VfL Bochum

Offiziell: Thomas Letsch wird neuer Trainer beim VfL Bochum

Daniel Holfelder
Thomas Letsch soll den VfL Bochum aus dem Tabellenkeller führen
Thomas Letsch soll den VfL Bochum aus dem Tabellenkeller führen / BSR Agency/GettyImages
facebooktwitterreddit

Was sich zuletzt abgezeichnet hatte, ist nun auch offiziell bestätigt: Nach der Entlassung von Thomas Reis hat der VfL Bochum mit Thomas Letsch einen neuen Trainer gefunden.


Das gab der VfL am Donnerstagabend bekannt. Letsch wechselt vom niederländischen Erstligisten Vitesse Arnheim an die Castroper Straße und erhält einen Vertrag bis 2024. Zudem bringt der 54-Jährige seinen Assistenten Jan Fießer mit zum VfL. Die Bild-Zeitung hatte gestern berichtet, dass der Vertrag des neuen Bochumer Coaches auch für die zweite Bundesliga gültig ist. In der heutigen Mitteilung des Vereins werden darüber keine Angaben gemacht.

"Thomas Letsch ist unsere Wunschlösung auf der Position des Cheftrainers", wird Bochums Geschäftsführer Patrick Fabian stattdessen zitiert. "Er verfügt über die nötige Erfahrung im Profifußball und ist in der Lage, eine Mannschaft mit einer klaren Struktur und Spielidee zu formen. Bei seinen vorherigen Stationen hat er darüber hinaus auch stets die Weiterentwicklung talentierter Spieler vorangetrieben. Wir sind zuversichtlich, dass es ihm als sehr kommunikativem Trainer gelingt, der Mannschaft neue Impulse zu geben und so gemeinsam mit dem gesamten Team, dem Staff und der Unterstützung der Fans den Turnaround zu schaffen."

Ähnlich äußerte sich VfL-Vorstandsvorsitzender Hans-Peter Villis, der Letsch für den richtigen Mann hält, um Manuel Riemann und Co. aus dem Tabellenkeller zu führen: "Wir freuen uns, dass sich Thomas Letsch dafür entschieden hat, beim VfL einzusteigen und mit seiner fachlichen Expertise dabei zu helfen, die Mannschaft auf Kurs Klassenerhalt zu bringen. Zugleich möchten wir uns bei Heiko Butscher bedanken, dass er das Team in einer schwierigen Situation interimsweise übernommen hat und zum ersten Punkt in dieser Saison führen konnte."

Der neue starke Mann an der Bochumer Seitenlinie will mit seinem neuen Klub unbedingt den Klassenerhalt schaffen und schwört die Fans auf einen harten gemeinsam Abstiegskampf ein. "Natürlich freue ich mich, das neue Team schnell kennenzulernen und darauf, gemeinsam mit der Mannschaft die kommenden Aufgaben anzugehen“, so Letsch. "Unser großes Ziel ist es, dass der VfL Bochum auch in der kommenden Saison in der Bundesliga spielt. Dafür werden wir sehr hart arbeiten. Die Fans haben das Team in außergewöhnlicher Weise unterstützt, diese Unterstützung werden wir auch weiterhin benötigen. Nur mit Zusammenhalt und Gemeinschaft werden wir Erfolg haben."

Vor seinem Engagement in Arnheim war gebürtige Esslinger unter anderem bei Red Bull Salzburg und Austria Wien tätig. Auch ein nur sechswöchiges Intermezzo bei Erzgebirge Aue steht in der Vita des Bundesliga-Neulings.


Alles zu Bochum bei 90min:

facebooktwitterreddit