Bayern München

FC Bayern: Die voraussichtliche Aufstellung gegen Wolfsburg

Philipp Geiger
Zeigt sich mit der Hinrunde zufrieden: Julian Nagelsmann
Zeigt sich mit der Hinrunde zufrieden: Julian Nagelsmann / Matthias Hangst/GettyImages
facebooktwitterreddit

Mit dem 5:0-Auswärtserfolg in Stuttgart hat der FC Bayern München am Dienstagabend die Herbstmeisterschaft endgültig unter Dach und Fach gebracht. Zum Abschluss der Hinrunde ist der deutsche Rekordmeister am Freitagabend (Anpfiff 20:30 Uhr) gegen den VfL Wolfsburg gefordert. Für das Heimspiel fällt nicht nur Leon Goretzka aus.

Auf der Pressekonferenz am Donnerstagnachmittag zog Julian Nagelsmann unter die Hinrunde ein positives Fazit. Mit dem Pokalaus gegen Gladbach habe es zwar auch einen extremen Dämpfer gegeben, "aber auch der hat bei uns etwas ausgelöst. Das wollen wir nicht wieder erleben", so der 34-Jährige. In der Bundesliga und in der Champions League habe seine Mannschaft starke Leistungen gezeigt und viele Tore erzielt, freute sich der Übungsleiter. "Ich bin unglaublich zufrieden, auch wie ich im Klub und von den Fans aufgenommen wurde." Gegen Wolfsburg soll nun der nächste Dreier eingefahren werden, "um den Abstand zu wahren und gut in die Winterpause zu gehen".

Bei den Gästen aus Niedersachsen hängt der Haussegen nach sechs Pflichtspielniederlagen in Folge gewaltig schief. Sportchef Jörg Schmadtke hat nach der jüngsten 2:3-Niederlage gegen Köln den Abstiegskampf ausgerufen. "Sie hatten mit Florian Kohfeldt einen guten Start, haben jetzt zuletzt aber viele Spiele verloren", erklärte Nagelsmann. "Es ist aber nach wie vor eine gute Mannschaft." Wolfsburg verfüge über große und körperlich robuste Spieler und sei zudem bei Kontern stets gefährlich. "Es liegt viel an der Art und Weise, wie du selbst auftrittst, wenn der Gegner in einer Krise ist", betonte der Bayern-Coach.

Tolisso fehlt erneut - Coman erweitert Bayern-Lazarett

Die Freude über den Kantersieg in Stuttgart wurde etwas durch die Verletzung von Kingsley Coman getrübt. Der Franzose hat sich einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zugezogen und fällt vorerst aus. Verzichten muss Nagelsmann auch auf Leon Goretzka und Corentin Tolisso, die aufgrund von Patellasehnen- bzw. Oberschenkelproblemen erneut zuschauen müssen. Joshua Kimmich, Eric Maxim Choupo-Moting (beide Aufbautraining nach COVID-19) und Josip Stanisic (Muskelbündelriss) fallen ebenfalls aus. Positive Nachrichten gibt es von Marcel Sabitzer, der in den Kader zurückkehren wird.

Joshua Kimmich
Soll zum Rückrundenstart wieder einsatzfähig sein: Joshua Kimmich / Alexander Hassenstein/GettyImages

Aufgrund der Coman-Verletzung wird es in der Startelf mindestens eine Veränderung geben. Als Ersatz steht Leroy Sané parat, der zusammen mit Thomas Müller und Serge Gnabry die offensive Dreierreihe bilden dürfte. An vorderster Front beginnt Robert Lewandowski, der gegen Stuttgart zweimal erfolgreich war. Marc Roca erhielt nach seinem überzeugenden Auftritt am Dienstagabend ein Sonderlob von Nagelsmann.

"Er hat es gut gemacht, hatte jetzt aber auch eine körperliche Reaktion", so der Chefcoach, der sich jedoch optimistisch zeigte, dass der Spanier am Freitagabend wieder mit Jamal Musiala die Doppelsechs bilden kann. In der Defensive hat Nagelsmann zuletzt immer etwas rotiert. Denkbar ist daher, dass Benjamin Pavard gegen Wolfsburg auf der Bank Platz nimmt und Dayot Upamecano in die Anfangsformation zurückkehrt. Lucas Hernandez, Niklas Süle und Alphonso Davies werden aller Voraussicht nach ebenfalls Teil der Viererkette vor Kapitän Manuel Neuer sein.

Die voraussichtliche Bayern-Aufstellung gegen Wolfsburg im Überblick:

So könnte der FCB das letzte Spiel 2021 angehen
So könnte der FCB das letzte Spiel 2021 angehen
facebooktwitterreddit