90min
Hamburger SV

Absage an Ghana: Ambrosius für die DFB-Junioren am Ball

Marcel Stummeyer
wird für Deutschland an der U21-EM teilnehmen - Stephan Ambrosius
wird für Deutschland an der U21-EM teilnehmen - Stephan Ambrosius / Martin Rose/Getty Images
facebooktwitterreddit

In der vergangenen Woche durfte sich Stephan Ambrosius vom HSV über zwei Nominierungen freuen: Sowohl die U21 des DFB, als auch Ghana, das Heimatland seiner Eltern, wollten den Hamburger für die kommenden Länderspiele gewinnen - nun gab es eine vorläufige Entscheidung.


Lange war ungewiss, wessen Einladung Stephan Ambrosius annehmen würde. Der formstarke HSV-Verteidiger, der im vergangenen November für die U21 des DFB debütierte, erhielt kurzfristig auch eine Nominierung des ghanaischen Fußball Verbands für die Qualifikationsrunde zur Afrikameisterschaft.

Dies war möglich, da die Eltern des jungen Abwehrmannes aus Ghana stammen. Anders als beim DFB sollte Ambrosius sofort für die A-Nationalmannschaft der Westafrikaner eingesetzt werden - vorläufig erhielt Trainer Charles Akonnor, der zwischen 1998 und 2004 für den VfL Wolfsburg am Ball war, jedoch eine Absage des Rothosen-Juwels.

U21 EM statt Afrikacup-Quali

Stephan Kuntz darf sich stattdessen über den formstarken Ambrosius freuen. Am heutigen Montag startete der DFB-Tross in Richtung Ungarn, wo bereits am Mittwoch um 21:00 das erste Spiel der Europameisterschaft gegen den Gastgeber auf dem Plan steht.

Im Anschluss werden die Junioren zusätzlich gegen die Niederlande (27. März) und Rumänien (30. März) um die Teilnahme an der K.o.-Runde spielen, die vom 30. Mai bis 6. Juni stattfindet. Neben Stephan Ambrosius gehört auch Josha Vagnoman zum Aufgebot des EM-Siegers von 2017.

Ghana bewahrt Chancen auf Ambrosius

Die Entscheidung für die Teilnahme an der U21-Europameisterschaft ist jedoch keine endgültige Entscheidung gegen Ghana. Die Statuten besagen, dass sich ein Spieler erst nach einem Pflichtspiel-Einsatz in der A-Nationalmannschaft des jeweiligen Landes festgespielt hat - die Black Stars könnten demnach auf eine zukünftige Nominierung von Stephan Ambrosius hoffen.

Stephan Ambrosius
In Zukunft womöglich für Ghana aktiv - Stephan Ambrosius / Sebastian Widmann/Getty Images

Nun zählt für den 22-Jährigen jedoch nur der DFB, die anstehende EM und möglicherweise die Olympischen Spiele in Tokio. Gerade in Zeiten von Corona bleibt für den HSV zu hoffen, dass sowohl Ambrosius, als auch Vagnoman unversehrt in den Volkspark zurückkehren - im Oktober vergangenen Jahres infizierte sich "Ambo" während seiner U21-Reise mit COVID-19.

facebooktwitterreddit