Bayern München

CL-Kracher gegen Barcelona: Die voraussichtliche Bayern-Aufstellung

Philipp Geiger
Wird die bestmögliche Mannschaft aufbieten: Julian Nagelsmann
Wird die bestmögliche Mannschaft aufbieten: Julian Nagelsmann / Joosep Martinson/GettyImages
facebooktwitterreddit

Zum Abschluss der Champions-League-Gruppenphase hat der FC Bayern München am Mittwochabend (Anpfiff 21 Uhr) den FC Barcelona zu Gast. Nach fünf Siegen hat der deutsche Rekordmeister den Gruppensieg bereits in der Tasche. Dennoch will Chefcoach Julian Nagelsmann gegen die Katalanen, die noch um den Einzug in die K.o.-Phase kämpfen, keine Stammspieler schonen.

"Grundsätzlich war das Weiterkommen wichtig, aber ein sechster Sieg ist ein lohnendes Ziel", betonte Nagelsmann auf der obligatorischen Pressekonferenz am Dienstagnachmittag. "Wir wollen auch das Level und den Rhythmus für die Bundesliga, wo wir bis zur Winterpause noch drei wichtige Spiele haben, halten." Nicht nur deshalb will der Übungsleiter am Mittwochabend die bestmögliche Elf aufbieten. "Für uns geht es weniger darum, irgendwen rauszuschmeißen, sondern drei Punkte zu holen", führte der 34-Jährige weiter aus.

Den FC Barcelona, der bei einem Sieg von Benfica Lissabon im Parallelspiel ebenfalls gewinnen muss, um das Achtelfinale zu erreichen, zählt Nagelsmann trotz sportlicher und großer finanzieller Probleme "nach wie vor zu den größten Klubs der Welt. Barcelona hat eine sehr gute Mannschaft, sie haben nach wie vor Weltklasse-Spieler in ihren Reihen", so der Bayern-Coach. Seit dem Amtsantritt von Klublegende Xavi verteidige Barça "wieder aktiver und höher als zuletzt". Auch das Gegenpressing sei seit dem Trainerwechsel "wieder eher so, wie es zu seiner aktiven Zeit unter Pep  Guardiola war", erklärte Nagelsmann, der insgesamt acht Ausfälle zu beklagen hat.

Goretzka & Gnabry fallen aus

Während Leon Goretzka das Training wegen Hüftproblemen abbrechen musste, plagt sich Serge Gnabry seit dem 3:2-Erfolg im Topspiel gegen Borussia Dortmund mit Adduktorenproblemen herum. Eric Maxim Choupo-Moting und Joshua Kimmich sind nach überstandenen Coronainfektionen noch keine Option. Ebenfalls nicht zur Verfügung stehen Marcel Sabitzer (Aufbautraining), Bouna Sarr (Adduktorenverletzung), Josip Stanisic (Muskelbündelriss) und Michael Cuisance (Kapselverletzung).

Joshua Kimmich
Brennt laut Julian Nagelsmann auf sein Comeback: Joshua Kimmich / Alexander Hassenstein/GettyImages

Im Vergleich zum Dortmund-Spiel muss/dürfte Nagelsmann seine Startelf ein wenig umbauen. Lucas Hernandez, der im Topspiel vorsichtshalber ausgewechselt wurde, war zwar beim Abschlusstraining wieder mit von der Partie, könnte jedoch zunächst auf der Bank Platz nehmen. Als Ersatzkandidat steht Niklas Süle parat. Benjamin Pavard, Dayot Upamecano und Alphonso Davies, der zuletzt im linken Mittelfeld auflief, dürften ebenfalls Teil der Viererkette sein. Kapitän Manuel Neuer hütet wie gewohnt das Tor.

Für den angeschlagenen Goretzka könnte Marc Roca in die Anfangsformation rücken und im zentralen Mittelfeld neben Corentin Tolisso auflaufen. Die etwas offensivere Variante heißt Jamal Musiala, der jedoch auch anstelle von Leroy Sané beginnen könnte. Die rechte Außenbahn ist für Kingsley Coman reserviert. Thomas Müller im offensiven Mittelfeld und Robert Lewandowski im Angriffszentrum komplettieren die Anfangsformation.

Die voraussichtliche Bayern-Aufstellung gegen Barcelona im Überblick:

Neuer - Pavard, Upamecano, Süle, Davies - Tolisso - Müller, Musiala - Coman, Lewandowski, Sané

facebooktwitterreddit