90min
Transfer

Im Sommer ablösefrei: Die 15 wertvollsten Stars - und wohin sie wechseln könnten

Dominik Hager
Mbappé und Pogab gehören zu den prominentesten Spielern mit einem Vertragsende 2022
Mbappé und Pogab gehören zu den prominentesten Spielern mit einem Vertragsende 2022 / Soccrates Images/GettyImages
facebooktwitterreddit

Das Winter-Transferfenster ist geöffnet und die Klubs sind auf der Suche nach möglichen Verstärkungen für die Rückrunde. Allerdings gilt es insbesondere für die Top-Klubs, längerfristig zu planen und genauestens im Auge zu behalten, wie es mit den Stars weitergeht, deren Verträge im Sommer 2022 enden. Seit dem Jahresbeginn dürfen die Klubs mit diesen Spielern schließlich offiziell verhandeln und sogar Verträge unterzeichnen. Wir werfen einen Blick auf die wertvollsten vertragslosen Spieler (Marktwerte laut transfermarkt.de) des Sommers 2022.


1. Kylian Mbappé (160 Millionen Euro)

Kylian Mbappe
John Berry/GettyImages

Nachdem bereits im Sommer Lionel Messi und Cristiano Ronaldo die Vereine gewechselt haben, könnte im Sommer 2022 der nächste Superstar folgen. Ein Abschied des pfeilschnellen Angreifers kündigt sich ziemlich offensichtlich an. Die heißeste Spur führt derzeit definitiv nach Madrid. Die Medien berichten seit Monaten, dass der Spieler für die Königlichen auflaufen möchte.

Einen Winter-Wechsel schloss Mbappé selbst aber aus: "Ich bin sehr glücklich bei PSG und werde die Saison zu 100 Prozent dort zu Ende spielen", erklärte er im Interview mit CNN. Vieles deutet daraufhin, dass Mbappé mit Paris noch mal ordentlich absahnen und beim Hauptstadt-Klub als gefeierter Held abtreten möchte.

Erwartet wird, dass nach dem CL-Duell mit den Königlichen sein Wechsel ins Bernabeu verkündet wird.

2. Paul Pogba (55 Millionen Euro)

Paul Pogba
Eurasia Sport Images/GettyImages

Paul Pogba hat bei Manchester United sicherlich nie das erreicht, was er sich eigentlich vorgenommen hat. Dabei kann er sich jedoch auch an die eigene Nase fassen. Seine exorbitant hohe Ablösesumme und sein monströses Gehalt konnte er nie wirklich konstant rechtfertigen.

Lange Zeit galt Real Madrid als Favorit auf eine Pogba-Verpflichtung. Die Marca berichtet jedoch, dass die Königlichen Abstand genommen haben. Mit Camavinga kam schließlich erst im Sommer ein sehr ambitionierter Mittelfeldspieler, den man keine Steine in den Weg legen möchte.

BILD-Angaben zufolge besteht hingegen ein Interesse von Paris Saint-Germain. Zudem soll auch Juventus Turin über eine Rückholaktion nachdenken.

3. Paulo Dybala (50 Millionen Euro)

Paulo Dybala
Nicolò Campo/GettyImages

In den vergangenen Wochen deutete eigentlich vieles darauf hin, dass der Argentinier seinen auslaufenden Vertrag bei Juventus Turin verlängert. Bereits vor zweieinhalb Monaten sollen sich die Parteien auf ein Gehalt in Höhe von acht bis zwölf Millionen Euro jährlich geeinigt haben.

Angaben der italienischen Zeitung Corriere dello Sport zufolge soll sich jedoch der Agent des Spielers mit dem Turiner Vorstand überworfen haben. Demnach könnte der Deal wackeln und der Agent versuchen, Dybala bei einem anderen Spitzenklub unterzubringen. Der Offensivspieler wurde bereits bei Manchester United gehandelt und würde laut Star-Berater Raiola auch gut zum FC Barcelona oder Real Madrid passen.

4. Franck Kessié (48 Millionen Euro)

Franck Yannick Kessie
Gabriele Maltinti/GettyImages

Der Mittelfeldspieler aus der Elfenbeinküste wird den AC Mailand im Sommer mit großer Wahrscheinlichkeit verlassen, Interesse soll vor allem von Premier-League-Klubs bestehen.

Die italienische Nachrichtenagentur Ansa berichtete kürzlich von einem Interesse der Reds. Kessié würde mit seiner Dynamik und Athletik durchaus gut nach Liverpool passen. Doch auch Tottenham soll den Spieler hartnäckig umwerben.

5. Marcelo Brozović (40 Millionen Euro)

Marcelo Brozovic
Giuseppe Bellini/GettyImages

Die Entscheidung im Falle von Marcelo Brozović steht unmittelbar bevor. Angaben von calciomercato zufolge bereitet Inter das letzte Vertragsangebot vor. Dieses soll 6,5 Millionen Euro jährlich plus mögliche Bonus-Gelder beinhalten. Der kroatische Nationalspieler fordert jedoch sieben Millionen als festes Gehalt.

Bei diesen minimalen Unterschieden deutet eigentlich alles auf einen Verbleib hin. Der Ball liegt aber nun bei Brozović. Die Mailänder werden ihr Gebot nicht ein weiteres Mal erhöhen. Im Falle eines Scheiterns käme womöglich der FC Bayern ins Spiel, der immer mal wieder mit dem Mittelfeldspieler in Verbindung gebracht wurde.

6. Lorenzo Insigne (35 Millionen Euro)

Lorenzo Insigne
Francesco Pecoraro/GettyImages

Lorenzo Insigne konnte sich mit dem SSC Neapel nicht auf einen neuen Vertrag einigen. Inzwischen spricht sehr viel für einen Abschied. Die heißeste Spur führt derzeit zum FC Toronto in die MLS. Dort soll der Spieler einen Vertrag über fünfeinhalb Jahre unterzeichnen und elf Millionen Millionen jährlich plus mögliche Bonus-Zahlrungen (4,5 Mio. Euro) erhalten. Alles deutet darauf hin, dass der 30-Jährige diesen äußerst lukrativen Vertrag unterschreibt. Interessenten aus Europa würden in diesem Fall in die Röhre schauen. Zuletzt galt auch der FC Bayern als möglicher Kandidat.

7. Niklas Süle (35 Millionen Euro)

Niklas Süle
Sebastian Widmann/GettyImages

Trotz der sportlich starken Saison von Niklas Süle, scheinen Spieler und Verein nicht mehr so richtig zusammenzufinden. "Sein Abgang ist so gut wie besiegelt", erklärte zuletzt Sky-Reporter Marc Behrenbeck.

Es ist kein Geheimnis, dass Süle als großer Fan der Premier League gilt. Neben dem FC Chelsea und Newcastle United soll nun auch West Ham United seine Fühler nach dem zweikampfstarken Abwehr-Hünen ausstrecken. Dies berichtete das Portal The West Ham Way. Sportlich gesehen wäre der FC Chelsea und langfristig auch Newcastle United wohl interessanter.

8. Antonio Rüdiger (35 Millionen Euro)

Der FC Chelsea hat den Forderungen von Antonio Rüdiger bislang die kalte Schulter gezeigt. Die Gehaltsvorstellungen des Innenverteidigers sollen gewaltig groß sein. In Verbindung zu Rüdiger tauchten immer wieder die Namen FC Bayern und Real Madrid auf.

Angaben von der seriösen englischen Quelle The Athletic zufolge, favorisiere Rüdiger einen Wechsel zu Real Madrid und soll sich mit dem spanischen Top-Klub auch schon grundsätzlich einig sein.

9. Andreas Christensen (35 Millionen Euro)

Andreas Christensen
Robin Jones/GettyImages

Christensen konnte sich bislang ebenfalls noch nicht auf einen neuen Vertrag mit den Blues einigen. Der FC Chelsea ist jedoch ein wenig unter Druck, da auch der Verlust von Rüdiger, Thiago Silva und Cesar Azpilicueta droht.

Es könnte demnach durchaus sein, dass die Londoner noch etwas draufpacken. Zuletzt wurde jedoch auch der FC Barcelona mit dem dänischen Nationalspieler in Verbindung gebracht. Stand heute ist noch alles offen.

10. Ousmane Dembélé (30 Millionen Euro)

Ousmane Dembele
Soccrates Images/GettyImages

Ousmane Dembélé stand eigentlich schon kurz vor einer Verlängerung beim FC Barcelona. Allerdings hat es sich der Franzose aber offenbar anders überlegt und damit Trainer Xavi vor dem Kopf gestoßen. Angaben der spanischen Zeitung Sport zufolge wird am Montag ein letztes Gespräch stattfinden.

Im Falle eines Scheiterns der Gespräche führt die heißeste Spur wohl zu Juventus Turin. Der Spieler soll sich mit dem italienischen Top-Klub weitgehend einig sein.

Allerdings ist wohl auch Paris Saint-Germain noch im Rennen. Laut Berichten der Mundo Deportivo haben die Franzosen die Verhandlungen mit dem Flügelstürmer wieder aufgenommen.

11. Andrea Belotti (28 Millionen Euro)

Andrea Belotti
Giuseppe Bellini/GettyImages

Der italienische Nationalspieler vom FC Turin möchte im Sommer sportlich und finanziell den nächsten Schritt machen. Der 28-Jährige wird unter anderem mit den Serie-A-Klubs AC Mailand, AC Florenz und SSC Neapel in Verbindung gebracht.

LAOLA berichtet jedoch auch, dass der FC Toronto am Angreifer interessiert sei. Belotti könnte wohl gemeinsam mit Insigne das prominenteste Sturm-Duo in der MLS abgeben. Wie der Spieler zu einem Wechsel nach Nordamerika steht, ist nicht weiter bekannt.

12. Denis Zakaria (27 Millionen Euro)

Zakaria
FABRICE COFFRINI/GettyImages

Der Gladbacher Mittelfeldspieler wird es seinem Teamkollegen Matthias Ginter gleichtun und die Fohlen spätestens im Sommer verlassen. Gemäß Angaben von calciomercato.com möchte Juventus Turin der Konkurrenz zuvorkommen und den athletischen Mittelfeldspieler bereits im Winter unter Vertrag nehmen.

Borussia Dortmund und dem FC Bayern bleibt demnach wohl wenig Zeit zu reagieren. Die beiden Bundesligisten werden seit einiger Zeit als Zakaria-Interessenten genannt.

13. Sardar Azmoun (25 Millionen Euro)

Azmoun
MB Media/GettyImages

Der Angreifer aus dem Iran ist der erste Spieler in dieser Liste, der nicht in einer europäischen Top-Liga, sondern für Zenit in Russland kickt. Stellt sich nur die Frage, wie lange er dies noch tut. Das Portal Get French Football News berichtet, dass Olympique Lyon ein Angebot in Höhe von vier Millionen abgegeben haben soll, um den Spieler sofort zu bekommen.

Es ist wahrscheinlich, dass der Ligue-1-Klub das Rennen macht, jedoch wurden auch Newcastle United und Bayer 04 Leverkusen bereits mit dem Spieler in Verbindung gebracht.

14. Boubacar Kamara (25 Millionen Euro)

UEFA Europa League"Galatasaray AS v Olympique Marseille"
ANP Sport/GettyImages

Der talentierte Mittelfeldspieler von Olympique Marseille soll ein halbes Jahr vor seinem Vertragsende zum Verkauf stehen. Derzeit gelten der AS Rom, Newcastle United und Manchester United als wahrscheinliche Abnehmer für Kamara.

Der italienische Transfer-Experte Fabrizio Romano berichtete jedoch im November, dass auch der FC Bayern am 22-Jährigen interessiert sei. Dies könnte sich jedoch mit der verbesserten Performance von Marc Roca erledigt haben.

15. Matthias Ginter (25 Millionen Euro)

Ginter
Thomas Eisenhuth/GettyImages

Matthias Ginter hat kürzlich verkündet, dass er seinen Vertrag in Gladbach nicht verlängern wird. Die italienische Zeitung Gazzetta dello Sport berichtete zuletzt, dass Inter Mailand ernst macht und dem Spieler bereits einen Vierjahresvertrag angeboten habe. Die Sache scheint durchaus recht konkret zu sein.

Der FC Bayern gilt ebenfalls weiterhin als einer der vielen Kandidaten. Allerdings scheint das Interesse aus München ein wenig abgeflacht zu sein.

Weitere prominente Spieler mit Vertragsende 2022:


- Gareth Bale (Real Madrid)
- Luka Modrić (Real Madrid)
- Thiago Silva (FC Chelsea)
- Cesar Azpilicueta (FC Chelsea)
- Axel Witsel (Borussia Dortmund)
- Remo Freuler (Atalanta Bergamo)
- Jésus Corona (FC Porto)
- James Tarkowski (FC Burnley)
- Alexandre Lacazette (FC Arsenal)
- Jesse Lingard (Manchester United)
- Alessio Romagnoli (AC Mailand)
-Jason Denayer (Olympique Lyon)
-Noussair Mazraoui (Ajax Amsterdam)
- Andrej Kramaric (1899 Hoffenheim)

facebooktwitterreddit