Halbe Bundesliga dran: Gladbach vor Transfer von KSC-Juwel?

Daniel Holfelder
Sportdirektor Roland Virkus bastelt am Kader für die neue Saison
Sportdirektor Roland Virkus bastelt am Kader für die neue Saison / Frederic Scheidemann/GettyImages
facebooktwitterreddit

Tim Breithaupt steht bei zahlreichen Bundesliga-Klubs auf dem Zettel. Auch Borussia Mönchengladbach hat seine Fühler nach dem Youngster vom Karlsruher SC ausgestreckt - und scheint gute Karten auf einen Transfer zu besitzen.


Wie die Bild-Zeitung berichtet, war der 20-Jährige gemeinsam mit seinem Berater schon am Borussia-Park und hat sich mit den Bedingungen vor Ort vertraut gemacht. Die Bild schreibt außerdem - ohne Details zu nennen - von einem wahrscheinlichen Gespräch mit Sportdirektor Roland Virkus.

Breithaupt, der nach Informationen des Boulevardblatts auch beim BVB, in Wolfsburg, Leverkusen und Frankfurt im Fokus steht, hat in Karlsruhe noch einen Vertrag bis 2024. Transfermarkt.de taxiert seinen Marktwert auf 3,5 Millionen. In dieser Saison stand der Junioren-Nationalspieler in allen 19 Pflichtspielen für die Badener auf dem Feld.

Der perfekte Kramer-Nachfolger?

Als defensiver Mittelfeldspieler passt Breithaupt perfekt ins Gladbacher Beuteschema. Da Julian Weigl nur ausgeliehen und der Verbleib von Manu Koné ungewiss ist, brauchen die Fohlen dringend frische Kräfte für die Mittelfeldzentrale. Hinzu kommt, dass sich Christoph Kramer, der seinen Vertrag in Kürze verlängern soll, im Herbst seiner Karriere befindet. Dass Breithaupt mit seiner Schlaksigkeit und Laufstärke dem Weltmeister von 2014 durchaus ähnelt, ist sicher kein schlechtes Omen für die Borussia.

Übrigens, das letzte KSC-Juwel, das im Borussia-Park aufgeschlagen hat, war ein gewisser Lars Stindl. Wenn auch auf Umwegen...


WM-Debakel perfekt: Taktik-Experte Tobias Escher analysiert das deutsche Ausscheiden


Alles zu Gladbach bei 90min:

facebooktwitterreddit