Bayern München

Keine Zukunft in München: FC Bayern will sich im Winter von zwei Reservisten trennen

Dominik Hager
Marc Roca soll den FC Bayern im Winter verlassen
Marc Roca soll den FC Bayern im Winter verlassen / Alexander Hassenstein/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der FC Bayern ist bislang verletzungstechnisch so gut durch die Saison gekommen, dass es die zweite Reihe schwerer hat als gewohnt. Während sich einige Spieler wie Corentin Tolisso oder Omar Richards zumindest hier und da Minuten erkämpfen können, fallen andere Profis komplett hinten runter. Sky-Angaben zufolge möchte sich der FC Bayern im Winter von zwei Reservisten trennen.


Bereits vor der Saison deutete sich an, dass Michaël Cuisance und Marc Roca kein leichtes Spiel beim deutschen Rekordmeister haben werden. Diese Annahme hat sich bislang mehr als nur bestätig. Während der Franzose lediglich in der ersten Pokalrunde Spielzeit erhielt, hat Roca noch keine Minute auf dem Feld verbracht.

Roca vor dem Bayern-Aus: "Soll wohl Richtung Spanien gehen"

Wie Sky-Reporter und Transfer-Experte Marc Behrenbeck berichtet, deutet sich bei beiden Spielern ein Abschied im Winter an.

''Bei Roca soll es wohl Richtung Spanien gehen. Auch er selbst würde gerne diesen Schritt gehen, wie wir hören. Das Experiment Bayern München ist gescheitert", stellte Behrenbeck klar.

Vor einer Woche äußerte sich der Spanier selbst noch nicht so eindeutig und sprach lediglich davon, nicht zu wissen, wie es für ihn im Januar weitergehe, er bei den Bayern aber grundsätzlich glücklich sei. Nun könnte sich jedoch ein Wechsel zu Betis Sevilla anbahnen.

Beim zentralen Mittelfeldspieler deutet sich ein herbes Verlustgeschäft für den FC Bayern an. ''Er hat immerhin fast zehn Millionen Euro gekostet. Das werden die Bayern natürlich nicht bekommen. Eine Leihe ist eher wahrscheinlich, aber für rund fünf bis sechs Millionen Euro würde man ihn schon abgeben", erläuterte der Sky-Redakteur.

Allerdings könnte es durchaus schwer werden, für den passstarken Sechser noch den genannten Betrag zu erhalten. Vor allem in der Winterpause verpflichten die Klubs schließlich eher Spieler, die eine Soforthilfe darstellen. Ob Roca das kann, darf bezweifelt werden, nachdem er nun schon seit eineinhalb Jahren kaum gespielt hat.

Cuisance soll die Bayern verlassen: "Thema wird im Winter richtig heiß"

Cuisance
CHRISTOF STACHE/GettyImages

Im Falle von Cuisance dürfte es mit einem Verkauf eher noch schwieriger anstatt einfacher werden.

"Sein Umfeld und er - so wie wir hören - hätten gerne einen Verein, der sitzt. Die Ansprüche sind da schon hoch. Auch auf Geld möchte man nicht verzichten, deswegen ist da noch nichts in Sicht. Aber der FC Bayern möchte Cuisance abgeben. Das Thema wird im Winter richtig heiß'', versprach Behrenbeck.

Die Kluft zwischen Anspruch und Wirklichkeit ist beim französischen Mittelfeldspieler bekanntermaßen recht groß. Ein wenig haben die Bayern aber auch selbst Schuld daran, indem sie dem ehemaligen Gladbacher-Reservisten überhaupt einen gut dotierten und langfristigen Vertrag (bis 2024) angeboten und ihm in die Welt der Träume geleitet haben.

Man darf gespannt sein, ob ein (für Cuisance passender) Klub einen Spieler verpflichten möchte, der trotz seines Talentes bislang nur negativ neben dem Platz und zumindest nicht positiv auf dem Rasen aufgefallen ist.

facebooktwitterreddit