"Entscheidung des Herzens": Youssoufa Moukoko verlängert offiziell beim BVB!

Jan Kupitz
Youssoufa Moukoko
Youssoufa Moukoko / Marvin Ibo Guengoer - GES Sportfoto/GettyImages
facebooktwitterreddit

Rechtzeitig vor dem ersten Rückrundenspiel ist die Personalie Youssoufa Moukoko geklärt! Der BVB gab bekannt, dass der Youngster einen neuen Vertrag bis 2026 unterschrieben hat.


Zwischenzeitlich musste man als BVB-Fan Sorge haben, dass Youssoufa Moukoko den Verein im Sommer ablösefrei verlässt - zu groß schienen die finanziellen Differenzen der beiden Parteien zu sein. Am Ende ging man aber jeweils ein Stück auf den anderen zu und einigte sich daraf, die bislang fruchtbare Zusammenarbeit auch in den kommenden Jahren fortzuführen.

Laut übereinstimmenden Medienberichten wird Moukokos Gehalt im Zuge der Verlängerung auf drei Millionen Euro pro Jahr angehoben - durch erfolgsabhängige Bonuszahlungen kann der 18-Jährige sogar auf bis zu sechs Millionen Euro ansteigen. Daneben gibt es ein Handgeld in Höhe von stattlichen zehn Millionen Euro. Auch der Berater wurde wohl mit einer zusätzlichen Provision in Millionenhöhe zufrieden gestellt. Eine Ausstiegsklausel soll es nicht geben.

Die Stimmen zu Moukokos Vertragsverlängerung

Sebastian Kehl: "Youssoufa ist ein außergewöhnlicher Spieler, den wir selbst ausgebildet haben, und in dem wir noch riesiges Entwicklungspotenzial sehen. Ich bin deshalb froh, dass wir Youssoufa noch vor dem Start der für uns so wichtigen zweiten Saisonhälfte davon überzeugen konnten, dass er beim BVB die beste Perspektive hat und sein Weg hier noch lange nicht zuende ist. Uns war es wichtig, die Verhandlungen in dieser Woche abschließen zu können, damit wir alle - und insbesondere auch Youssoufa - in Ruhe und voll fokussiert auf die sportlichen Herausforderungen ins Fußballjahr 2023 starten können."

Youssoufa Moukoko: "Es ist kein Geheimnis, dass ich mich beim BVB wohl fühle. Ich habe in den Nachwuchsteams gespielt, hier meine ersten Schritte im Profifußball gemacht und nun bin ich bereit, auch den nächsten Schritt meiner Entwicklung gemeinsam mit dem Verein zu gehen. Ich spüre das Vertrauen des Trainerstabs und habe hier ein Umfeld, in dem ich mich perfekt entwickeln kann. Natürlich hat mich das Interesse anderer Klubs geehrt, aber letztlich ist es eine Entscheidung des Herzens. Die Fans haben mich immer unterstützt, und ich will ihnen und dem Verein auch etwas zurückgeben.“


Bold Predictions für die Bundesliga-Rückserie '23


Alles zum BVB bei 90min:

facebooktwitterreddit