1. FC Köln

Köln auf der Suche nach Modeste-Ersatz: FIFA-Regel könnte Cordoba-Rückkehr ermöglichen

Dominik Hager
Kehrt Jhon Córdoba zum 1.FC Köln zurück?
Kehrt Jhon Córdoba zum 1.FC Köln zurück? / THILO SCHMUELGEN/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der 1.FC Köln ist nach dem Abschied von Anthony Modeste auf der Suche nach einen Torjäger. Im Gespräch soll nun ein Altbekannter sein. Demnach beschäftigt sich der Effzeh auch mit einer Rückkehr von Jhon Córdoba.


Hat der 1. FC Köln schon einen Modeste-Nachfolger an der Angel. Sportwetten24.com möchte aus gesicherten Kölner Quellen erfahren haben, dass die Verantwortlichen Kontakt zum Córdoba-Lager aufgenommen haben. Die ersten Gespräche sollen vielversprechend verlaufen sein.

Der bullige Mittelstürmer kickte einst zwischen 2017 und 2020 für den Effzeh und hat in 85 Spielen 37 Tore erzielt. Eine solch starke Quote konnte er in seiner Karriere sonst nie verzeichnen. Nur ein Jahr nach seinem Abschied aus Köln in Richtung Hertha BSC schloss sich der Kolumbianer für satte 20 Millionen Euro dem russischen Klub FK Krasnodar an. Ob der Stürmer jedoch damit glücklich ist, zur aktuellen Zeit in Russland zu kicken, darf stark bezweifelt werden. Sein Bankkonto dürfte als Entschädigung aber ganz gut mit Banknoten gefüttert werden.

FIFA-Regularien besagen: Córdoba kann Krasnodar ablösefrei verlassen

Der Stürmer hat zwar noch bis 2025 Vertrag, was allerdings nur bedingt Einfluss auf den Transfer nehmen sollte. Laut FIFA-Regularien können Spieler aus Russland derzeit auch mit Vertrag ablösefrei ins Ausland wechseln. Für den 1. FC Köln wäre Córdoba demnach schon ein ziemlicher Coup - mal angenommen Krasnodar lässt den Spieler wirklich auch regelkonform ziehen. Hierbei sind Zweifel definitiv erlaubt.

Sicherlich müsste Córdoba auch auf ordentlich Geld verzichten, aber vielleicht ist die Aussicht in Köln zu kicken ja reizvoller, als in Russland zu bleiben. Ein Hoffnungsschimmer für die Kölner-Fans ist das Instagram-Profilbild des Stürmers. Auf diesem ist er schließlich mit einem Effzeh-Trikot abgebildet. Wenngleich er dieses Profilbild nicht erst seit gestern hat, zeigt es doch, dass ihm der Verein wohl noch am Herzen liegt. Derzeit ist überhaupt nicht absehbar, ob an dem Gerücht etwas dran ist - oder nicht. Sollten verlässlichere Quellen auf den Zug aufspringen, gilt es die Lage neu zu bewerten.


Alles zum 1. FC Köln bei 90min:

facebooktwitterreddit