Bayern München

Lucas Hérnandez mit Kampfansage: "Bin bei 100% und der Trainer weiß das"

Dominik Hager
Lucas Hérnandez will es bei den Bayern wissen. Doch noch hat er mit der starken Konkurrenz zu kämpfen.
Lucas Hérnandez will es bei den Bayern wissen. Doch noch hat er mit der starken Konkurrenz zu kämpfen. / Alexander Hassenstein/Getty Images
facebooktwitterreddit

Nach seiner schweren ersten Saison ist Lucas Hérnandez bei den Bayern absolut angekommen. Zwar sitzt der Franzose noch immer häufig auf der Bank, dennoch ist er leistungstechnisch voll da, wenn er gebraucht wurde. Und das war in dieser Saison schon wesentlich öfter der Fall als noch im vergangenen Jahr. Im Interview mit der französischen Zeitung L'Équipe hat sich der Verteidiger zu seiner Situation bei den Bayern, das bevorstehende Kräftemessen mit Paris und die Europameisterschaft geäußert.


Das Problem von Lucas Hérnandez hat derzeit zwei Namen: Alphonso Davies und David Alaba: Zwar wird Hérnandez Letztgenannten im kommenden Jahr wohl als linker Innenverteidiger ersetzen, doch seit seiner Ankunft in München ist er in der Regel nur zweite Wahl. Keine leichte Situation für den so talentierten und ehrgeizigen Weltmeister von 2018. "Wenn er (Hansi Flick) mit mir spricht, sagt er immer, dass er auf mich zählt. Deshalb habe ich nicht verstanden, wenn ich nicht gespielt habe. Aber dieses Jahr habe ich keine Verletzungsprobleme mehr. Ich bin bei 100% und der Trainer weiß das ", erklärt der 25-Jährige.

Lucas Hérnandez und Hansi Flick
Lucas Hérnandez und Hansi Flick / CHRISTOF STACHE/Getty Images

Zuletzt zählte der Bayern-Coach zumindest beim Achtelfinal-Rückspiel auf die Dienste des Defensivspezialisten. "Der Trainer sprach vor Lazio mit mir und sagte mir, dass ich anfange, dass er auf mich zählt und dass er meine Flexibilität mag," erinnert er sich. Trotz seiner überzeugenden Darbietung droht ihm im Viertelfinale allerdings wieder die Bank. Ausgerechnet im Duell mit dem Topklubs seines Heimatlandes. "Es wird ein großartiges Spiel, ein Treffen, um Spaß zu haben. Es wird nicht einfach sein, PSG zu eliminieren. Sie werden ihre Rache für die letzte Saison wollen. Paris wird gewinnen wollen, aber wir wollen das auch", zeigt er sich kämpferisch.

Sollte Hérnandez etwas überraschend doch beginnen, stände er vor der großen Herausforderung, Kylian Mbappé zu stoppen. "Wenn ich mich eines Tages Mbappé stellen müsste, würde ich ihm zwei oder drei Worte sagen, um ihn ruhig zu halten", erklärt er lachend. "Ich werde ihm sagen, dass er besser auf der linken Seite des Pariser Angriffs spielen soll. Wenn er nach rechts kommt, wird es einen Krieg geben. Ich scherze nur. Er hat viel Talent und wir müssen sehr vorsichtig mit ihm sein", führt er fort.

Hérnandez kämpft um Startelfchance: "Will zeigen, dass ich meinen Platz verdiene"

Beim Champions-League-Finale im Vorjahr konnte Hérnandez noch nicht mithelfen. Das soll sich nun ändern, zumal der Abwehrspieler entschlossen wie nie um seine Position kämpft." Es ist schwierig, sich einen Startplatz bei den Bayern zu sichern. Gleichzeitig ist es gut, dass der Verein einen so guten Kader hat. Es gibt viel Konkurrenz in meiner Position, aber ich bin hier, um zu kämpfen und dem Trainer zu zeigen, dass ich meinen Platz verdiene", erklärt er.

Doch liegt sein Platz eigentlich eher außen oder innen? "Der Verein plant mit mir als Innenverteidiger. Im Moment ist es schwierig, auf dieser Position zu starten, weil die Spieler auf einem sehr hohen Niveau spielen. Allerdings habe ich noch dreieinhalb Jahre Vertrag", blickt er voraus. Damit eben drei Jahre mehr als David Alaba, der den Weg für Hérnandez im Sommer frei machen wird.

In dieser Saison musste (oder durfte) der Franzose vor allem als Vertreter von Alphonso Davies an. Jedoch gibt der 25-Jährige zu, dass er sich für die linke Abwehrseite erstmal umstellen musste: "Bei den Bayern greift der Linksverteidiger viel mehr an als er verteidigt. Bei Atlético war es umgekehrt. Ich spiele jetzt für eine Mannschaft, die Ballbesitz hat, also muss man wissen, was man mit dem Ball macht. Ich habe meine Flanken und meine Ballkontrolle verbessert."

Hérnandez will den EM-Titel mit Kumpel Griezmann und Superstar Mbappé

Nach der Rot-Sperre von Davies wird er zumindest in den nächsten beiden Bundesligaspielen auf dieser Position starten. Dies ist auch wichtig in Bezug auf die EM, zumal er bei Trainer Didier Deschamps als Linksverteidiger praktisch gesetzt ist. "Ich brauche den Rhythmus der Spiele, um bereit zu sein. Deshalb kämpfe ich jeden Tag im Training", erklärt er die Wichtigkeit von Wettkampfpraxis.

Antoine Griezmann, Lucas Hernandez
Hérnandez und Griezmann verstehen sich bestens / Soccrates Images/Getty Images

Beim französischen Nationalteam wird er auch wieder auf Antoine Griezmann, seinen Freund aus Atlético-Zeiten, treffen. "Es ist wahr, dass ich ihn langsam vermisse. Wir sprechen über FaceTime und schreiben uns jede Woche eine SMS. Er ist wie mein älterer Bruder. Er hat mir immer geholfen und hilft mir immer noch", so der Bayern-Star.

Gemeinsam mit dem Barca-Stürmer und Mbappé, den er als besten Stürmer seiner Generation bezeichnet, will Hérnandez die Saison bei der EM erfolgreich beenden. Bereits in der Vorrunde wird es dabei zum Duell mit der Deutschen Nationalmannschaft kommen. Ein Kleinkrieg zwischen den beiden Lagern ist bei den Bayern jedoch noch nicht ausgebrochen. "Im Moment konzentrieren wir uns auf den Verein und das, was wir erreichen können. Wenn die EM näher kommt, werden wir über das Spiel sprechen," erklärt der Abwehrmann. Ein idealer Zeitpunkt wäre der 30. Mai, also ein Tag nach dem anvisierten Champions-League-Finale.

facebooktwitterreddit