WM

Amtierende Weltmeister, die ihr erstes Spiel bei der folgenden WM verloren haben

Jan Kupitz
Deutschland unterlag als Weltmeister gegen Mexiko
Deutschland unterlag als Weltmeister gegen Mexiko / Anadolu Agency/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der Gewinn der Weltmeisterschaft ist die Krönung des Fußballs. Es ist eine lebensverändernde Erfahrung, die einen unsterblich macht.

Aber als Weltmeister ist man auch nicht immun gegen die eine oder andere Überraschung. Nur wenige Mannschaften haben die Trophäe erfolgreich verteidigt - und andere sind schon an der ersten Hürde gescheitert.

Hier sind die Mannschaften, die ihren WM-Auftakt als amtierender Weltmeister verloren haben:

Deutschland WM 2018

Nachdem die Mannschaft von Joachim Löw 2014 in typisch deutscher Manier und effizient den Titel geholt hatte, fiel sie vier Jahre später wieder auf den Boden der Tatsachen zurück.

Obwohl der damalige Weltmeister bei seinem Auftaktspiel gegen Mexiko 26 Schüsse abgab, fand er keinen Weg an Guillermo Ochoa vorbei und verlor durch einen Treffer von Hirving "Chucky" Lozano.

Es folgte ein Last-Minute-Sieg gegen Schweden, doch eine weitere Niederlage gegen Südkorea am dritten Spieltag sorgte dafür, dass Deutschland als Gruppenletzter ausschied.


Spanien WM 2014

Die Niederlande haben das Finale der Weltmeisterschaft 2010 erst in der Verlängerung gegen Spanien verloren, doch in Brasilien gelang ihnen die Revanche gegen den damaligen Titelverteidiger.

Durch einen Elfmeter von Xabi Alonso in der 27. Minute ging La Furia Roja in Führung und viele gingen davon aus, dass sie den ersten Sieg in der Gruppenphase erringen würden - aber Louis van Gaals Oranje hatte andere Vorstellungen.

Ein phänomenaler Kopfball von Robin van Persie brachte die Niederländer zurück ins Spiel. Er und Arjen Robben schnürten jeweils einen Doppelpack, Stefan de Vrij steuerte das letzte Tor zum 5:1-Sieg bei.


Frankreich WM 2002

Frankreich kam als Titelverteidiger zur WM nach Japan und Südkorea, erlebte jedoch ein (kurzes) Turnier zum Vergessen.

Papa Bouba Diop (oder "The Wardrobe") erzielte beim Auftakt zwischen Senegal und Frankreich das einzige Tor des Spiels und gab damit den Ton an für das, was ein katastrophaler Monat für Les Bleus werden sollte.


Argentinien WM 1982

Zwischen den letzten beiden argentinischen Siegen bei einer Weltmeisterschaft lag eine überraschende Niederlage im Eröffnungsspiel 1982.

Belgien besiegte die Albiceleste, in der Diego Maradona und Mario Kempes spielten, im Camp Nou dank eines Treffers von Erwin Vandenbergh mit 1:0.

Während Argentinien die erste Gruppenphase überstand, bedeuteten zwei Niederlagen in der zweiten Gruppenphase, dass die WM '82 insgesamt kein gutes Turnier für das erfolgsverwöhnte Land war.


Italien WM 1950

Vor dem Zweiten Weltkrieg gewann Italien 1934 und 1938 zwei Weltmeisterschaften in Folge.

Als das Turnier nach zwölfjähriger Abwesenheit zurückkehrte, mussten sich die stark veränderten Azzurri in Sao Paulo mit 2:3 gegen Schweden geschlagen geben.

Eine weitere Fußnote ist, dass Italiens Sieg 1934 dadurch begünstigt wurde, dass der amtierende Weltmeister Uruguay nicht teilnahm - der einzige Fall, in dem der Titelverteidiger nicht an einer Endrunde teilgenommen hat.

facebooktwitterreddit