta endgültig und langfristig zu einem wichtigen Faktor wird.

Genau diesen Bakery Jatta möchte man beim HSV sehen - schnell, torgefährlich, fleißig und ballsicher - der Auftritt in Karlsruhe war das langersehnte Lebenszeichen des 22-Jährigen, der lange auf ein persönliches Erfolgserlebnis warten musste. Es war jedoch nicht das erste bärenstarke Spiel des Flügelflitzers.

Einige Fans werden sich mit Sicherheit an drei Spiele erinnern, in denen Jatta glänzte: im April gastierte RB Leipzig im Volkspark - sportlich war dieses Halbfinale des DFB-Pokals ein Highlight für den HSV, der bereits lange den Triumphen der Vergangenheit nachtrauerte. Mit einem wunderschönen Tor sorgte Jatta zum zwischenzeitlichen 1:1. Zwar gewannen die Roten Bullen am Ende mit 1:3, Jatta wurde dennoch zum "man of the match" gewählt.

vorläufiger Höhepunkt einer jungen Karriere - Bakery Jatta (li.) gegen Leipzigs Kevin Kampl
vorläufiger Höhepunkt einer jungen Karriere - Bakery Jatta (li.) gegen Leipzigs Kevin Kampl | PATRIK STOLLARZ/Getty Images

September 2019: Der HSV empfing den Absteiger aus Hannover im Volkspark. Dieses Spiel stand ganz im Zeichen von Bakery Jatta. Ich bekomme heute noch Gänsehaut, wenn ich an dieses Spiel zurückdenke. Die Atmosphäre, die Emotionen, das Spiel - es war ein magischer Nachmittag, der mit dem 3:0 von Jatta seinen krönenden Höhepunkt fand. Das Stadion stand Kopf und vor allem bei der Auswechslung vom Mann aus Gambia wurde der unglaubliche Zusammenhalt des Vereins deutlich. Jatta zeigte mit einer tollen Leistung, dass er die Raute im Herzen trägt, die Fans auf den Rängen zahlten im all das zurück.

HSV gegen 96 - ein emotionaler Nachmittag für Bakery Jatta
HSV gegen 96 - ein emotionaler Nachmittag für Bakery Jatta | TF-Images/Getty Images

Oktober 2019: Im Volkspark kam es zum absoluten Topspiel zwischen dem Hamburger SV und dem VfB Stuttgart - zwei Teams, die damals schon als sichere Aufsteiger galten. Ein ausgeglichenes und knappes Spiel ohne einen klaren Favoriten wurde erwartet, ein deutlicher 6:2-Sieg des HSV wurde es am Ende. Mittendrin: Ein überragender Bakery Jatta, der nicht nur als Torschütze zum 2:0 glänzte, sondern in seinem wohl besten Spiel für den HSV die Zuschauer zum Staunen brachte. Von den Gazetten des Landes wurde der Flügelstürmer damals mit Lob überschüttet, im kicker wurde Jatta zum "Spieler des Spieltags" gekürt.

KSC-Trauma überwunden!

Mit dem Karlsruher Sport-Club hatte Bakery Jatta sein ganz eigenes Hühnchen zu rupfen. Im Zuge der Identitäts-Spekulationen wurde der Gambier beim Auswärtsspiel in Karlsruhe von den Fans der Badener übel beschimpft und ausgepfiffen. Auch im Rückspiel in Hamburg präsentierten sich die Gästefans von ihrer unschönen Seite und machten ihre Abneigung gegenüber Jatta deutlich.

Vor ein paar Tagen, gut ein Jahr nach den benannten Vorfällen, war der HSV erneut im Wildparkstadion zu Gast - dieses Mal ohne die Anwesenheit von Fans. In der Anfangsphase der Saison war "Baka" von Verletzungen geplagt. Erst ein Muskelfaserriss, dann anhaltende Adduktorenbeschwerden - es lief nicht, wie erhofft. Gegen den KSC stand Jatta nach einigen Kurzeinsätzen überraschend in der Startelf und die Nominierung des Gambiers sollte sich bereits früh als eine lohnende Entscheidung herausstellen.

Bereits in der 3. Spielminute setzte Jatta zu einem tollen Dribbling an, dass mit einem Schuss aus achtzehn Metern in einem schönen Tor münden sollte. Letztmals traf der Gambier im Januar gegen den 1. FC Nürnberg und nun, fast ein Jahr später, konnte sich der 22-jährige erneut in die Torschützenliste eintragen. Der Clou: Bereits im dritten Jahr in Folge war Jatta im letzten Spiel des Jahres erfolgreich: 2018 in Kiel, 2019 in Darmstadt und 2020 in Karlsruhe - die aufkommende Weihnachtsstimmung scheint sich positiv auf die Torlaune des Gambiers auszuwirken.

Glückseeligkeit - Jatta nach seinem Treffer
Glückseeligkeit - Jatta nach seinem Treffer | Alexander Scheuber/Getty Images

In der ersten Halbzeit lieferte der Linksaußen einen blitzsauberen Auftritt ab und hatte sogar beste Chancen, an einigen Toren mehr beteiligt zu sein. Auch sein Gegenspieler, Marco Thiede, blieb vom Wirbelwind-Jatta nicht verschont und zeigte sich gegenüber den Badische Neueste Nachrichten beeindruckt: "Herr Jatta hat schon einige alt aussehen lassen.".

In der zweiten Halbzeit stellte der KSC um - eine enge Manndeckung sollte die Bemühungen von Jatta im Keim ersticken, was auch größtenteils gelang. Dennoch bleibt zu hoffen, dass Bakery Jatta den positiven Schwung auch in das neue Jahr übertragen kann.

Die zwei Gesichter des Bakery Jatta

Konstant gute Leistungen? Bei Bakery Jatta war dies in der Vergangenheit selten der Fall. Zu sehr passte sich der 22-jährige seiner Mannschaft an. Funktionierte es im Team nicht, dann gehörte auch Jatta zumeist zu den Leidtragenden. Beispielsweise am Ende der vergangenen Spielzeit - der HSV stürzte ab, patzte oft, verpasste den Aufstieg und auch der Gambier stand neben sich.

passt sich der Leistung des HSV meistens an - Bakery Jatta (li.)
passt sich der Leistung des HSV meistens an - Bakery Jatta (li.) | Matthias Hangst/Getty Images

Zu den unglücklichen und weniger guten Auftritten gesellen sich jedoch auch die Spiele, in denen Bakery Jatta hervorragend performt und sich als Unterschiedsspieler seines Teams präsentiert.
Es sind genau diese Partien, die das unglaubliche Potenzial des pfeilschnellen Flügelspielers zeigen.
Zwar zeigt der bald fünfjährige Hamburger diese Leistungen noch nicht regelmäßig, mit 22 Jahren hat der Mann aus Gambia jedoch noch einiges an Entwicklung vor sich. An Einsatz und Willen mangelt es definitiv nicht, denn über die Jahre hat sich Jatta toll in seinen Verein integriert und das auf sportlicher und menschlicher Ebene.

Auf der Suche nach Konstanz - mögliche Gründe

Aber wieso fällt es dem Angreifer so schwer, konstant gute Leistungen zu zeigen? Klar ist, dass niemand von ihm verlangt, in jedem Spiel zu überragen, manchmal wartet man jedoch sehnsüchtig auf den Jatta, den man aus seinen guten Vorträgen kennt.

Bislang hat der Stürmer 86 Partien für die Profis des HSV absolviert, in denen er 10 Tore schoss und fünf weitere auflegen konnte. Eine Quote, die definitiv noch Luft nach oben hat, mit der sich der 22-jährige jedoch nicht verstecken muss.

Was sind mögliche Gründe für die teilweise fehlende Konstanz in der Leistung Jattas? Zum einen spielt die Taktik und das System eine wichtige Rolle für das Funktionieren des Gambiers. Am wohlsten fühlt sich Jatta in einer offensiven Ausrichtung mit zwei Flügelspielern.
Ein 4-3-3 bietet dem Gambier beispielsweise die Räume, die er braucht, um seine Waffe, die Schnelligkeit, bestmöglich einsetzen zu können. In einer Fünferkette, wie es Daniel Thioune versuchte, funktioniert ein Jatta nur bedingt.

Bakery Jatta - auf den Außen am besten
Bakery Jatta - auf den Außen am besten | Martin Rose/Getty Images

Spielt auch die Platzseite eine Rolle? Die Statistik sagt, dass Jatta sowohl auf links, als auch auf der rechten Seite nahezu identische Daten aufweist. Ihm persönlich sagen Positionen auf links jedoch mehr zu, denn Jatta ist Linksfuß. Demnach ist Jatta auf der linken Seite potenziell stärker, als auf rechts.

Die Mitspieler sind ebenso ein wichtiger Faktor für Jatta. Im vergangenen Jahr funktionierte das Zusammenspiel mit Tim Leibold sehr gut, vergangene Woche harmonierte "Baka" mit Jan Gyamerah auf einer Wellenlänge. Der Stürmer hat einen enormen Drang in die Offensive, besitzt jedoch ebenso defensive Qualitäten. Auf Pässe von seinen Mitstreitern ist Jatta jedoch angewiesen, um gefährlich zu werden.

Und nun der wichtigste Punkt: den Verletzungen. Es war deutlich zu spüren, dass der junge Angreifer mit den jüngsten Blessuren ordentlich zu kämpfen hatte. In Form kam er im Nachgang der Ausfälle nur sehr langsam und schwer. Nun, mit einigen Wochen Abstand ist Jatta wieder vollkommen fit und bereit zu liefern - als Belohnung durfte der Torschütze in Karlsruhe erstmals in der aktuellen Saison über die komplette Spieldistanz ran.

Thioune hofft auf "Neuzugang" Jatta

Die Winterpause ist in diesem Jahr ungewohnt kurz. Bereits früh im neuen Jahr geht es für die Rothosen ans Eingemachte: Am 2. Januar öffnet das Transferfenster. Ob Verstärkungen anvisiert sind, ist momentan noch offen. Der Mopo sagte Daniel Thioune: "Momentan geht die Tendenz eher dahin, nichts zu machen." Im Falle von Verletzungen sei jedoch möglich, dass sich etwas am Kader der Hanseaten tut.

das Spiel in Karlsruhe als Initialzündung für Jatta?
das Spiel in Karlsruhe als Initialzündung für Jatta? | Alexander Scheuber/Getty Images

Einen "Neuzugang" hat Thioune jedoch schon jetzt: "Gefühlt ist er für mich wie ein Neuzugang." Gemeint hat der Coach in der Mopo Bakery Jatta, der nun zu alter Stärke gefunden hat. In den vorherigen Spielen war "Baka" einige Male verletzt und oft nur für wenige Minuten auf dem Platz: "Bakery hat gezeigt, dass mit ihm wieder zu rechnen ist", berichtete der Trainer gegenüber Mopo erfreut. "Ihm hat das Spiel in Karlsruhe sicher mehr geholfen, als anderen."

Am 3. Januar wird es für den HSV wieder ernst - Jahn Regensburg kommt in den Volkspark, eine Mannschaft, gegen die die Hamburger eine negative Bilanz aufweist. In vier Spielen konnten die Rothosen nur ein Mal gewinnen (bei 5:10 Toren) und auch am Sonntag ist ein heißer Tanz zu erwarten, denn Regensburg erwies sich in der Vergangenheit immer als unangenehmer Widersacher.

Bakery Jatta mit Schwung ins Jahr 2021?

Beim HSV hofft man nun, dass Jatta im neuen Jahr dort weitermacht, wo er aufgehört hat. Die Kürze der Unterbrechung könnte dem Mann aus Gambia in die Karten spielen.

Das Jahr 2021 ist für Bakery Jatta ein besonderes. Bald wird der Mann aus Gambia sein fünfjähriges Jubiläum beim HSV feiern. Fünf Jahre, in denen sehr viel passiert ist, aber auch fünf Jahre, in denen sich Jatta zu einem wahren Hamburger entwickelt hat, der immer gewillt ist, sein Bestes für den HSV zu geben.

facebooktwitterreddit