90min
Bayern München

FC Bayern: Die voraussichtliche Aufstellung gegen Hertha BSC

Philipp Geiger
Hat den nächsten Heimsieg fest im Blick: Julian Nagelsmann
Hat den nächsten Heimsieg fest im Blick: Julian Nagelsmann / Alexander Hassenstein/Getty Images
facebooktwitterreddit

Nach dem 12:0-Schützenfest im DFB-Pokal gegen den Bremer SV steht für den FC Bayern München vor der Länderspielpause das zweite Heimspiel der Saison auf dem Programm. Mit Hertha BSC ist am Samstagabend der Tabellenletzte in der Allianz Arena zu Gast. Trainer Julian Nagelsmann will den Hauptstadtklub jedoch keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen.

Mit Blick auf das Pokalspiel erklärte der Bayern-Coach, dass es nicht darum gehe, das Ergebnis zu werten, "sondern die Art und Weise zu betrachten. Die Jungs haben eine Gier an den Tag gelegt, Tore zu erzielen. Es war ein guter Schritt", betonte Nagelsmann, der auch den "sehr guten Charakter" seiner Mannschaft lobte. Gegen Hertha BSC gelte es nun, alles in die Waagschale zu werfen, um sich mit dem nächsten Dreier in die Länderspielpause zu verabschieden.

"Hertha BSC ist eine Mannschaft, die sich interessant verstärkt hat. Wenn sie auf Konter spielen, sind sie unglaublich gefährlich", warnte der 34-Jährige auf dem Pressetalk am Freitagnachmittag. Die letzten beiden Ligaspiele habe der Hauptstadtklub unglücklich verloren. "Ich gehe davon aus, dass wir mehr Ballbesitz haben werden. Wir werden aber eine gute Restverteidigung brauchen", so der Flick-Nachfolger. "Unabhängig vom Tabellenstand, der nach dem 2. Spieltag überhaupt keine Relevanz hat, geht es um drei Punkte – und die wollen wir holen!“

Trio kehrt zurück - Hernandez noch keine Option

Kapitän Manuel Neuer, Robert Lewandowski und Leon Goretzka wurden im DFB-Pokal geschont und kehren wieder in den Kader zurück. Positive Nachrichten gibt es auch von Kingsley Coman, der nach seiner Einblutung am Gesäßmuskel wieder einsatzbereit ist. Lucas Hernandez hat sich ebenfalls im Mannschaftstraining zurückgemeldet, "ist aber für morgen noch keine Option", sagte Nagelsmann, der außerdem auf Benjamin Pavard und Marc Roca (beide Sprunggelenksverletzung) verzichten muss.

Die voraussichtliche Bayern-Aufstellung gegen Hertha BSC

3. Torhüter & Defensive

Manuel Neuer
Kehrt wieder ins Tor zurück: Manuel Neuer / Alexander Hassenstein/Getty Images

Manuel Neuer (TW): Der Kapitän durfte am Mittwochabend die Füße hochlegen und wurde von Sven Ulreich vertreten. Gegen Hertha BSC kehrt der Weltmeister wieder ins Tor zurück.

Josip Stanisic (RV): Der 21-Jährige verfolgte das Pokalspiel 90 Minuten lang von der Bank aus. Am Samstagabend dürfte sich Stanisic in der Startelf wiederfinden.

Dayot Upamecano (IV): Auch der Neuzugang aus Leipzig kam in Bremen nicht zum Zug und konnte Kräfte für das Heimspiel gegen den Hauptstadtklub sammeln.

Niklas Süle (IV): Für den Innenverteidiger hatte Nagelsmann ein Sonderlob übrig: "Er hat eine sehr gute Entwicklung genommen. Das Dortmund-Spiel ist der Maßstab."

Alphonso Davies (LV): Komplettiert wird die Viererkette durch Davies, der im Pokal von Neuzugang Omar Richards vertreten wurde.

2. Mittelfeld

Thomas Müller
Trug am Mittwochabend in Bremen die Kapitänsbinde: Thomas Müller / Alexander Hassenstein/Getty Images

Joshua Kimmich (DM): Sehr zur Freude der Bayern-Fans verlängerte der Nationalspieler seinen Vertrag vorzeitig bis 2025.

Leon Goretzka (ZM): Im zentralen Mittelfeld muss Corentin Tolisso, der in Bremen zum 12:0-Endstand traf, für Goretzka Platz machen.

Thomas Müller (OM): Der Weltmeister hatte im Pokal nach 45 Minuten Feierabend und blieb ohne Torbeteiligung.

1. Angriff

Robert Lewandowski
Steht aktuell bei insgesamt vier Saisontreffern: Robert Lewandowski / Alexander Hassenstein/Getty Images

Leroy Sané (RA): Der Nationalspieler konnte in Bremen mit einem Treffer und zwei Vorlagen etwas Selbstvertrauen tanken. Sollte Sané nicht von Beginn an auflaufen, ist Jamal Musiala die erste Alternative.

Robert Lewandowski (MS): An das letzte Heimspiel gegen Hertha BSC hat der Torjäger sehr gute Erinnerungen. Beim 4:3-Erfolg erzielte Lewandowski alle Treffer.

Serge Gnabry (LA): Nach seinem Jokereinsatz im Pokal kehrt Gnabry, der am letzten Spieltag mit seinem Doppelpack zum Matchwinner avancierte, in die Anfangsformation zurück. Denkbar ist auch, dass der 26-Jährige mit Sané die Seiten tauscht.

So könnte die Bayern-Formation aussehen

facebooktwitterreddit