90min
facebooktwitterinstagramyoutuberss

Barça-Präsident Bartomeu: ter Stegen soll verlängern - Pedri und Trincao bleiben

Josep Maria Bartomeu
Barça-Präsident Bartomeu spricht Klartext | Quality Sport Images/Getty Images

Vor dem Achtelfinal-Rückspiel in der Champions League gegen Napoli hat sich Barça-Präsident Josep Maria Bartomeu über die Zukunft der Blaugrana geäußert. Dabei betonte er, dass Marc-André ter Stegen seinen Vertrag bald verlängern werde. Der von Gladbach umworbene Pedri stehe dagegen nicht zum Verkauf. Eine neue Barça-Generation soll entstehen.

Marc-André ter Stegen hat sich beim FC Barcelona zu einem der besten Keeper der Welt entwickelt. Der 28-Jährige passt mit seiner Stärke mit dem Ball am Fuß perfekt zur Barça-Philosophie. Der 2022 auslaufende Vertrag mit dem 24-fachen deutschen Nationalspieler soll dementsprechend verlängert werden.

Marc-Andre ter Stegen
Ter Stegen soll noch lange das Tor der Katalanen hüten | Denis Doyle/Getty Images

Zuletzt stockten die Verhandlungen allerdings ein wenig, war im spanischen Blätterwald zu lesen. Dazu kam die finanzielle Ungewissheit in Corona-Zeiten. Präsident Josep Maria Bartomeu stellt nun in einem Interview mit beIN klar, dass sich am Plan mit ter Stegen nichts geändert habe.

Seine Zukunft liegt bei Barca.

Bartomeu über ter Stegen

Der 57-Jährige spricht in höchsten Tönen von seinem Keeper und deutet eine baldige Unterschrift ter Stegens an:

"Er ist ein außergewöhnlicher Mensch und Torhüter. Marc hat angesichts der aktuellen Situation um mehr Ruhe gebeten, um über seine Zukunft zu sprechen. Aber seine Zukunft liegt bei Barca", stellt Bartomeu klar. "Wenn rund um Covid-19 alles vorbei ist, werden wir mit Marc sprechen, um die Verlängerung zu finalisieren", kündigt er an.

Absage an Gladbach? Pedri und Trincao sollen nicht gehen

Nicht gesprächsbereit ist der Barça-Präsident dagegen bei zwei umworbenen Youngstern. Der eine, Pedri, steht im Fokus von Borussia Mönchengladbach. Eine zweijährige Leihe ohne Kaufoption steht im Raum. Selbst der FC Bayern soll am 17-jährigen Offensivspieler interessiert sein.

Pedro Gonzalez Lopez 'Pedri'
Pedri war letzte Saison an Las Palmas ausgeliehen | Quality Sport Images/Getty Images

Der andere, Trincao, wurde gerade erst aus Braga verpflichtet. 31 Millionen Euro legte Barça für den 20-jährigen Portugiesen hin. Obwohl er noch nicht mal eine Trainingseinheit bei den Katalanen absolvierte, ranken sich bereits Wechselgerüchte um den Außenstürmer. Leicester City wolle ihn zunächst ausleihen und später per Kaufpflicht für rund 50 Millionen Euro verpflichten, heißt es aus England.

Francisco Trincao
Barça plant fest mit Trincao | Octavio Passos/Getty Images

Neue Barça-Generation soll entstehen

Nichts da, sagt Bartomeu: "Trincao und Pedri stehen nicht zum Verkauf", spricht er ein Machtwort. Es sei Barças Plan die jungen Spieler zu behalten und mit ihnen die neue Generation der Blaugrana aufzubauen. "Sie sollen in einigen Jahren zu den neuen Stars werden", so der Barça-Präsident.

Neben Trincao und Pedri nennt er dabei auch Ansu Fati, Riqui Puig und Ronald Araújo. Man darf gespannt sein, wie konsequent der FC Barcelona diesen neuen Weg einschlägt. Zuletzt bewies man bei teuren Transfers alles andere als ein glückliches Händchen.

Geht es nach Ronald Bartomeu, entsteht derzeit aber eine neue Barça-Generation - die Marc-André ter Stegen im Tor noch lange anführen soll.