DFB-Team

Deutschland gegen Italien: Die voraussichtliche DFB-Aufstellung in der Nations League

Simon Zimmermann
Hansi Flick war mit dem 1:1 in Ungarn alles andere als zufrieden
Hansi Flick war mit dem 1:1 in Ungarn alles andere als zufrieden / Marvin Ibo Guengoer - GES Sportfoto/GettyImages
facebooktwitterreddit

Im vierten Nations-League-Duell soll am Dienstagabend endlich der erste Sieg her. Die deutsche Nationalmannschaft trifft in Gladbach auf Italien. Hansi Flick will nochmal "alle Körner drin haben". Mit dieser Aufstellung könnte das DFB-Team loslegen.


Dreimal Nations League 2022 - dreimal hieß es aus DFB-Sicht 1:1. Gegen Italien, England und Ungarn trennte sich die deutsche Nationalmannschaft in den Hinspielen der Gruppe A3 jeweils remis. Aus deutscher Sicht nicht die erhofften Ergebnisse. Zumal das DFB-Team vor allem in Ungarn eine enttäuschende Vorstellung ablieferte.


Alle Infos zu Deutschland vs. Italien

  • Anpfiff: 20.45 Uhr (Nations League, 4. Spieltag)
  • Ort: Borussia-Park (Mönchengladbach)
  • Schiedsrichter: Istvan Kovacs (Rumänien)
  • TV/Stream: ZDF/ZDF Mediathek

Im Borussia-Park soll es am Dienstag nun endlich mit dem ersten Sieg klappen. Und endlich mal wieder ein "großer Gegner" geschlagen werden. In wieweit das aktuell für Europameister Italien zutrifft, steht auf einem anderen Blatt. Die Azzurri befinden sich nach der verpassten WM-Quali im Umbruch und testen derzeit viele noch recht unbekannte Gesichter.

Dem Team von Bundestrainer Hansi Flick dürfte das aber herzlich egal sein. Eine überzeugende Leistung und ein Sieg soll her, damit die anfängliche "Flick-Euphorie" nicht gleich wieder umschwenkt. Dass auch unter Flick nicht alles reibungslos funktioniert und es einige eklatante Baustellen im Kader gibt, wurde spätestens beim 1:1 in Budapest vergangenen Samstag deutlich.

"Am Dienstag zählt's noch mal, da wollen wir alle Körner drin haben."

Hansi Flick

Interessant wird erneut sein, für welche Startelf sich Flick entscheiden wird. Man darf davon ausgehen, dass er im letzten der vier Nations-League-Spiele seine derzeit bestmögliche Elf auf den Gladbacher Rasen schicken wird. "Alle, die da sind, sind einsatzfähig", teilte der Bundestrainer mit. Heißt: Außer Marco Reus, der wegen eines Muskelfaserrisses abgereist ist, stehen Flick alle Spieler zur Verfügung.

Im Tor wird Kapitän Manuel Neuer stehen. Davor wird es auf Antonio Rüdiger und Niklas Süle in der Innenverteidigung hinauslaufen. Fraglich bleibt einmal mehr die Besetzung der Außenverteidigung. Rechts könnte Lukas Klostermann gute Karten haben. Links sollte David Raum die beste Option bleiben.

Im Mittelfeld davor könnte Flick erneut auf das Bayern-Zentrum aus Kimmich und Goretzka setzen. Auf der Zehn davor wird Thomas Müller erwartet.

Die nächste Problemstelle ist ganz vorne. Wer darf gegen Italien den Mittelstürmer geben? Unserer Meinung nach wäre hier Kai Havertz derzeit die beste Lösung. Rechts sollte Serge Gnabry zurückkehren können. Links hat Flick die Wahl zwischen Sané und Musiala. Möglich wäre aber auch, dass Jonas Hofmann erneut beginnt. Gnabry könnte dann auch über die linke Seite starten.

Die voraussichtliche DFB-Aufstellung gegen Italien

So könnte die DFB-Elf gegen Italien aussehen
So könnte die DFB-Elf gegen Italien aussehen /

Alles zur deutschen Nationalmannschaft bei 90min

facebooktwitterreddit