Bayer 04 Leverkusen

Nach Auswechslung gegen BVB: Entwarnung bei Leverkusens Andrich

Daniel Holfelder
Robert Andrich
Robert Andrich / INA FASSBENDER/GettyImages
facebooktwitterreddit

Für Bayer Leverkusens Abräumer Robert Andrich verlief der Bundesligaauftakt gleich doppelt bitter. Zusätzlich zur unglücklichen 0:1-Pleite gegen den BVB musste der 27-Jährige mit einer Blessur früh ausgewechselt werden. Inzwischen wurde bekannt, dass der Mittelfeldmann keine strukturelle Verletzung erlitten hat.


Das berichtet die Bild. Demnach habe der gebürtige Potsdamer einen Schlag abbekommen und daraufhin mit muskulären Problemen zu kämpfen gehabt. Ein struktureller Schaden sei nicht entstanden. Ob Andrich am kommenden Spieltag gegen den FC Augsburg wieder einsatzfähig isr, stehe zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest.

Gegen den BVB begann der zweikampfstarke Rechtsfuß neben Kerem Demirbay auf der Doppelsechs und wurde nach 13 Minuten durch Charles Aranguiz ersetzt. Andrich war im vergangenen Sommer für 6,5 Millionen von Union Berlin unters Bayer-Kreuz gewechselt und hatte sich überraschend zu einer tragenden Säule im System von Trainer Gerardo Seoane entwickelt. Der ehemalige Juniorennationalspieler wurde mehrfach sogar als Kandidat für Hansi Flick genannt.

Auch in dieser Spielzeit darf der 1,87 Meter große Profi im Mittelfeld der Werkself mit einem Stammplatz rechnen. Weder Aranguiz noch Demirbay oder Nadiem Amiri, die gegen Augsburg als Alternativen bereitstehen, können die Physis, die Andrich ins Bayer-Spiel einbringt, dauerhaft ersetzen. Ob sich der 27-Jährige allerdings tatsächlich für den WM-Kader empfehlen kann, bleibt abzuwarten.


Folge 90min auf Instagram, Twitter und YouTube:

Instagram: @90min_de
Twitter: @90min_DE
YouTube: 90min DE

Alle News zu Bayer Leverkusen bei 90min:

Alle Bayer-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit