BVB

Borussia Dortmund: Voraussichtliche Aufstellung & Infos zum Pokalspiel gegen Wehen Wiesbaden

Philipp Geiger
Feiert am Samstagabend sein Pflichtspieldebüt: BVB-Coach Marco Rose
Feiert am Samstagabend sein Pflichtspieldebüt: BVB-Coach Marco Rose / Lukas Schulze/Getty Images
facebooktwitterreddit

Knapp drei Monate nach dem Pokaltriumph in Berlin startet bei Borussia Dortmund am Samstagabend die Mission Titelverteidigung. In der 1. Runde des DFB-Pokals gibt der BVB seine Visitenkarte beim SV Wehen Wiesbaden ab. Cheftrainer Marco Rose hat vor seinem Pflichtspieldebüt gegen den Drittligisten einige Ausfälle zu beklagen.

Wehen Wiesbaden - Borussia Dortmund: Übertragung, Live-Stream & Infos

Datum: 07.08.2021
Anpfiff: 20:45 Uhr
Spielort: Brita-Arena (Wiesbaden)
TV: Sky Sport 2
Live-Stream: Sky Go, Sky Ticket, Onefootball

Nach der gelungenen Generalprobe am letzten Wochenende gegen den FC Bologna (3:0) fiebert nicht nur Rose dem Saisonauftakt entgegen. "Die Stimmung während der gesamten Vorbereitung war fokussiert und gut", lobte der Übungsleiter auf der Pressekonferenz am Donnerstag. Der BVB-Trainer würde sich freuen, wenn man im Pokal "gemeinsam eine gute Geschichte als Verein, als Mannschaft und als Titelverteidiger schreiben" könnte. "Wenn man den Titel gewonnen hat, sollte das Lust auf mehr machen", sagte der Nachfolger von Edin Terzic.

Am Samstagabend erwartet der 44-Jährige ein hohes Maß an Gegenwehr. "Es ist Pokal, es wird ein Fight. Wiesbaden wird alles reinhauen. Möglicherweise wittern sie eine Chance, uns zu erwischen", betonte Rose. Seine Mannschaft müsse nicht nur gut vorbereitet, sondern auch aufmerksam sein. "Wir sind Borussia Dortmund und sind als Titelverteidiger natürlich der Favorit", führte der Ex-Profi weiter aus.

Zwei Corona-Fälle beim BVB

Anfang der Woche hat sich die Personalsituation beim BVB durch zwei Corona-Fälle weiter verschärft. Thomas Meunier und Julian Brandt wurden positiv getestet. Neben dem Duo fallen für das Pokalspiel auch Marius Wolf (Außenbandteilriss im Sprunggelenk), Raphael Guerreiro, Emre Can (beide im Lauftraining), Mats Hummels (Patellasehnenprobleme), Soumaila Coulibaly, Marcel Schmelzer, Dan-Axel Zagadou (alle Aufbautraining) und Mateu Morey (Knieverletzung) aus. Reinier ist zudem noch bei den Olympischen Spielen im Einsatz. "Wir wollen nicht jammern, wir wollen in die nächste Runde", stellte Rose klar.

Beim letzten Vorbereitungsspiel ließ der BVB-Coach seine Mannschaft in einer 4-4-2-Formation mit einer Raute im Mittelfeld auflaufen. Gut möglich, dass Rose dieses System vorerst beibehält. Das Tor des Titelverteidigers wird Neuzugang Gregor Kobel hüten. Die Viererkette vor dem Schlussmann stellt sich mangels Alternativen quasi von alleine auf. Während Felix Passlack und Nico Schulz die beiden Außenverteidiger-Positionen übernehmen, könnten im Abwehrzentrum U23-Spieler Antonios Papadopoulos und EM-Fahrer Manuel Akanji auflaufen. Lennard Maloney ist ebenfalls eine Option.

Bei den EM-Rückkehrern Thorgan Hazard, Axel Witsel und Jude Bellingham "müssen wir jetzt schauen, wen wir schon wieder etwas eher bringen können", erklärte Rose. Sollte es bei Witsel für die Startelf reichen, könnte der Routinier hinter Mahmoud Dahoud und Giovanni Reyna als Sechser starten. Läuft Bellingham von Beginn an auf, übernimmt Dahoud den defensiveren Part. Im offensiven Mittelfeld hält Marco Reus die Fäden in der Hand. Torjäger Erling Haaland bildet aller Voraussicht nach mit Neuzugang Donyell Malen die Doppelspitze.

Die voraussichtliche BVB-Aufstellung gegen Wehen Wiesbaden im Überblick:

facebooktwitterreddit