90min

Hannover 96 verkündet den Transfer von Sebastian Ernst - Martin Kind entschuldigt sich für Leak

Tal Lior
Mar 13, 2021, 1:39 PM GMT+1
Stuart Franklin/Getty Images
facebooktwitterreddit

Nachdem am Freitagabend in den Medien bereits darüber berichtet wurde, hat Hannover am Samstag die Verpflichtung von Sebastian Ernst offiziell bekanntgegeben. Der 26-jährige offensive Mittelfeldspieler kommt ablösefrei von der SpVgg Greuther Fürth und unterschreibt in Hannover einen Vertrag bis Sommer 2024.

"Hannover ist meine Heimat. 96 ist der Klub, bei dem ich die meiste Zeit meines Lebens gespielt habe", sagte Ernst über die Rückkehr zu seinem Jugendverein. "Es ist eindeutig eine Entscheidung für Hannover 96 und keine gegen die Spielvereinigung Greuther Fürth. Es ist Ehrensache, dass ich dort natürlich bis zum letzten Tag alles geben werde."

Ernst ist noch bis Saisonende vertraglich an die Fürther gebunden und kämpft mit ihnen sogar immer noch um die Aufstiegsplätze. Deshalb ist es durchaus ein Coup, dass Hannover sich die Dienste des Leistungsträgers bei der SpVgg sichern konnte.

Hannovers Sportdirektor Gerhard Zuber prophezeit dem Spielmacher deshalb eine große Rolle bei seinem künftigen Klub. Ernst "kommt aus dem eigenen Stall, hat unsere Akademie komplett durchlaufen. In seinen Stationen danach hat er sich dann nochmals sehr gut weiterentwickelt, die Sporen verdient und konnte sein Talent und sein Können unter Beweis stellen. Wir sehen in ihm sehr viel – er ist ein wichtiger Baustein unserer Mannschaft fürs nächste Jahr."

Klubboss Martin Kind hat sich gestern zudem in der Neuen Presse dafür entschuldigt, dass der Transfer vor dem Vollzug bekannt gegeben wurde: "Wir wollten die Absprache mit Fürth beachten, für diesen Vertrauensbruch müssen wir uns entschuldigen."

facebooktwitterreddit