90min
premier league

Dennis Bergkamp vs Gareth Bale: Die Einschätzung, wer in Topform besser war

Jan Kupitz
Dennis Bergkamp vs Gareth Bale
Dennis Bergkamp vs Gareth Bale / 90min
facebooktwitterreddit

Der Norden Londons hat in den vergangenen Jahren einige herausragende Fußballer hervorgebracht. Dennis Bergkamp und Gareth Bale gehören ohne Zweifel zu den Besten.

Bergkamp spielte zwischen 1995 und 2006 elf Jahre lang bei Arsenal und sorgte mit drei Premier-League-Titeln und vier FA-Cups mühelos für einige der größten Highlights aller Zeiten in der Premier League.

Bale hat in seinen sieben Jahren bei den Spurs zwar nicht so viel gewonnen, aber seine Erfolgsbilanz ist nicht weniger beeindruckend. Sein Weg zum ersten 100-Millionen-Euro-Spieler aller Zeiten wird so schnell nicht vergessen werden.

Werfen wir also einen Blick darauf, welcher Spieler besser ist als der andere.


Torgefahr

Tottenham Hotspur's Gareth Bale celebrat
Gareth Bale beim Torjubel / PAUL ELLIS/Getty Images

Keiner der beiden Spieler kann als herausragender Torjäger bezeichnet werden, aber beide verfügen über ein hervorragendes Auge für das Tor, wenn sich ihnen die Möglichkeit für einen Treffer bietet.

Bergkamps Zahlen waren in der Eredivisie atemberaubend, verblassten aber, als er nach England und Italien wechselte, während Bale seine Fähigkeit, in jeder Topliga Tore zu schießen, unter Beweis gestellt hat.

Der ehemalige Arsenal-Star hat sich mehr darauf konzentriert, Tore für Thierry Henry und Co. vorzubereiten, daher muss man sich in dieser Kategorie für Bale entscheiden.

Vorteil: Gareth Bale


Kreativität

Arsenal v Lyonnais
Auf Bergkamps Genialität war Verlass / Mark Thompson/Getty Images

Bale ist großartig darin, seine Mannschaftskameraden in Szene zu setzen, aber wenn man nur einen dieser beiden als Strippenzieher haben könnte, müsste man sich für Bergkamp entscheiden.

Der nicht fliegende Holländer (Stichwort: Flugangst) war einfach so einzigartig. Er war zwar nicht der beste Passgeber, aber er hat es trotzdem geschafft, jeden Pass zu spielen, den man von ihm brauchte - seine Bewegungen, um Raum für seine Mitspieler zu schaffen, waren überragend.

Bale ist ein hervorragender Flügelstürmer, der mit seiner Flanke einen Mitspieler findet, aber Bergkamp hatte eine ganz andere Kreativität.

Vorteil: Dennis Bergkamp


Dribbling

Arsenal's Dennis Bergkamp celebrates his
Dennis Bergkamp war ein extrem cleverer Spieler / CARL DE SOUZA/Getty Images

Die beiden Stars haben unterschiedliche Methoden, ihren Gegenspieler zu schlagen. Bergkamp setzt auf clevere Bewegungen und geschickte Berührungen, während Bale sich auf sein Tempo und seine Athletik verlässt, um seine Gegner auszuschalten.

Beide Stile können für unglaubliche Höhepunkte sorgen. Für Bale sind sein Solotor gegen Barcelona in der Copa del Rey 2014 und sein Durchbruch gegen Inter 2010 einige der besten Momente der letzten zehn Jahre - dennoch hat Bergkamp hier einfach die Nase vorn.

Der Niederländer hatte nie Angst davor, einen Trick zu zeigen, wenn es nötig war; jedes Dribbling, das er unternahm, hatte er vorher im Kopf analysiert. Er wusste, wie viel Geschwindigkeit, Kraft und Feingefühl nötig waren, um jeden einzelnen Gegner zu schlagen - die Ergebnisse waren absolut verblüffend.

Vorteil: Dennis Bergkamp


Athletik

Gareth Bale
Gareth Bale stieg bei den Spurs zum Star auf / Michael Regan/Getty Images

Gegen einen Mann, der für seine Fähigkeit bekannt ist, das Spiel in Zeitlupe zu sehen, ist es keine Überraschung, dass Bale bei der Athletik überlegen ist.

Im Gegensatz zu einem durchschnittlichen Stürmer hat sich Bales Körper nicht zwischen Schnelligkeit und Kraft entschieden. Der Waliser verfügt über beide Attribute in Hülle und Fülle und scheut sich nicht, Schulter an Schulter mit einem Verteidiger zu gehen, weil er weiß, dass er sowieso im Handumdrehen an ihm vorbei ist.

Bergkamp besiegte dich mit der Geschwindigkeit seines Geistes, während es bei Bale nur um die rohe Kraft ging.

Vorteil: Gareth Bale

facebooktwitterreddit