Transfer

Der Stand bei CR7 und Mbappé

Jan Kupitz
CR7 und Mbappe sollen bei ihren Klubs bleiben
CR7 und Mbappe sollen bei ihren Klubs bleiben / FRANCK FIFE/Getty Images
facebooktwitterreddit

Um Cristiano Ronaldo und Kylian Mbappé ranken sich schon seit vielen Wochen Wechselgerüchte. Doch wie ist der aktuelle Stand bei den beiden Superstars? Kommt es noch in diesem Sommer zu einem Transferhammer?


CR7 und Mbappé haben einiges gemein: Nicht nur, dass die beiden zu den größten Torjägern unserer Zeit zählen und Millionen von Fans hinter sich wissen. Beide eint auch, dass ihre Arbeitspapiere bei Juve bzw. PSG 2022 auslaufen. Und nicht zuletzt dieser Umstand führt dazu, dass es schon in diesem Sommer zahlreiche Transfergerüchte um die zwei Sturmgranaten gibt.

Bei Ronaldo begannen die Meldungen unmittelbar nach dem Ende der vergangenen Saison. Juve hatte eine enttäuschende Spielzeit hinter sich, belegte in der Serie A einen glücklichen vierten Platz und blamierte sich in der Champions League gegen Porto. Schnell wurde spekuliert, dass der Portugiese das Weite suchen und zu einem Team wechseln möchte, mit dem er noch einmal den Henkelpott gewinnen kann. Ganz viele Jahren bleiben dem 36-Jährigen als Profifußballer schließlich nicht mehr.

Ancelotti will Ronaldo wieder bei Real haben

Am Montagabend kam schließlich El Chiringuito in Spanien um die Ecke und behauptete, dass Carlo Ancelotti den Superstar zurück zu Real Madrid holen möchte. Auch Gerüchte um einen Wechsel zu Paris Saint-Germain, wo CR7 auf seinen ewigen Rivalen Lionel Messi treffen würde, hatte es in den vergangenen Tagen immer mal wieder gegeben.

Real Madrid CF v Club Atletico de Madrid - UEFA Champions League Quarter Final: Second Leg
Ancelotti und CR7 / Anadolu Agency/Getty Images

Doch all diese Spekulationen sind bis zum aktuellen Standpunkt nichts als heiße Luft! Der italienische Transferexperte Fabrizio Romano berichtet, dass bei Juventus überhaupt keine Anfrage geschweige denn ein Angebot für einen Transfer des Portugiesen eingegangen sei. Die Bianconeri rechnen fest damit, dass Ronaldo die kommende Saison in Turin verbringen wird, um den Klub nach den enttäuschenden letzten Monaten wieder an die Spitze zu ballern.

Wie es danach weitergeht, ist weiterhin ungeklärt und Zukunftsmusik. Gespräche über eine Vertragsverlängerung haben noch nicht stattgefunden. Ein Wechsel in diesem Sommer scheint aber nahezu ausgeschlossen.

Bestätigt wird dies von Ancelotti selbst, der sein Interesse an einer CR7-Rückkehr zu Real Madrid dementierte. "Cristiano ist eine Real-Legende und ich respektiere ihn wirklich. Aber ich habe nie darum gebeten oder geplant, ihn zurückzuholen in diesem Sommer. Wir blicken nach vorne. " (zitiert via Fabrizio Romano)

PSG will Mbappé (noch) nicht ziehen lassen

Ähnlich sieht es bei Kylian Mbappé aus, dem nach der Messi-Ankunft Wechselgedanken nachgesagt werden. Laut Romanos Angaben, die sich mit 90min-Informationen decken, denkt PSG-Boss Nasser Al-Khelaifi aber gar nicht daran, den Franzosen in diesem Sommer abzugeben. In Paris träumt man vom Gewinn der Champions League - dass die Chance mit einem Mbappé in den eigenen Reihen größer ist als ohne, muss wohl nicht ausführlicher erklärt werden.

Real Madrid lauert dagegen auf seine Chance und hofft, Mbappé in diesem Sommer doch noch loseisen zu können. Bleibt es beim Nein von Al-Khelaifi, haben die Königlichen aber keine Chance und müssen bis 2022 warten.

Was dann passiert, ist - sowohl bei Mbappé und CR7 - komplett offen! Nach aktuellem Stand werden die beiden Superstars ihre Verträge in Paris und Turin aber definitiv erfüllen.

facebooktwitterreddit